Was tun mit den Stiefkindern?! (Achtung lang)

Kiara66
Kiara66
11.06.2012 | 8 Antworten
Mädels ich hatte eine absolute Hardcorewoche und war, obwohl ich die Großen von meinem Mann wirklich wirklich ganz doll lieb hab froh, dass gestern mittag endlich wieder Ruhe eingekehrt is ...

Zur Situation: Seit einigen Monaten ist nun endlich der langersehnte Kontakt zu den Kindern meines Mannes wieder da.
Die beiden sind Zwillis (Junge und Mädchen) und 13 Jahre alt. Lange mussten wir darauf warten weil die Mutter der beiden den Kontakt immer unterbunden hatte.
Nun waren sie immer alle 2 Wochen übers WE da und nun die zweite Ferienwoche komplett.

Ich mein ich weiß ja dass sie die Weisheit nicht unbedingt mit der Muttermilch bekommen haben aber was ich diese Woche alles erleben musste war die absolute Krönung und ich frage mich ernsthaft wie man als Mutter sowas zulassen kann ...
Alles zu erzählen wär ne Ewigkeitsgeschichte darum hier ein paar Auszügeaber damit lässt sich das ganze Ausmaß auch nicht beschreiben:

Das vom Buben erklärtes Berufziel ist es Spieletester für Playstation zu werden und er ist erstahaft davon überzeugt dass ein IPAD am Körper dich vor dem Tod durch eine Kugel bewaren kann.

Das Mädchen denkt Entenhausen ist eine real exestierende Stadt und hat außer den Worten LOL und süß keinen besonders weiten Wortschatz

Es ist unkontrollierter PC und TV Konsum angesagt und es wird von der Mutter so vorgelebt ...

Kommt ihr noch mit noch mit?! (kicher)

Das schärfste is aber dass die Mutter meint ja sie weiß das alles schon und das Mädel wird eh sitzten beleiben dieses Jahr aber jetzt kann sie ja eh nix mehr dagegen tun! (wut)

Dann meint der Bub noch so dass Luis (unser Sohn fast 3 Jahre alt) ja in spät 10 Jahren auch so wär wie er und ich hab dann nur ganz entsetzt gesagt NEIN das garantier ich dir dafür sorg ich schon ... ich glaub das hat ihm ganz schön zu gesetzt aber ich konnt nicht anders (tempo)

Die beiden hocken nur in der Bude und wenn sie mal ein paar Meter zu fuß gehen müssen fangen sie schon an zu stönen

Sie wissen vom Leben dass es Ämter gibt und Hartz4 die einen unterstützen wissen aber nicht wer unser Land gerade regiert ...

Ich mein ok klar 13 Jahre null Bock Phase Schule und Eltern sind sowieso uncool aber trotzdem so derartig null Allgemeinbildung ... traurig traurig

Mir setzt das echt ganz schön zu ... ich weiß die Zeiten haben sich geändert es ist nimmer so wie früher als ich in dem Alter war, aber das Problem ist ich kenn auch andere Teenys von heute in diesem Alter und die geben sich wenigstens ein bissl Mühe ...
Ach ich weiß auch nicht ich möcht so gern dass aus den beiden was wird aber so wie jetzt der Stand der Dinge ist seh ich da echt ganz ganz schwarz ...

Was kann ich denn nur tun?!?!?!

Danke fürs lesen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich kann dich gut verstehen, aber was willst denn machen?? die haben es 13 jahre nicht anderes gesehn .. was sie dann später daraus machen wird sich zeigen, dafür habt ihr viel zu wenig einfluss wenn ihr sie nur alle 2 wochen seht ...
kloibi100
kloibi100 | 11.06.2012
2 Antwort
Najaa ... ich denke manche sachen sind nicht so tragisch wie du sie vielleicht siehst ... lol das man mit dem IPAD am körper vor der kugel sicher ist, stimmt, wenn sie kugel genau richtig landet ... lol ne mal im ernst, das ist naiv und er ist noch jung. Mit dem nicht raus gehen..ist normal in dem alter ... man denkt sich was soll ich da, bin ja kein kind mehr und so ... geht auch vorbei! Naja und das sie in dem alter gerne vor der klotze und vor der playstation sitzen ... normal!! Mein Mann hat in dem alter WOCHENLANG schule geschwenzt und ist in nach hause wenn seine eltern arbeiten waren ... hat sich entschuldigungen gefälscht und in der zeit nur gezockt ... lol Naja aus ihm ist uch was geworden ... hat 2 Ausbildungen und nen super job mit nem richit guten gehalt ...
bluenightsun
bluenightsun | 11.06.2012
3 Antwort
ich fürchte du wirst nicht viel machen können. Ihr könnt den beiden, wenn sie mal da sind vorleben dass es auch anders geht. aber wenn ihr sie alle 2 wochen mal seht, ist der einfluss ja eher gering.
Sternstunden
Sternstunden | 11.06.2012
4 Antwort
@bluenightsun naja weiß nicht ob das drin hocken so normal is ... also zumindestens nicht bei mir wir sind viel unterwegs ich bin auch im Sportverein recht aktiv und mein kleiner würd jetzt schon auch am liebsten anfangen ... das ding ist dass zumindestens der Große auch gern z.B. im Fußballverein wär aber die Mutter lehnt das ab ... und wenn meiner irgendwann mal ankommt und mich fragt ob Entenhausen eine Stadt is werde ich wohl ernsthaft an meiner Erziehung zweifeln müssen ... :)
Kiara66
Kiara66 | 11.06.2012
5 Antwort
Wenn dein Mann das genauso sieht wie du, dann muss er sich mal ernsthaft mit seiner Ex drüber unterhalten. Sind ja schließlich seine Kinder. Du wirst da nicht viel machen können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2012
6 Antwort
sorry, aber 13 Jährige Kinder ticken oft so, klinkt für mich ehr normal und ist leider keine Ausnahme. Denke, dass die Mutter sicherlich ihren Beitrag dazu tut, aber im großen und ganzen sind es ganz normale Verhaltensweisen von pupertierenden Kindern, welche im laufe der Jahre noch schlimmer wird. Ich versuche auch dem entgegen zuwirken, kann aber zu meinem Entsetzen jetzt schon ne Spur davon in meiner großen Tochter erkennen, sie wird dieses Jahr 10. Ich habe arg Mühe dem dauerhaft entgegen zuwirken, geb das aber net auf ;O) Das was du da schreibst ist alles nicht tragisch - ausser: dass die Mutter anscheind die Schulbildung nicht ernst genug nimmt und ihre Tochter anscheind aufgibt. Da sollte man ansetzen Ansonsten: in 10 Jahren wirst du dich vermutlich doch umgucken. Die Kinder von Heute sind schon krass drauf im Gegensatz von vor 10 Jahren. Was meinste was in weiteren 10 Jahren mit den Kids so los ist. Noch ist dein Kleiner erst 3 - du hast keinerlei Vorstellung was eine Schule z.B. aus einem Kind machen kann, wie es sich verändert, wie es sein eigenes ausserfamiliäres Leben aufbaut, wie sich ein Kind entwickelt. Davor bist auch du nicht gefeilt. Kinder von Ärzten schlagen heutzutage Menschen tod, und diese Eltern haben auch immer nur das Beste für ihr Kind getan. Egal wie man es macht - du hast keinen Einfluss drauf was das Kind später alles macht und wie es rüberkommt. Du kannst nur versuchen deinem Kind gesunde Werte beizubringen, das Vertrauensverhältnis so groß wie möglich zu halten und dein Kind niemals irgendwie oder irgendwo aufzugeben. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.06.2012
7 Antwort
@Solo-Mami ja sicher mir ist schon bewusst dass sich mit der Schule vieles vieles ändert ich habe das allein schon durch meinen Job oft erlebt ... ABER wie du schon sagtest man muss Kindern eine gesunde Wertevermittlung mitgeben und das fehlt ja bei den beiden auch total leider Gottes ... auch ein Vertrauensverhältnis ist nicht besonders gegeben. Das Mädel redet lieber mit mir über gewisse Dinge als mit ihrer Mutter Wir werden nun einfach versuchen in der Zeit in der sie hier sind Ihnen zu zeigen dass es eben noch andere Sachen gibt als Playstation und TV. Nämlich ein Familienleben! Und gerade das mit der Schule regt mich am meisten auf-also die Einstellung der Mutter mein ich. Von Nachilfe hält sie nix da gehen die Kinder laut ihrer Aussage eh nicht gern hin ... Schulbildung ist unwichtig gibt ja RTL und Internet aber ihre Kinder als blöd beschimpfen wenn sie mit schlechten Noten heim kommen ... BOAH mann das arbeitet so in mir ...
Kiara66
Kiara66 | 11.06.2012
8 Antwort
@Bia_83 hat er und dann kam eben der Mördersatz mit dem sitzen bleiben ... was soll man da noch sagen
Kiara66
Kiara66 | 11.06.2012

ERFAHRE MEHR:

ACHTUNG!
17.06.2013 | 16 Antworten
gefühlskarussell (lang)
18.03.2011 | 25 Antworten
Was tun im Notfall? (Achtung sehr lang )
28.09.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading