Schwangerschaft, Vitamin A und Beta-Carotin

vitamine-und-beta-carotin
Beta-Carotin unterstützt die Schwangerschaft
0
0
0
0
Beta-Carotin unterstützt die Schwangerschaft

In der Schwangerschaft möchte die werdende Mutter alles tun, um das Baby, das in ihr heranwächst, optimal zu versorgen.

Im guten Glauben das Beste für das Kind zu tun, wird dann häufig nach Vitaminen und Vitamin-Komplexen gegriffen, die auch in der Schwangerschaft den Tagesbedarf mindestens komplett abdecken, manchmal auch übersteigen.

Dass aber gerade eine Überdosierung bestimmter Vitamine eher schädlich für die kindliche Entwicklung sein kann, wissen die wenigsten Frauen und so wird aus dem gut Gemeinten schnell eine Gefahr für den Embryo.

Eine Überdosierung von "Vitamin A" und "Beta-Carotin" kann gefährlich sein

Zu diesen möglichen Gefahren, im Falle einer regelmäßigen Überdosierung in der Schwangerschaft, gehört das Vitamin A, auch als Retinsäure bezeichnet.

Vitamin A

Vitamin A ist wichtig für die Bildung und den Erhalt von Blutzellen, Augen, Zähne, Knochen, Schleimhäuten, Nägeln, Haut und Haaren und auch für das Immunsystem. Vitamin A Lieferanten sind vorwiegend Milchprodukte, Eigelb und Leber. Der Tagesbedarf an Vitamin A in der Schwangerschaft, etwa 1,1mg, ist nur geringfügig höher als ohne der Schwangerschaft, wo er bei 0,8mg liegt.

Da meist bereits auf natürlichem Weg über die Nahrung der Bedarf an Vitamin A abgedeckt ist, wird Schwangeren davon abgeraten während der Schwangerschaft häufiger Leber zu essen oder Vitaminprodukte zu sich zu nehmen, die Vitamin A enthalten.

Folgen einer Überdosierung von Vitamin A

Als mögliche Folgen einer Überdosierung, die ab einer Tagesdosis von ca. 3mg und höher liegt, können Gehirnschädigungen des Kindes auftreten, jedoch auch Fehlentwicklungen der Augen, Leberschäden, Wachstumsstörungen und Hautveränderungen.

Beta-Carotin

Beta-Carotin ist eine Vorstufe der Vitamin A Gruppe, welches daher auch Provitamin A genannt wird. Es besitzt eine Art Depotform und kann bei Bedarf im Körper in Vitamin A umgewandelt werden. Dies geschieht jedoch nur im Falle eines tatsächlichen Mangels an Vitamin A. So kann es nicht zu einer Überproduktion von Vitamin A durch Beta-Carotin kommen, was es dadurch unbedenklich macht.

Folgen einer Überdosierung von Beta-Carotin

Generell ist eine Überdosierung von Beta-Carotin mit möglichen Nebeneffekten erst ab einer Tagesdosis von etwa 30mg der Fall, was ungefähr der zwanzigfachen Menge der gesetzlich geregelten Höchstdosis für frei verkäufliche Vitaminprodukte entspricht. Diese Nebenwirkungen sind jedoch auch dann nicht so gravierend und Frucht schädigend, wie die Überdosierung des Vitamin A. Im Normalfall zeichnet sich die zu hohe Dosierung an Beta-Carotin durch ein Orangefärben der Haut aus, welche aber in der Regel keine wirkliche Bedrohung darstellt. Beta-Carotin befindet sich höher dosiert in gelb- und  orangefarbenen Früchten und Gemüsesorten, wie beispielsweise Orangen und Karotten.

Vitaminpräparate in der Schwangerschaft

Möchte man in der Schwangerschaft zusätzliche Vitaminpräparate zu sich nehmen, sollten diese unbedingt mit der Hebamme oder dem Gynäkologen besprochen werden.

Unsere Mamiweb-ErnährungseXpertin erklärt Dir, ob eine Schwangere wirklich Nahrungsergänzungsmittel braucht.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ernaehrung bei kinderwunsch

Umfrage Ergebnisse

Nein, gar keine
0,0 %
Nein, ich habe auf eine gesunde Ernährung geachtet
0,0 %
Nur Jod und Folsäure
50,0 %
Ja, ich nahm Vitamine speziell für Schwangere
50,0 %
Heit/expert ernaehrungsberaterin
Ernaehrungsmythen
Kinderwunsch
Gesundes trinken
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ernaehrung bei kinderwunsch

Umfrage Ergebnisse

Nein, gar keine
0,0 %
Nein, ich habe auf eine gesunde Ernährung geachtet
0,0 %
Nur Jod und Folsäure
50,0 %
Ja, ich nahm Vitamine speziell für Schwangere
50,0 %
Heit/expert ernaehrungsberaterin
Ernaehrungsmythen
Kinderwunsch
Gesundes trinken
uploading