ICH BIN SO WÜTEND

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.09.2010 | 25 Antworten
warum haben wir Mütter kaum Chansen auf dem Arbeitsmarkt? Das ist ja fast schon eine Diskriminierung der Jungen Mütter, die arbeiten wollen, Kinder haben und nur begrenzte Stundenzahl die Woche arbeiten könnten. Heute habe ich meinen Arbeitgeber angerufen (wir sind eine reisen Versandapotheke) und ihn gefragt ob ich einen Teilzeitvertrag bekommen könnte (vorher hatte ich Vollzeit), da meinte er NEIN .. nur Vollzeit und basta.. wohin soll ich bitte mit meiner einjährigen Tochter? Das interessiert ihn nicht. Ich will ja arbeiten, aber ich könnte halt nur halbtags. Ich habe jetzt ein Kind das seine Mutter braucht. Warum gibt man uns nicht die Möglichkeit wieder ins Berufsleben einzusteigen. Ich finde, man sollte es zum Gesetz machen, dass Mütter, die einen festen Arbeitsvertrag haben, selber entscheiden können wann und wie viele Stunden sie arbeiten wollen.
Und dann meckert unsere Gesellschaft, unsere Politiker, dass es so wennig Kinder in Deutschland geboren werden. Wenn man uns doch nicht mal die Möglichkeit gibt, wieder arbeiten zu gehen, um seine Familie auch versorgen zu können. Denn von dem Elterngeld kann man nicht leben und seinem Kind was bieten. Und das Kindergeld reicht nur für die Windeln. Ich bin so wütend .. ich liebe meinen Beruf, ich habe auch gerne in der Firma gearbeitet, und nun soll ich entweder da Vollzeit machen oder abhauen .. so siehts aus. Man gibt uns nicht mal die Chanse was zu verdienen, auch wenn wir es wollen .. also in diesem Systhem ist was falsch ..
WAS DENKT IHR DARÜBER?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
21 Antwort
also
ich denke, jedem das seine, aber ich geh wieder voll arbeiten, die kleine dann 1 Jahr geht zur Tagesmutter, so lernt sie gleichzeitig noch den soz. Umgang kennen und andere Kinder. Ich für meinen Teil habe wieder viele Leute um mich, kann mich nach der Arbeit intensiv um mein Kind kümmern und hätte auch unter der Woche frei das es alles eine Frage der Organisation ist. Die Zeit wo dann übrig bleibt, nutzt man dafür umso intensiver für sein Kind, Sch ... auf den Haushalt. Der rennt nicht fort. Es ist nicht die Zeit wo einem bleibt sondern das was man daraus macht und wie man es macht. Qualität statt Quantität. Und ich geh Vollzeit damit ich meinem Kind was bieten kann, nicht auf des Staates kosten leben muss und meinem Kind ein Vorbild sein will.
Xantula
Xantula | 14.09.2010
22 Antwort
@Xantula
Wie du schon sagst ... jedem das Seine. Zerfleischen werde ich dich aber nicht. :-) Ich für meinen Teil möchte NICHT das mein Kind den Tag mit jemand anderem verbringt und von dieser Person erzogen wird. Dafür hab ich doch kein Kind bekommen???!!! Aber wenn man damit zufrieden ist, also Mutter und Kind, ist das ja in Ordnung ... Wenn ich in meinen Beruf zurückkehre, wäre ich so spät abends erst zu hause, das ich dann auch nix mehr von meinem Kind hätte. Das funktioniert dann meiner Meinung nach auch nur bei wenigen Leuten. Ich kenne keine Person mit geregelten Arbeitszeiten!!! Ich werde definitiv 3 Jahre zu hause bleiben. Die ersten beiden Jahre kommt Elterngeld ... und das dritte Jahr werden wir von erspartem Leben. Ich finde die Zwerge noch viiel zu jung um den ganzen ag woanders zu sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2010
23 Antwort
Hi!
Also bei meinem Arbeitgeber ist das so, dass das die Möglichkeit ist die Mitarbeiterzahl zu kürzen ... Die Bank muss in einer relativ kurzen Zeit Mitarbeiter entlassen ... und wenn man den Müttern von kleinen Kindern keinen Teilzeitvertrag anbietet, oder einen Arbeitsplatz gaanz weit weg, werden viele kündigen. Das ist Taktik! Leider!!!! Als ich da angefangen habe haben die noch Auszeichnungen bekommen, von wegen super Familienunternehmen und so, aber die Zeiten ändern sich. Ich kann dich verstehen. Würde mich auch ärgern. Aber ich werde es erst gar nicht versuchen vorher wieder da anzufangen. Wir haben uns erst fürs Kind entschlossen, nachdem uns klar war, das wir das mit erspartem und dem Gehalt meines Mannes irgendwie schaffen. Und das Elterngeld haben wir auf 2 Jahre zahlen lassen. Muss aber auch sagen, dass ich die Arbeitgeber schon verstehen kann!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2010
24 Antwort
...
wie gesagt sowas macht man mitm AG ab wenn man in elternzeit geht und diese ankündigt und nich erst wenns 5 vor 12 is ... er wird kaum danach fragen wenn du den mund nich aufkriegst, wie du dir das vorstellst nachm elterngeldjahr..er rechnete damit du kommst in vollzeit wie gewohnt wieder ... nun wos kurz davor steht, akzeptiert er dieses nich ... würd ich an seiner stelle auch nich ... weil ich als AG dann wieder gucken muss, wie es organisatorisch abläuft und wo man ggf ne weitere kraft kriegt ... mag ja sein das alle anderen auch teilzeit arbeiten mit kindern, aber es werden ja nich alle ein und dieselbe tätigkeit machen um sich untereinanders auszuhelfen ... ergo muss für deinen posten einer her, der deine fehlzeiten ausgleicht und die arbeit schafft ... wenn du dein kind unter 3 nich weggeben willst, dann bleib halt 3 jahre zuhause wenns dir nich passt ... sowas muss man vorher wissen und absprechen..dein AG kann nich hellsehen
gina87
gina87 | 14.09.2010
25 Antwort
...
Hallo, also für Tagesmutter bin ich auch nicht, weiß auch nicht warum habe einfach ne Abneigung dagegen ... bin der Meinung jede Mutter sucht das beste für Ihr Kind und wie sie es für richtig hält ... Ich z.B. suche für meinen Lütte für Februar 2011 einen Krippenplatz, denn leider ohne Arbeit keinen Krippenplatz und ohne Krippenplatz keine Arbeit ... also habe ich mich etwas mit dem Kindergarten angelegt und mit einmal hat es geklappt ... das ich im Oktober nochmal anrufen soll ... wegen einem Krippenplatz ... und dann muss ich von vorn anfangen mit Bewerben ... ich bin der Typ der gern so bis 15 Uhr arbeitet um dann noch am Nachmittag ein bisschen mit dem Kind was unternehmen ... Ich drück dir Daumen ... das du noch einen Krippenplatz findest und das dein Chef doch noch erbarmen mit dir hat ... LG danimausi86
danimausi86
danimausi86 | 14.09.2010

«2 von 3»

ERFAHRE MEHR:

ratlos und wütend - Progestan ?
19.03.2016 | 6 Antworten
Maßlos wütend Anti-D Prophylaxe
24.02.2015 | 26 Antworten
Bin wütend und enttäuscht
16.01.2014 | 85 Antworten
ahh bin so wütend!
18.12.2009 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

uploading