was ist eine förderschule?

lumieva
lumieva
07.12.2011 | 13 Antworten
bzw was ist der unterschied zur sonderschule?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
@xSystemfehlerx Ich hab ja geschrieben, dass es zum Glück nicht überall so katastrophal ist, wie bei uns! Ich tue zum Beispiel alles, damit mein Mittlerer auf eine ganz normale Grundschule gehen kann und nicht schon von Anfang an auf eine Förderschule muss, er bekommt Logpädie, weil er mit der Hälfte der Buchstaben des Alphabets Schwierigkeiten hatte. Zum Glück ist er sehr ehrgeizig und hat jetzt in einem Jahr alle Buchstaben gelernt und man kann ihn endlich richtig verstehen, wenn er was sagt! Konnte ihn daher zum Glück auf der gleichen Grundschule anmelden, auf die auch sein großer Bruder geht, bei der Anmeldung schienen die auch keine Bedenken zu haben. Seine Logopädin ist auch zuversichtlich. Zum Glück!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
12 Antwort
@Lostsoul Also ich war zb auf einer Förder bzw Sonderschule....Die klassen waren halt nur kleiner und die Lehrer Hatten mehr Zeit auf uns einzugehen...in den ersten Jahren war ich auf einer Sonderschule, danach auf einem Gehörloseninstitut...Es wurde genau das gleiche gemacht wie in allen anderen Schulen...nur das man mehr Zeit hatte, auf unsere Schwächen einzugehen.....ich habe dort meinen Quali gemacht und habe genau in dieser Schule auch meinen M-Zweig gemacht..... Auf diesem Institut wurde dies alles angeboten und ich habe es so weit geschafft..mit deren Hilfe ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
11 Antwort
@sonnenblume15 die Sonderschule heisst bei uns immer noch Sonderschule und ist anders als die Förderschule
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
10 Antwort
Hier bei uns hießen die Schulen früher Sonderschulen und sind dann in Förderschulen umbenannt worden. Mein Schwager war auf einer solchen Schule, er ist Legastheniker. Auf seiner Schule waren keine schwer behinderten Kinder, sondern nur solche mit Lernschwächen, ADS usw... Eigentlich haben diese Schulen den Auftrag, die Kinder auf den Besuch einer ganz normalen Regelschule vorzubereiten. Dieses gelingt aber nur in den seltensten Fällen, so dass die Kinder meistens bis zum Ende ihrer Schullaufbahn auf dieser Schule verbleiben. Was echt traurig ist, denn die Förderschulen hier sind nur eine Art erweiterte Grundschule, die Kinder rechnen nur mit den 4 Grundrechenarten, machen etwas Geometrie, lernen nur im letzten Schuljahr etwas Englisch... Dafür gibt es Kurse wie Fahrräder reparieren, Kochen... Echt traurig, sowas. Logopädie, Ergotherapie gibt es leider auch nicht... Zum Glück ist das anscheinend nicht überall so, wie hier schon andere vor mir beschrieben haben!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
9 Antwort
Hi! das ist beides dasselbe. Früher hieß es sonderschule, dann wurde es in förderschule umgeändert. es gibt spezielle förderschulen, z.b. für geistig behinderte, körperbehinderte, lernschwache kinder, ... lg
sonnenblume15
sonnenblume15 | 07.12.2011
8 Antwort
Auf der Förderschule bekommen die Kinder zudem Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie. Eric nimmt auch am Reitunterricht teil. Das alles gibt es auf der Sonderschule gar nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
7 Antwort
In Erics Förderschule sind die Klassen sehr klein und es sind schwerst behinderte Kinder auch anzutreffen. Auf der örtl.Sonderschule sind die Klassen grösser und es gibt keine behinderten Kinder dort, sondern nur Kinder, die Lernstörungen haben, z.B.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
6 Antwort
habe meine Praxis in der Lehre auf einer Behindertenschule absolviert. War sehr interessant
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
5 Antwort
okay, danke! so lernt man bzw frau dazu!
lumieva
lumieva | 07.12.2011
4 Antwort
oder mehr Aufmerksamkeit u Förderung um etwas zu Erlangen... Hier gibt es Behindertenschulen da sind alle Kinder drauf mit einer Behinderung sei sie geistig oder körperlich u die Förder/Sonderschulen sind für Kinder die zwar Kerngesund sind aber n bissl mehr Aufwand haben um z.b. das Ein-mal-Eins zu verstehen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
3 Antwort
An Sonderschulen sind die Klassen kleiner und die Lehrer können besser auf die besonderen Probleme der einzelnen Schüler eingehen. Ansonsten bassieren beide auf das gleiche!! Ich war selbst auf einer Sonderschule damals!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
2 Antwort
ähm ich kenn eig beide Begriffe für EINE Schule d.h. Sonderschule ist das gleiche wie Förderschule hier zumindest.... eine Förder/Sonderschule ist dass dort Kinder sind die MEHR Förderung in ihrer Individualität o ihrer Lernaufnahmefähigkeit benötigen.Somit kommt es auch oft vor dass die Klassenstufen mit ANDEREN Lernstoffen beinhalten sind wie in normalen Schulen/Klassenstufen. Deswegen sind die "ausgesonderten" Kinder auf der Förderschule nicht weniger schlau sie brauchen nur etwas mehr Aufmerksamkeit u Förderung um etwas zu begreifen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
1 Antwort
Mein sohn ist geistig behindert und hat ADHS, u.a. Er geht auf eine Förderschule für geistige Entwicklung. Die Förderschulen versteifen sich auf bestimmte Gebiete, die sie speziell fördern wollen. Sonderschulen bereiten zum grossen Teil auf die Grundschule vor
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011

ERFAHRE MEHR:

Förderschule- Pro und Contra
24.09.2015 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading