Hochsensible Tochter

Lulu_20
Lulu_20
09.10.2015 | 15 Antworten
Hallo mamis
ich habe mal eine frage.
und zwar ich wollte wissen wo ich hingehen kann um raus zufinden ob mein kind hochsensibel ist. weiss da jemand was?
es deutet soviel darauf hin auch auf eine hochbegabung aber das spielt ja meistns beides dann auch mit rein.
sie ist keine 3 jahre und zählt bis 20 kann das alphabet fast lückenlos. empathie spielt da auch eine große rolle weil sie sachen spürt die spürt man net... echt wahnsinn sie überrascht mich immer u immer wieder....
hoffe es kennt sich jemand von euch aus oder weiss wo ich mich hinwenden kann....

lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
ja sie kennt den film durch ne freundin. bei winni puh wird es bei uns sogar hin u wieder schlimm wenn da jemand traurig ist:) naja es wird leichter mit der zeit aber schwierig wird es immer bleiben.
Lulu_20
Lulu_20 | 13.10.2015
14 Antwort
@Lulu_20 sie ist drei, oder? wir haben in dem alter mit unserer wirklich nur harmlose babyserien .
ostkind
ostkind | 12.10.2015
13 Antwort
halli hallo und guten morgen=) ich danke euch für die vielen antworten. ich glaube ihr habt mich bissal falsch verstanden=) ich möchte meine tochter nich eher einschulden ganz im gegenteil, genauso wenig wie ich sie unter stress setzen möchte. habe mir nur gedacht vll kann man sich irgendwo bissal rat holen wie ich damit besser klar komme und sie unterstützen kann... sie ist auch sehr extrem in ALLEM also von juhuuu alles toll bis sofort alles sch....! aber wie extrem immer... das beispiel mit der eiskönigin ein traum. leonie will es anschauen aber es geht nur los und sie weint schreit... ohje.. ich denke das viele solche begabungen kindern schnell ausreden und sie zwingen wollen es nicht ausleben zu dürfen... und dann spricht man irgendwann von adas nur weil die kinder nicht ausgeglichen sind. ich merke es bei meiner wenn ich sie nicht beschäftige mit kopf sachen dann rastet sie schnell aus weil sie nicht weiss wohin mit ihrem kopf. sie geht in einen montessori kindergarten und da wird eh gott sei dank sehr auf das wohl des kindes geschaut und sie kann sich in die richtung entwickeln die sie möchte ohne druck oder stress... das ich echt ein traum... ja=) ich wollte mir eben nur bissal rat holen und ich denke ich werde mir das buch bestellen und mich da mal bissal rein lesen um es uns leichter zu machen...=)
Lulu_20
Lulu_20 | 12.10.2015
12 Antwort
....ne war sogar mit erst knapp 2 jahren . das mit dem singen.jan. 2011 geboren und an weihnachten 2012 sang sie fleißig bevor sie ihre geschenke bekam.das andere war auch etwas früher, noch weit vor dem kiga. war nun mit 4 jahren in spanien und zählt jetzt auch spanisch. rechnen kann sie, schreiben will sie lernen und lesen interessiert sie auch. nimm erst mal alles so wie es ist und warte ab.
blaumuckel
blaumuckel | 10.10.2015
11 Antwort
Hallo Lulu, unser kleiner konnte mit 3 Jahren rechnen und wir waren mit Ihm bei einer Begabtenforschung. Ergebnis er ist nicht besonders begabt sondern einfach NICHT DUMM. Freu dich darüber und förder ihn weiter, das wurde uns auch geraten.
Luci1988
Luci1988 | 10.10.2015
10 Antwort
kinder lernen in dem alter sehr schnell meine tochter konnte mit 2, 5 jahren perfekt "Oh Tannenbaum" und klingglöckchen" singen. mit 3 jahren bis 20 zählen in deutsch und englisch. kurz drauf das abc dann ebenfalls in beiden sprachen. mein kind lernt schnell auswendig. heißt nicht das sie eine hochbegabung hat.sie spricht einfach gerne. und ja sie spricht bevor sie morgens aufsteht und dann immer noch wenn sie einschläft. ein quasseltante ist sie.
blaumuckel
blaumuckel | 10.10.2015
9 Antwort
Vielleicht was du machen kannst sehe wofür sie am meisten Interesse hat und fördere sie in dieser Richtung. Aber ich würde abraten von Einschulung. Es wird sehr viel in verschiedenen Fällen fördern dass ihre enrwgie niht mehr mitmachen wird. Wie gesagz- wenn sie gerne Mathematik lernt dan fördere sie in diesem fach. Wenn es Malerei ist dann in diesem fach. Lieber eine sache gut und gründlich als alles und öberflächlixh
annur
annur | 09.10.2015
8 Antwort
Friede sei mit dir und deiner Tochter! Viele Kinder sind sehr begabt ich denke persönlich ALLE sind so- nur unsere unaufmerksam kein oder zu frühe überforderungen zwingen sie ihre Begabungen und Interesse zu verlieren. Wenn sie so schön lernt und ganz alleine dann lasse sie so weiter lerne und ihr Spaß dabei haben! Wenn du anfängst sie hin und her zu schieben sie wird sich gedrängt fühlen und alles wird kein Spiel mehr sondern reiner Stress. Also - das lernen wird z Mit dem Stress verbunden jnd damit nicht mehr so gewünscht. Es ist sehr kontraproduktiv. Unterstütze sie in ihrer Entwicklung in dem du Interesse zeigst für das das sie lernt und dies bewundert und lobst. Wenn sie etwas mit dir lernen will dan lerne mit ihr- da für Kinder Austausch der Erfahrung jnd Emotionen Basis für alles ist. Sei einfach ihre Begleitung und nicht ihr Manager ;) Friede sei mit euch und Gottes Segen
annur
annur | 09.10.2015
7 Antwort
Ich sag dazu nichts mehr...es gab viele Gründe, die gegen die frühe Einschulung sprachen...und noch mehr, die dafür sprachen. JEDES Kind hat ein Recht auf Förderung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2015
6 Antwort
uns hatte erst eine erzieherin darauf gebracht, dass es eine beschreibung dafür gibt, davor dachte ich halt einfach, unsere große wäre sehr, sehr empathisch . unten genanntes buch ist dazu eigentlich sehr erschöpfend. es hat mich in meinem erziehungsstil bestärkt, vieles habe ich schon von mir aus so gehandhabt. unsere größte baustelle ist, dass sie konflikte nicht immer direkt auf sich beziehen soll. sie ist da sehr extrem... immerhin haben wir es geschafft, die eiskönigin nun ein zweites mal komplett zu schauen . da hilft immer nur viel erklären und geduld...
ostkind
ostkind | 09.10.2015
5 Antwort
Pia wird im Mai nächstes Jahr drei Jahre jung und das, was Du schreibst, trifft auch auf sie zu. Aber trotzdem werde ich sie nicht "untersuchen" bzw "testen" lassen auf irgendwas, denn so wie die Mamas hier schon schreiben, soll sie Kind bleiben. Bei der U7 sagte die Ärztin im Mai, wir sollen dran denken, wie jung sie ist und nicht zu viel von ihr verlangen, denn leider ist sie auch schon sehr gross, da der Papa knapp 2m ist und da passiert es oft, dass wir mehr von ihr verlangen als sie eigentlich kann. Alles Gute Euch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2015
4 Antwort
Tate hat völlig recht-was die Sensibilität angeht! Was die Intelligenz angeht... Meine Mittlere wurde letztes Jahr im November auf Anraten des KA auf Hochbegabung getestet, da war sie gerade 4...und dieses Jahr wurde sie, auch noch mit 4, eingeschult. Aber einen Zahn kann ich Dir ziehen: Hilfe bekommst Du keine! Wir haben von Ärzten über Psychologen bis zum Schulministerium ALLES durch...mehr gern per PM. Allerdings war es bei ihr noch einen Zacken heftiger.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2015
3 Antwort
nehme sie einfach so wies sie ist. ich würde nirgends hingehen mit ihr deswegen…damit ist die gefahr groß, dass sie in ne schublade gezwängt wird. sie ist erst 3…lass sie einfach kind sein und hilf ihr dabei damit sie ihre persönlichkeit entwickeln kann. ich würde dir einfach raten darüber zu lesen, wenn dir das helfen würde. es gibt einige bücher die das thema behandeln...
tate
tate | 09.10.2015
2 Antwort
danke schon mal dafür. ja das schliesst sich für mich extrem aus würde meine tochter nicht früher einschulen lassen. egal ob hochbegabt oder nicht. ich habe nur mal davon gehört das es wohl keine ahnung einen arzt psychologen wie auch immer gibt der sowas feststellen kann und man da vll einfach ratschläge oder was bekommen kann.... empathie spielt da bei uns eben auch eine grosse rolle... naja jetzt schauen wir mal wie es da weiter geht aber danke dir schon mal für dien antwort....
Lulu_20
Lulu_20 | 09.10.2015
1 Antwort
hochsensibilität ist nichts behandlungsbedürftiges, eine diagnose macht da wenig sinn. mal davon abgesehen, dass der begriff sehr schwammig ist und es keine einheitlichen "kriterien" gibt. allerdings sollte man ein paar dinge in der erziehung beachten. ein sehr gutes buch dazu: http://www.amazon.de/Das-hochsensible-Kind-Besonderen-Bed%C3%BCrfnisse/dp/3636063561/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1444379494&sr=1-1&keywords=das+hochsensible+kind eine mögliche hochbegabung wird frühestens mit 5 jahren spannend wenn es darum geht, das kind unter umständen vorzeitig einzuschulen. erste anlaufstelle sind dann die erzieher im kindergarten. sensibilität und hochbegabung stehen übrigens in keinem direkten zusammenhang. meine große ist zum beispiel sehr sensibel , aber nicht hochbegabt.
ostkind
ostkind | 09.10.2015

ERFAHRE MEHR:

Freund meiner Tochter
18.03.2015 | 13 Antworten
Meine Tochter ist total schwierig!
08.09.2013 | 14 Antworten
meine kleine Tochter
11.06.2012 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading