Kinder und tiere?

19meli86
19meli86
13.05.2011 | 16 Antworten
Hallo zusammen,
gehört hier vielleicht nicht ganz so hin aber ich bin mir im moment etwas unsicher!!Und zwar mein sohn ist nun 15 monate und wie in dem alter normal sehr neugierig und sehr aktiv!!So nun ist es so das wir uns heute ein katerchen anschaun gehn wo wir geschenkt bekommen!Das katerchen ist nun ca 1 jahr alt kastriert geimpft entwurmt naja alles eben!!Meint ihr ich könnte es wagen das katerchen zu uns zu nehmen??Das katerchen ist sehr verschmust aber auch verspielt (normal für ein jahr) und mir wurde auch gesagt sobald es ihm zuviel wird geht er einfach aus der situation herraus und verschwindet leise!!
Wie denkt ihr darüber?
Meint ihr es passt zusammen mit einem 15 monate jungem kind und einem 1 jährigen katerchen??

Vielen dank für eure gedanken und ratschläge!!
Liebe grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
.
Mein Fall ist es nicht, Kinder und Tiere in einer Wohnung zu halten. Es sei denn es sind Fische oder sowas. ^^ Ich möchte einfach, dass die Wohnung relativ sauber bleibt. Wenn meinem Kind später mal was runterfällt, der Schnuller oder so, möchte ich nicht gleich immer losgehen und den Schnuller abwaschen müssen, weil er voll in ein noch nicht beseitigtes Büschel gefallen ist oder sowas. Gerade weil der Kater noch so jung und "neu" für euch ist, ist es auch nicht einzuschätzen, was sie sich vom Kind gefallen lässt und was nicht. Katzen haben eben Charakter und ich denke nicht, dass jede Katze in jeder Situation einfach geht, wenn ihr was nicht passt. Die haben Krallen und wissen mit ihnen umzugehen. Wie gesagt: Aufgrund der Tatsache, dass ich Tiere nicht sooo gut finde und Katzen eh nicht sehr gut leiden kann, würde ich sagen: Ich würde es nicht machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2011
2 Antwort
...
Die Meinungen gehen da immer sehr stark auseinander. Hab sogar mal gelesen, das in den ersten Jahren man überhaupt kein Tier anschaffen bzw. halten soll. Aber das halte ich für übertrieben. Ich meine wir haben einen Schäferhundmischling und den hatten wir auch schon vor der Geburt. Da hieß es aus unseren Famileinkreis auch: "Ja dann schafft ihr den Hund ja jetzt ab gelle?" Wieso denn das???? Auf gar keinen Fall! Marlow gehört zu uns, er ist ein Familienmitgleid. Natürlich mussten mir mit ihm am Anfang üben, denn er war etwas eifersüchtig. Mittlerweile aber kommt er immer an und schnuppert vorsichtig an der Kleinen und kuschelt auch mit ihr. Natürlich lasse ich die Beiden keinen Augenblick aus den Augen, denn auch wenn Marlow jetzt lieb ist. Es gab genug Berichte, wo Familien dachten das ihr Hund ein ganz Lieber ist und mit dem Kind klar kommt und dann wurde es doch gebissen. Wenn dein Kind nicht allergieauffällig ist, dann nehmt das Tier doch.
DodgeLady
DodgeLady | 13.05.2011
3 Antwort
Ich denke schon, dass das klappen könnte.
Unsre Hündin war zwar schon vor den Kindern bei uns, aber die 3 verstehn sie bestens. Und wenn der eine auf den andren keine Lust hat, gehn sie sich auch aus dem Weg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2011
4 Antwort
..
Also wir haben auch hasen war der kleine auch immer sehr vorsichtig!
19meli86
19meli86 | 13.05.2011
5 Antwort
Hallo
unser Sohn ist 2, 5 Jahre und wir haben seit 4 Wochen einen Hundewelpen. Musst eben am Anfang schon auf beide aufpassen, und schauen wie sich Kind und Katze verhalten. Gibt auch Katzen die sich nicht zurück ziehen sondern kratzen und beißen wenn es zuviel wird. Wichtig wäre aber die Frage nach Allergien, Katzen wie auch Kleintiere lösen eher eine Allergie aus als zb Hunde. Gibt es bei Euch in der Familie Heuschnupfen oder allergisches Asthma? Falls Ja dann auf keinen Fall eine Katze holen. Auch wenn Dein Kleiner noch keinen Heuschnupfen hat. Genauso dann auch keine Kleintiere anschaffen wie zb Hasen, Meerschweinchen etc, aber auch keine Vögel. Sollte sich dann eine Allergie bilden und Ihr müsst das Tier abgeben sind Tränen vorprogrammiert.
coniectrix
coniectrix | 13.05.2011
6 Antwort
Warum denn nicht.
Wir haben vor den Kindern schon unsere Katze gehabt und es klappt ganz gut. Wenn es ihr zu viel wird, haut sie entweder ab oder es kam auch schon vor, dass sie faucht und kratzt. Natürlich sind meine Kinder dann traurig und enttäuscht, aber dadurch lernen sie auch, dass sie die Grenze überschritten haben. Für Kinder ist es immer gut, wenn sie mit Tieren groß werden, da diese weniger an Allergien leiden. Auch übernehmen sie ein kleinwenig Verantwortung für ein Tier. Meine 7-jährige Tochter kümmert sich ab und zu um das Futter und kämmt die Katze, freiwillig.
Wichtelchen
Wichtelchen | 13.05.2011
7 Antwort
@coniectrix
Allergien gibt es keine in unserer familie werder von meinem partner noch von mir!!Bei der katze meiner eltern hatte der kleine auch keine reaktion gezeigt und bei unseren hasen auch nicht!!
19meli86
19meli86 | 13.05.2011
8 Antwort
solang
ihr als eltern und erwachsene euch der verantwortung bewußt seid, und euch klar ist, dass das viel arbeit mitsich bringt...warum nicht ich hatte schon vor meinem sohn einen hund, und manchmal ist das gar nicht so leicht, aber klar geht...man muss halt jedem gerecht werden....wiversucht dürfte jedenfalls kein großes thema werden, da euer kind ja zuerst da war....das ist schon mal ein entscheidender punkt der weg fallen würde und ich selbst finde ja, jedes kind sollte mit haustieren groß werden
evil-bunny
evil-bunny | 13.05.2011
9 Antwort
@19meli86
dann steht einer Katze nichts im Wege. Ich finde es gut wenn Kinder mit Tieren aufwachsen, auch wenn die Tiere "freilaufende" Tiere in der Wohnung sind. Denn gerade das ist eine sehr gute Allergieprophylaxe, eine besser gibt es gar nicht.
coniectrix
coniectrix | 13.05.2011
10 Antwort
Danke
Danke für euren zahlreichen und hilfreichen antworten!!! Ich werde einfach heute mittag mit dem kleinen dort hinfahren und dort sehe ich ja auch schon bissl wie das katerchen reagieren wird und dann wird er einfach mit genommen =)
19meli86
19meli86 | 13.05.2011
11 Antwort
Also wir hatten schon vor Fynn
einen Kater das klappte bis jetzt immer super als Fynn ca 9 monate war schafften wir uns einen Hund an und jetzt wo Fynn 2 Jahre ist 2 Hasi´s er kennt es eigentlich nicht anders und geht mit den Tieren respecktvoll um und die Tiere mit ihm es gab noch keinen Zwischenfall wir alle leben hamonisch zusammen natürlich lassen wir Fynn nie mit den Tieren alleine!!
Tyra03
Tyra03 | 13.05.2011
12 Antwort
Hey!
Wir haben 2 Kinder können die sie sich dann mal hinlegen ohne das die Kinder da dran kommen!! Mein kleiner hat an den händen schon kleine kratzer, bei den er aber gar nicht geweint hat oderso! aber man muss halt auch viel aufpassen, das nicht mehr passiert, aber das ist ja selbstverständlich!! Auf jeden Fall klappt es sehr gut, unsere Katze ist zufrieden und die Kinder auch!! LG
sexy-sexy-Mama
sexy-sexy-Mama | 13.05.2011
13 Antwort
--------
Wir haben 2007 die zwei Katzen meiner Oma übernommen. Mit meinen Kindern hat es super geklappt. Jetzt haben wir nur noch eine der Katzen. Die andere ist im Dezember aufs Dach abgehauen und kam nicht mehr wieder! Unser Jüngster liebt unsere Katze. Er streichelt sie sehr oft und kuschelt mit ihr.
Noobsy
Noobsy | 13.05.2011
14 Antwort
kinder und tiere passt einfach!
ich bin zwar jetzt kein katzenfreund und empfehle lieber hunde, aber das ist geschmacksache... ;-)) aber generell finde ich es wichtig, dass kinder mit tieren aufwachsen, sie lernen sooo viel von und mit einem tier, vor allem rücksicht und verantwortung.
assassas81
assassas81 | 13.05.2011
15 Antwort
@assassas81
Als ich klein war hatten wir auch zwei hunde einen mussten wir allerdings wieder abgeben da er recht frech waar und alles abgeräumt hatte was nur ging Dadurch mussten wir ihn leider wieder abgeben!Mein partner und ich hatten uns auch einen hund zugelegt allerdings mussten wir den auch leider wieder abgeben da er immer wieder nach meinem partner schnappte und auch kurz davor war ihn zu beisen waren auch in der hundeschule und alles mit ihm hat aber leider nichts gebracht!Irgendwie musste er eifersüchtig gewesen sein auf meinen partner da er mir und dem kleinen nie etwas antat!
19meli86
19meli86 | 13.05.2011
16 Antwort
ja klar
meine kinder wacchsen mit hunde auf :-) 2 stk 1x labrador 1x mix dalmatiner und boxer die zwei sind ganz schöne rabauken wenn es heißt wir gehn im garten spielen doch wenn mein kleiner ich finde das leben so schön baby und tier ... meine große ist auch mit ein hund aufgewachsen dobermann :-) die beiden haben sich super verstanden ^^ ach ja wenn die hunde mal keine lust mehr haben zu spielen legen sie sich einfach im schatten hin da kann mein kleiner auch machen was er will die reagieren denn net :-) irgendwann hat mein sohnemann dann auch die nase voll und spielt dann für sich alleine :-) so war´s auch bei der großen damals... ich muss dazu sagen wir haben mit allen unseren hunden eine hundeschule besucht und sind auch immer dabei geblieben... so das sie auch mal nur für sich an der reihe sind :-)
wonny1980
wonny1980 | 13.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Was tun gegen Hundescheisse?
27.01.2014 | 21 Antworten
Umfrage Haustiere :O)
26.04.2013 | 60 Antworten
An alle Katzen-Halterinnen
04.02.2013 | 13 Antworten
komische hüpfende kleine tiere
23.05.2011 | 3 Antworten
Tiere (geräusche, nachmachen)
14.01.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading