Verlustangst?

tinkabel
tinkabel
07.05.2009 | 3 Antworten
Hey Ihr Lieben, ich bräuchte mal euren Rat!
Vorweg: Mein Mann ist Soldat und mal da und mal wieder nicht.Ich arbeite seit anfang April morgens ca 3-4 Std.
So Unser Sohn hatte früher nie Probleme mit dem Schalfen weder beim Mittagsschlaf noch Abends. Es war Problemlosijama an, Pampers, Abendbort, Zähneputzen ein bisschen Kuscheln und Vorlesen oder Hörspiel oder einfach nur Schmusen, wach ins Bett legen, FERTIG! Unser Süßer hat geschlafen. Auch hatte er bis jetzt nie irgendwie gezeigt das er unglüclich ist wenn sein Papa wieder weg muss, sicher wenn er geht dann ist er Traurig aber es scheint schnell weider vergessen zu sein und er macht das was er sonst auch macht.Jetzt gehe ich seit Anfang April wieder Arbeiten und Unser Kleiner geht ind er Zeit zur Betreuung.
Seit dem Schläft er nicht mehr alleine und schon gar nicht mehr in seinem Bett. Wir haben es in der Anfangszeit mit allen mitteln veruscht ihn in seinem bett zu halten aber es war unmöglich er hat wirklich mit aller macht versucht aus seinem Bett zu kommen er ist sogar wie auch immer er das geschafft hat übers Gitter oben drüber geklettert(die matratze ist schon ganz runter gestellt) und natürlich hingefallen und ist dann weinend und schluchzent vor unserem Bett gestanden, natürlich haben wir ihn dann mit zu uns geholt, ja seit dem schläft er überhaupt nicht mehr in seinem Bett weder mittags noch Abends! Dazu kommt das er Abends auch erst in unserem Bett schlafen geht wenn ich auch mitkomme, mich Bettfertig machen und auch ins Bett legen sonst bleibt er nicht liegen und schläft!
Zur Zeit kann ich noch nciht mal alleine auf Klo gehen ohne das er davor steht und Panisch schreit!
Also ich denke das er einfach Panik hat das er alleine gelassen wird, wohl weil sein Papa mal da ist und ihn dann wieder alleine lässt und dann auch noch weil ich ja nun auch Arbeite zwar nur 3-4 Std.aber das reicht wohl um ihn völlig zu verstören.
Was meint Ihr dazu?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
ja
genau das denke ich Grundsätzlich auch@Unca, aber mein süßer ist erst 1 jahr und 3 monate.also ich kann ihm das noch nicht erklären! er hat auch weniger das problem das papa mal kommt und mal geht denn das ist ja schon immer so gewesen und damit kommt er erstaunlich gut zurecht.ich denke nur das sein problem ist das ich jetzt arbeite und er angst hat das ich auch so lange weg bleibe wie sein papa. wenn ich ihn morgens abgeben ist es auch kein problem.wenn ich ihn dann nach ca 3-4 std wieder abhole freut er sich ganz doll.... er benimmt sich den tag über auch soweit ganz normal nur das ich nciht alleine aufs klo kann und alleine schlafen eben auch nciht.. ich denke es ist ok für ihn die paar std ohne mich zu sein aber mehr will er nicht und deshalb passt er dann genau auf wo und wann ich alleine wohin gehe damit er das nicht verpasst und gleich mitkommen kann... frage mich natürlich nur ob das gut ist , ob er sich daran gewöhnt, wie lange das dauert, ob es "bleibende schäden" hinterlässt........ hm man kann ihn halt auch nicht fragen ne... noch nicht
tinkabel
tinkabel | 07.05.2009
2 Antwort
Gratuliere
er hat gewonnen Mein Mann ist auch meist unterwegs, eigentlich nur am Wochenende bei uns . Die Kinder sind daran gewöhnt, natürlich sind sie traurig, wenn Papa wieder wegfährt, aber sie kennen es nicht anders und da gibt es auch keine langen Diskussionen, Papa muß arbeiten um Geld zu verdienen, Arbeit macht Spaß - fertig. Das selbe gilt für Mama. Wenn man groß ist geht man arbeiten, wenn man klein ist geht man in den Kindergarten. Natürlich gibt es immer mal wieder Phasen, wo die Kleinen versuchen, mit ins Elternbett zu kommen - es sollte aber beim Versuch bleiben . Aber sonst geht es jedesmal wieder ins eigene Bett - und wenn das eben 10mal hintereinander ist - gut, dann ist das so. Nach ein paar Tagen ist das ausgestanden . Bleib konsequent, setz dich durch - von Anfang an.
Unca
Unca | 07.05.2009
1 Antwort
Verlustangst
Hallo, wir hatten auch mal so eine schlaf Situation. Ich finde man sollte es erstmal so lassen , auch wenn es nervt. Aber es ist Stressfreier und der kleine sucht ja eigentlich nur Mama und Geborgenheit, bei uns hat es sich nach einiger Zeit von alleine gelegt. Viele Grüsse Susi
SUSI2009
SUSI2009 | 07.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Verlustangst-was tun?
22.03.2012 | 16 Antworten
"Abnabelung" - "Verlustängste"
25.10.2011 | 19 Antworten
Solche Verlustängste
02.04.2008 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading