Elternzeit

Elektro
Elektro
08.10.2014 | 9 Antworten
Guten Morgen ihr Lieben,

mittlerweile bin ich nun schon in der 29.Schwangerschaftswoche.
Und mache mir von Tag zu Tag mehr Gedanken wie es nach der Geburt von den Zwillingen weiter gehen soll. Steht dem Vater des Kindes eine Elternzeit zu? Wenn ja wie verläuft das dann alles mit dem Geld?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
@gina87 genau das meine ich. Aber da hast recht, muss sie selber wissen.
Kristina1988
Kristina1988 | 09.10.2014
8 Antwort
@Kristina1988 bei den bisherigen Threads von ihr die den Kindsvater betrafen, würd ich mir das sowieso überlegen, ob das sone gute Idee is... bei dem einen Kind gabs bzgl. Betreuung nach Trennung wenn sie arbeiten musste schon Probleme und nun sinds bald 3 kinder, auch wenn das älteste ggf. in eine Kita oder so geht.. ich weiß ja nich wie es aktuell aussieht, aber ich würd mir das sehr gut überlegen...aber das muss sie wissen
gina87
gina87 | 09.10.2014
7 Antwort
@gina87 Genau, so hatte ich es auch gelesen. Jedoch kann ich mir nur schwer vorstellen, dass der Vater der Kinder, das so machen möchte.
Kristina1988
Kristina1988 | 09.10.2014
6 Antwort
er müsste also für die zeit bei dir wohnen oder die kinder müssten bei ihm wohnen.... die kinder abholen und wiederbringen oder selber zu dir kommen und abends wieder gehen, reicht nich... Betreuung für xy Monate übernimmt heißt, dass der nicht bei den kindern lebende Partner, für die zeit bei den kindern sein muss und auch dort gemeldet sein muss.. dies gilt fürs elterngeld und auch für die elternzeit...
gina87
gina87 | 09.10.2014
5 Antwort
Das Elterngeld wird maximal 14 Monate gezahlt, Vater und Mutter können diese Zeit der Kinderbetreuung frei aufteilen. Ein Elternteil kann dabei mindestens zwei und höchstens zwölf Monate in Anspruch nehmen. Alleinerziehende bekommen die vollen vierzehn Monate Elterngeld. Die Partnermonate können auch von geschiedenen oder getrennt lebenden Paaren in Anspruch genommen werden, wenn der nicht bei den Kindern lebende Partner die Betreuung für zwei Monate übernimmt.
gina87
gina87 | 09.10.2014
4 Antwort
sicher steht dem Vater Elternzeit zu, er bekommt dann 65% des Gehaltes ... Voraussetzung: der Vater lebt mit den Kindern und der Mutter zusammen unter einem Dach. Da ihr aber getrennt seid kann der Vater keine Elternzeit beantragen
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.10.2014
3 Antwort
Ihr seid doch gar nimmer zusammen, oder? Also lebt er nicht bei seinen Kindern, warum sollte er dann seine 2 Monate Elternzeit in Anspruch nehmen ?. Da würd ich mich bei der Elterngeldstelle genau erkundigen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.10.2014
2 Antwort
2 Monate - nicht Monaten.
deeley
deeley | 08.10.2014
1 Antwort
Der Vater kann zu deiner vollen Zeit 2 Monaten in Anspruch nehmen - oder Ihr teil die Elternzeit unter Euch auf. Er bekommt auch Elterngeld, was nach dem Verdienst berechnet wird.
deeley
deeley | 08.10.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Elternzeit im Anschluss an Mutterschutz
25.04.2008 | 2 Antworten
Wann Elternzeit beantragen?
23.04.2008 | 2 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading