Stillen

Kathrinchen82
Kathrinchen82
12.02.2010 | 18 Antworten
Ich habe mal ne blöde Frage; und zwar hat mir meine Hebi gesagt, ich soll keine Salatgurke während der Stillzeit bzw. am Anfang essen (wieso kann ich euch nicht sagen). Meint ihr ich kann heute abend ein paar Scheiben essen im Salat? Mein kleiner ist jetzt 13 Wochen jung.

Bitte um ernste Antworten.

LG und ein schönes WE!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
!!!!!
was´n das fürn blödsinn? ich hab alles gegessen außer blähende sachen. aber gurke??? versteh ich garnich.hab ich geliebt auf schwarzbrot mit salz und pfeffer. laß sie dir schmecken lg maja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010
2 Antwort
..
hab ich noch nie gehört!! hab Gurke auch gegessen! Das kannst du sicherlich essen
mellysey
mellysey | 12.02.2010
3 Antwort
Stillen
Dann frag deine Hebamme doch mal wieso. Ich hab sicher genug Gurken während der Stillzeit gegessen und mein Kleiner fühlt sich mit seinen 9 1/2 Monaten pudelwohl.
jeanie2212
jeanie2212 | 12.02.2010
4 Antwort
vllt wegen der säure?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010
5 Antwort
...
hab auch 6 Monate voll gestillt. Aber davon hab ich auch noch nie was gehört. Lass sie dir ohne schlechtes Gewissen schmecken. Hab ich auch :-) Salat ist schliesslich gesund ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010
6 Antwort
also ich
kenn das so das du am anfang nich unbedingt blähende und scharfe sachen essen sollst, und anch und nach ausprobieren was dem kind bekommt und was nicht! lg
DooryFD
DooryFD | 12.02.2010
7 Antwort
gurken schon...
... also hab ich auch noch nichts anderes gehört, aber Tomaten sollen nicht so gut sein. Der Sohn einer Freundin hat nen total wunden Po bekommen. Und Blähende Sachen, wie Zwiebeln, Kohl etc ja sowieso nicht ;)
just_holly
just_holly | 12.02.2010
8 Antwort
Na, da hast du ja tolle Antworten gekriegt ;)
Also, Salatgurke ist eines der am schlimmsten Blähenden Lebensmittel, wenn es ums Stillen geht. Deswegen sollte man sie meiden, sofern das Kind mit Koliken zu kämpfen hat. Es ist also kein Blödsinn Aber dennoch kann man das nicht so sagen, dass man dies oder jenes meiden sollte. Es ist mal davon ab total umstritten, ob sich die Ernährung der Mutter übehaupt so stark auf die Verdauung des Säuglings auswirkt, dass man bestimmte Lebensmittel meiden sollte. Da gibt es genügend medizinische Seiten im Netz, die darauf hinweisen. Ich selber habe während des Stillens auch alles gemieden, was blähen könnte und meine Tochter hatte trotzdem schmerzhafte Koliken. Irgendwann habe ich dann wieder alles gegessen, nachdem ich davon gelesen hatte und meine Tochter hatte halt immer noch die gleichen Koliken. Hat sich weder verbessert noch verschlechtert. Man kann es eh nicht verallgemeinern. Jeder muss ausprobieren, was der Zwerg verträgt und was nicht. Also probier die Gurke ruhig aus ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010
9 Antwort
@Maulende-Myrthe
:D Ich hab ehrlich gesagt aber noch nichts von der Gurke als "Blähmittel" gehört, war schon überrascht ... ich bin eigentlich was sowas angeht total empfindlich, Zwiebeln, Kohl, Lauch ... eigentlich bekomm ich von fast allem Blähungen, gerade in der Schwangerschaft. Aber komischerweise das verträglichste von allen ist die Gurke ... deshalb hätt ich das jez nicht vermutet!
just_holly
just_holly | 12.02.2010
10 Antwort
@just_holly
Ich habe mit Gurke auch kein Problem. Aber als meine Tochter die Koliken hatte und ich verschiedenfach nachfragte, was man machen kann, meinten sowohl meine Hebamme als auch der Kinderarzt, ob ich Gurke essen würde. Das war das einzige, das ich noch nicht kannte und die meinten dann, das sei das schlimmst von allem. Na ja, da ich es von zwei verschiedenen Stellen gehört habe, glaube ich es halt, auch wenn es bei meiner Maus wirklich keinen Unterschied gemacht hat. ICH persönlich glaube halt aus meiner eigenen Erfahrung heraus überhaupt nicht mehr an einen Zusammenhang, jedenfalls nicht bei meiner Tochter und meinem Essverhalten damals. Ich denke, bei ihr war es schlichtweg die falsche Trinktechnik oder vielleicht der unreife Darm. In jedem Fall kann man nichts verallgemeinern, jedes Kind ist anders. Aber die Gurke soll halt auf der Liste ganz oben stehen. Hat man mir wenigstens so gesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010
11 Antwort
Blähungen
Wenn du dir überlegst, wie Blähungen entstehen: Es sind Nahrungsbestandteile, die in deinem Darm sind und dort vergären. Diese Bestandteile kommen aber nicht in dein Blut und auch nicht in die Milch, sondern du scheidest sie als Stul aus. Darum kann es eigentlich nicht sein, dass das, was du isst, auf die Blähungen deines Kindes Einfluss haben. Darum würde ich es an deiner STelle einfach ausprobieren. Ich habe in beiden Schwangerschaften ganz normal gegessen. Der Große hatte keine Blähungen, der Kleine massive! Obwohl ich nichts anderes gegessen habe. Also, versuch es einfach und guten Appetit!
Kaffeekanne
Kaffeekanne | 12.02.2010
12 Antwort
@ all
Danke für eure Antworten! Werde es einfach mal probieren, dann weiß ich ja bescheid!
Kathrinchen82
Kathrinchen82 | 12.02.2010
13 Antwort
blähungen
hallo..ess was du möchtest worauf du appetit hast..auch flaschenkinder haben blähungen ... das kann auch daran liegen das zuviel luft geschluckt wurde oder sein verdauungsapparat noch nicht sehr ausgereift ist, was aber nach drei monaten aufjedenfall vorbei ist. ich habe gehört das man das essen soll was man auch in schwangerschaft gegessen hatte , denn daran ist das kind gewöhnt..heisst aussprobieren viel glück und bleibe gelassen
schatzouzi
schatzouzi | 12.02.2010
14 Antwort
Mmmmmh?
Spontan dachte ich beim lesen deiner Frage" die Kollegin hat sie nicht alle" aber beim näheren nachdenken ... ich weiß das ich von Gurkensalat immer lange aufstoßen muss und von meiner Mutter den Tip bekam in die Salatsauce ein wenig Senf zu mischen um sie bekömmlicher für den Magen zu machen. Von daher leuchtet es dann wieder ein. In Sauerkraut macht man ein paar Kümmelkörner um Blähungen zu vermeiden. So, jetzt spielen wir mal mit den Möglichkeiten. Wenn du gerne Salatgurke essen möchtest würde ich sagen bei einem Kind von 13 Wochen du brauchst gar nichts mehr meiden, das Kind kann das in dem Alter alles ab. Du könntest ja auch versuchen die Gurkenscheiben mit Senf zu bestreichen oder aber nach dem Verzehr ein paar unzerkaute Kümmelkörner zu schlucken. Guten Apetitt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010
15 Antwort
@Heviane
Also wenn ich dich jetzt richtig verstehe brauch man ab einem gewissen Alter auch wenn man stillt nicht mehr penibel alles meiden? Es gäbe da nämlich so ein paar Dinge, die ich soo gerne mal wieder essen würde ... Ich hab nämlich noch so nen Zettel von der Kinderärztin hier rumliegen, auf dem die empfohlenen/nicht empfohlenen Lebensmittel aufgelistet sind ... Hab mich bisher auch nie wirklich getraut davon abzuweichen, was dazu geführt hat, dass ich das Gefühl habe mich mittlerweile ziemlich einseitig von den immer gleichen "ungefährlichen" Lebensmitteln zu ernähren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010
16 Antwort
@cgiering
Vergiss jetzt mal das ich Hebamme bin! Ich esse für mein Leben gern, meine Johanna musste am 10 Lebenstag eine Portion Chili verdauen. Ich habe alles gegessen und habe dann beobachtet ob Reaktionen kommen! Dazu gehörten Zwiebeln, Knoblauch, Gurke u.s.w. Das einzige mal wo meine Kinder gestreikt haben war ein Stillversuch nach einer 1kg!!! Ladung frischer Spargel! Die Milch wurde unter heftigen Protest angesaugt und sofort wieder ausgespuckt! Ich habe sie dann probiert und muss sagen So, wer mag kann mich Rabenmutter schimpfen aber wenn ich mich ausgewogen von Hafergrütze ernähren soll da vergeht einem jede Lust und Sinnlichkeit beim stillen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010
17 Antwort
@Heviane
Dann werde ich mal schauen, ob mich mich traue, meine Liste an Lebensmitteln zu erweitern ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010
18 Antwort
@cgiering
Lackattacke? Wasndasfürnkind? Schwingt die den Pinsel?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2010

ERFAHRE MEHR:

stillen jenseits der 4 jahre
25.05.2011 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading