Streit unter Geschwistern

youngmama2010
youngmama2010
17.11.2014 | 7 Antworten
Hallo ihr
Mein Sohn (4 1/2) und meine Tochter (1 1/2) Jahre alt, streiten sich in letzter Zeit viel. Das schwierige ist das ich nicht weiss, wie ich es angehen soll. Meistens geht es darum das er mit seinen Autos spielen will und sie unbedingt auch möchte und sie will genau immer das, welches er gerade hat und umgekehrt. Dann gibts ein ewiges geschreie und gezanke, er sagt ständig nein und sie schreit los. Wenn ich ihr ne Kiste mit Autos hinstell, will sie die nicht sondern natürlich die die der Bruder gerade hat. Es ist aber auch andersrum so, d.h er weiss genau wie er sie auf die Palme bringt und sie dann wütend wird.
Ich lass es oft eine weile so gehen ohne mich einzumischen, aber da es irgendwann unerträglich wird das gebrüll sag ich dann was, hält aber dann nicht von dauer.
Wie löst ihr solche konflikte? Hab schon viel probiert aber ist immer wieder das selbe. Er will auch nicht seine zimmertür zumachen damit er mal seine ruhe hat.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Ist bei uns als meine Kinder noch klein waren auch ständig so gewesen. Aber so üben sie Konflikte zu lösen und damit umzugehen. Das lernen Kinder dir sich nie streiten nicht und stoßen dann in der Schule auf Neuland. Also: völlig normal.
jasmy
jasmy | 09.03.2015
6 Antwort
Das wird noch schlimmer meine liebe und völlig normal. Ich hab mit 13 den Kopf meines Bruder gegen Wand gedonnert weil der genau wusste wie er mich auf Palme bringt. Andersrum genauso. Mein Sohn
daven04
daven04 | 17.11.2014
5 Antwort
*faire
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2014
4 Antwort
Hi, ich habe/hatte genau das gleiche Problem.... Meine Jungs sind 6 und 2- mal sind sie die besten Freunde und dann gibt es Phasen wo nur Streit herrscht. Gerade der Kleine provoziert und testen gern... muss unbedingt alles haben, was der Große hat... aber auch der Große nimmt manchmal keine Rücksicht und nimmt sich was er gerade braucht. Ich habe es so gehandhabt, dass sie sich die Autos und die Legos teilen müssen, wer da zuerst kommt, malt zuerst und weggenommen wird nicht... bei den eigenen Spielsachen, darf der andere gern damit spielen, aber wenn der "Besitzer" es zurück möchte, dann muss es zurückggegeben werden... und es klappt wirklich gut... Der große muss merken, dass du für ihn da bist... viele ältere Geschwister trauen sich nicht, sich durchzusetzen...weil es die Kleinen sind...weil es ärger geben könnte. Ich würde nicht warten und versuchen, dass die beides es unter sich austragen...es ist keine faier Auseinandersetzung- egal wie du es drehst.... Da bist du als Mutter gefragt, finde eine Lösung, die verständlich ist und durchgesetzt wird... und schreite ein um diese Regeln zu bewahren...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2014
3 Antwort
@youngmama2010 Versuch es locker und mit ganz sanfter Bestimmtheit. Wenn Dein Sohn erlebt, dass eben auch mal die kleine Schwester von Dir aus dem Zimmer geholt und abgelenkt wird, damiz er in Ruhe spielen kann, wird er vielleicht auch viel eher mal von sich aus ankommen und fragen, ob er sie zum spielen mitnehmen kann. War zumindest bei meinen Kindern oft so. Zusammen klappte nicht, trennte ich sie, ohne dass sich jemand ausgeschlossen fühlen musste, wollten sie plötzlich nicht mehr voneinander weichen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 17.11.2014
2 Antwort
Vielen Dank werde ich mir zu Herzen nehmen :) Bin im Moment stark erkältet und fühl mich nicht gut. gerade ist es etwas schwierig mich so darauf zu konzentrieren. Ab morgen Starten wir mit neuen Regeln :)
youngmama2010
youngmama2010 | 17.11.2014
1 Antwort
Meine beiden Kröten sind nur 15 Monate auseinander und um Streitereien bei Spielsachen zu vermeiden, haben wir es oft so gemacht, dass sie gleiche Sachen, in unterschiedlichen Farben bekamen. Aber das kann man auch nicht immer machen. Manchmal muss man eben auch etwas "moderieren", eines der Kinder ablenken und seine Aufmerksamkeit auf ein anderes Spielzeug lenken. Bei Euch kommt ein größerer Altersunterschied dazu und - ich nehme mal an, die Autos sind eigentlich Spielsachen Deines Sohnes? - dass er vielleicht das Gefühl hat, die Kleine respektiert nicht seine Sachen. Kann sie natürlich auch noch nicht. Aber wenn man aus der Sicht eines Kindes betrachtet, ist das für ihn schon eine schwierige Situation. Wir bringen unseren Kindern bei, dass es Dinge gibt, an denen sie nichts zu suchen haben. Papa und Mama haben einige Sachen, die ihnen gehören und auch ihrs bleiben sollen. Da dürfen die Kinder nicht ran. Im Gegenzug sollen die Kinder aber ihre Sachen mit allen teilen. Fühlt sich, aus der Sicht eines Vierjährigen, nicht wirklich fair an, oder? Wenn es um seine Spielsachen geht, sollte Dein Sohn auch mit entscheiden dürfen, wann und in welchem Umfang seine kleine Schwester mitspielen darf. Mag er allein spielen, sollte er das auch dürfen. Lässt er sie mitspielen, darf sie ebenfalls lernen, dass sie nicht alles haben kann, was der Bruder gerade hat. Umgedreht ist das eben genauso. Die Kinder können recht früh lernen, das Eigentum des Anderen zu respektieren und dass es ein nettes Angebot ist, wenn der Andere sie mitspielen lässt, aber dass sie da keine Ansprüche zu stellen haben. Das gilt eben beidseitig.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 17.11.2014

ERFAHRE MEHR:

Einmischen beim Streit?
05.06.2013 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading