Chef hat mich im moment gerade gekündigt!

Moflomi
Moflomi
28.08.2008 | 24 Antworten
Bin total verzweifelt!mein Chef hat mich im moment gerade gekündigt!war diese woche noch krank geschrieben vom normalen doc! hab ja am montag erfahrren das ich schwanger bin in der 5.SSW und habe dann aber auch gleich ein beschäftigungsverbot von meiner FA bekommen! mein chef ist diese woche noch im urlaub! wollte aber heute einen termin mit dem stellvertretter ausmachen weil ich nicht mehr bis montag warten bis mein chef wiedee kommt, der war aber den ganzen vormittag nicht da!
was nun darf er das? was soll ich jetzt machen? (help) (traurig) (traurig) (traurig)
Mamiweb - das Mütterforum

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
Keine Kündigung
Nein - Kündigungsschutz besteht trotz Probezeit! . Er darf dir nicht kündigen. Und wenn er gekündigt hat ohne etwas von der SS zu wissen, musst du es ihm innerhalb von 14 Tagen nachweisen, dass du schwanger bist und er muss die Kündigung zurücknehmen!
taunusmaedel
taunusmaedel | 28.08.2008
23 Antwort
Hi
Das Thema hatten wir bei unserem letzten Seminar. Solange du in der Probezeit bist kann er dich kündigen. Leider.
seerose85
seerose85 | 28.08.2008
22 Antwort
Ausnahme....
Ausnahme: Der Kündigungsschutz während der Schwangerschaft kommt immer nur dann zum Tragen, wenn das Arbeitsverhältnis tatsächlich durch eine Kündigung beendet werden soll. Wenn im Arbeitsvertrag vereinbart ist, dass die Probezeit zu einem bestimmten Zeitpunkt beendet ist und zur Fortführung des Arbeitsverhältnisses ein neuer Arbeitsvertrag abgeschlossen werden müsste, dann kann eine Kündigung zum Ende der Probezeit zulässig sein . Ist beispielsweise für die Dauer der Probezeit im Arbeitsvertrag vereinbart worden, dass das Arbeitsverhältnis mit Ablauf der Probezeit automatisch endet, so besteht kein Kündigungsschutz, auch nicht nach dem Kündigungsschutzgesetz. Der Arbeitsvertrag wird ungeachtet der Schwangerschaft aufgrund der Befristung beendet. Sie müssten prüfen, wie der Arbeitsvertrag ausgestaltet ist, soweit eine schriftliche Fassung besteht. Wenn eine Kündigung erforderlich wäre, um das Arbeitsverhältnis zu beenden - auch während der Probezeit . Grundsätzlich besteht natürlich die Möglichkeit den Arbeitsvertrag in beiderseitigem Einverständnis aufzuheben
Gumpi321
Gumpi321 | 28.08.2008
21 Antwort
hey
lass dich nicht verarschen dass darf er nicht!mach dir keine sorgen ist nicht gut fürs baby!!!!ab da wo du es dein chef sagst bist du automatisch im Mutterschutz , so zu sagen das du egal was er sagt nicht gekündigt werden kannst, nimm die kündigung ja nicht an.bleib stark wenn es zu mobing am arbeitsplatz kommt dann rede mit deinen frauenarzt.er hilft dur sicher aber bleib drann???viel glück
alma-emir
alma-emir | 28.08.2008
20 Antwort
.....
Für Arbeitnehmerinnen, die innerhalb der Probezeit schwanger werden, gelten die besonderen Regelungen des Mutterschutzgesetzes. Während der Dauer einer Schwangerschaft ist die Arbeitnehmerin vor dem Verlust des Arbeitsplatzes geschützt. Nach § 9 Mutterschutzgesetz darf der Arbeitgeber während der gesamten Dauer der Schwangerschaft und bis zu vier Monaten nach der Entbindung nicht kündigen. Dieses Kündigungsverbot greift dann, wenn der Arbeitgeber vom Vorliegen der Schwangerschaft weiß oder Sie ihm innerhalb von zwei Wochen nach Ausspruch der Kündigung mitteilen. Unerheblich ist, in welcher Weise der Arbeitgeber Kenntnis von der Schwangerschaft bzw. der Entbindung erlangt hat. Fehlte es dem Arbeitgeber an einer entsprechenden Kenntnis, so kann die Arbeitnehmerin die Schwangerschaft bzw. Entbindung ihrem Arbeitgeber noch zwei Wochen nach Zugang der Kündigung nachträglich anzeigen, um sich so den Kündigungsschutz zu erhalten. Die Arbeitnehmerin ist insoweit im vollen Umfang darlegungs- und beweispflichtig. Die Schwangerschaft muss in diesem Fall unverzüglich nach Kenntniserlangung dem Arbeitgeber angezeigt werden. Auch für die "Unverzüglichkeit" ist die Arbeitnehmerin darlegungs- und beweispflichtig. Im Ergebnis heißt dies, dass Sie Ihrer Angestellten in der Probezeit nur mit Zustimmung der für den Arbeitsschutz zuständigen Behörde gekündigt werden. Die zuständige Behörde bestimmt sich hierbei nach den Regelungen in dem betreffenden Bundesland. Das Ihre Angestellte möglicherweise schon bei der Einstellung von einer Schwangerschaft gewusst hat spielt insoweit kein Rolle. Allerdings sollten Sie darauf hinweisen, dass Ihre Angestellt im jetzigen Stadium der Schwangerschaft ihrer Darlegungs- und Beweispflicht nur nachkommt, wenn sie den Originalpass vorgelegt. Im Anschluss an den Kündigungsschutz der Schwangeren bzw. der jungen Mutter gewährt die Elternzeit der betroffenen Mutter weiteren Kündigungsschutz. Unter engen Voraussetzungen kann einem Arbeitgeber ausnahmsweise die Kündigung einer Schwangeren oder einer in Elternzeit befindlichen Person gestattet werden . Hierzu bedarf es der Zustimmung der oben genannten Behörde.
Gumpi321
Gumpi321 | 28.08.2008
19 Antwort
er darf es nicht
er darf dich nicht kündigen erstens weil du vom Arzt krankgeschrieben warst oder bist und zweitens bist du schwanger und wenn dein chef das weiß dann darf er das auch nicht wegen dem mutterschutz.. ich habe sowas schon durchgemacht bin gemobbt worden... und ich habe vorm Arbeitsgericht gewonnen....
caro84
caro84 | 28.08.2008
18 Antwort
ne weiß er nicht
ne weiß er nicht!wollte es ihm am montag sagen wenn er wieder om urlaub da ist!
Moflomi
Moflomi | 28.08.2008
17 Antwort
hmmmmm
wenn dein chef in urlaub ist, dann kann der dödel natüelich sagen, dass er nichts von deiner ss wusste. und probezeit? dann ist er wohl der letzte der lacht. das wusste ich nicht.
twinmum1
twinmum1 | 28.08.2008
16 Antwort
probezeit
kann er dich leider kündigen
maus85
maus85 | 28.08.2008
15 Antwort
nein das darf er nicht
auch nicht wenn du in der probezeit bist wissen die das du schwanger bist?
Mama170507
Mama170507 | 28.08.2008
14 Antwort
Er darv dich nicht
kündigen wenn du schwanger bist..muss sie also zurücknehmen. Und da du ja Beschäftigungsverbot hast hat er ja nich mal einbussen da er das Geld was er an dich zahlt ja wieder bekommt...das er Ersatz für dich einstellen kann. Also keine Sorge. LG
Carina82
Carina82 | 28.08.2008
13 Antwort
Probezeit
Ich denke in der Probezeit kann trotzt Schwangerschaft gekündigt werden. Würde mich evtl. mal bei einem Rechtsanwalt beraten lassen.
marie19
marie19 | 28.08.2008
12 Antwort
Oooooohh ...Probezeit hat zwar gesonderte Regeln
Aber es gilt auch das MuschG und das Kündigungsgesetz
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.08.2008
11 Antwort
Probezeit??
hmmm ich denke dann siehst schlecht aus...
Gluecksstern72
Gluecksstern72 | 28.08.2008
10 Antwort
hallo
weiß er dass du schwanger bist? dann darf er dich nicht kündigen!!!!!!!!! geh dagegen vor!!!!!!!!!! so ein a.....
hütchen
hütchen | 28.08.2008
9 Antwort
dann bist Du im Kündigungsschutz
Dein Char MUSS die Kündigung rückgängig machen. Wenn er nicht will kannst Du zum Arbeitsgericht gehen. Dein Chef muß Dich weiterbeschäftigen, er muß sich ans MuschG halten, er muß Dich auch für das gesammte Erziehungsjahr im Beschäftigungsverhältnis behalten LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.08.2008
8 Antwort
Die Kündigung bis Montag
ignorieren und mit dem Chef reden!!!!! DU HAST KÜNDIGUNGSSCHUTZ!!!!!!!!!!
Motorbiene
Motorbiene | 28.08.2008
7 Antwort
ich würde zur arbeiterkammer
gehen. das darf er nicht.
twinmum1
twinmum1 | 28.08.2008
6 Antwort
das darf er nicht
sobald du Schwanger bist genießte den Kündigungsschutz...gibt es einen betriebsrat bei euch oder ne gewerkschaft...setzte dich mit denen schnellmöglich in verbindung
Gluecksstern72
Gluecksstern72 | 28.08.2008
5 Antwort
Kündigungsschutz!
Er darf dich nicht kündigen! Du stehst im Mutterschutz und deshalb darf er dich nicht kündigen! Herzlichen Glückwunsch!!
Marie-Lea
Marie-Lea | 28.08.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kindergartenplatz gekündigt
12.12.2011 | 23 Antworten
Chef sagen das ich schwanger bin!
06.12.2011 | 11 Antworten
Im Moment nur noch genervt vom Mann
11.11.2011 | 6 Antworten
Chef zahlt keinen Lohn was tun?
20.10.2011 | 9 Antworten

Fragen durchsuchen