Zierlich und klein trotzdem normale Geburt?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.11.2010 | 12 Antworten
hallo,
ich bin zierlich und klein (1, 62m und 52kg vor ss).
seit ihr auch so gebaut und hattet trotzdem ne normale geburt, die nicht "zu schwierig" war? ich bin jetzt 35+2 und unsere kleine hat jetzt schon nen kopfumfang von 33cm und wird ja noch mehr bis zur geburt.

wie groß waren die umfänge bei euren babys?

und noch was, ich dachte zum ende der ss werden sodbrennen, übungswehen und kindsbewegungen weniger, aber meine maus dreht voll auf und alles davon wird mehr? trotz platzmangel macht sie immer ne bauchparty in mir ;-) ging oder gehts euch auch so?

danke und lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
hey maus...
keine bange... das geht schon :) und selbst wenn du zart bist, dein becken kann ja breit genug sein - ist meistens der fall ;) sie wird schon rauskommen *g* und der muttermund ist ja ein muskel und durch die wehen weitet er sich, und der kopf passt somit dann auch durch. und das ein kopf größer als ein becken ist, ist eher unwahrscheinlich. selbst wenn dann würden sie das schon merken und eh eingreifen. packste schon! und zum zweiten: lol, kann ja auch nen lied von singen ^^ die maus war ja am ende noch bei 39+0 also in der letzten nacht noch auf trabb das ich dachte die tanzt walzer ^^ du hast ja auch viel fruchtwasser genau wie ich, da haben die mäuse genug platz und feste feiern zu können hihi
Gina1982
Gina1982 | 18.11.2010
11 Antwort
@Little-Mom
Mein Sohn war übrigens ziemlich groß: 56 cm und 3950 g ...
Little-Mom
Little-Mom | 18.11.2010
10 Antwort
Also
ich bin noch schlanker und die Ärzte meinte, dass das alles kein Problem sei. Musste einen Not-KS machen weil meine Zwergin zu schwach war. Meine Mutter ist auch so schlank wie ich gewesen und hat 3 Kinder ganz normal zur Welt gebracht ohne Komplikation. Obwohl 2 davon richtige Brummer waren und das knapp 30 Jahre her ist!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2010
9 Antwort
Meine mami ist gerade mal
1, 59m groß und wog meistens zwischen 45 - 50 kg und hat 6 Kinder problemfrei geboren, da war alles bei echte klopper und ganz zierliche Kinder... :-D Aber alle kerngesund... Ich denke eine Geburt ist nur dann wirklich beschwerlich, wenn man kleinwüchsig ist, oder halt einen wirklichen riesen bekommt und man ein zu schmales Becken hat... Mein Arzt sagte mir z.B das er sich nicht so sicher ist, ob mein kleiner durch mein Becken passt, denn ich bekomme auch einen Klopper... hihi... Aber ich würd mich da nicht so verrückt machen... Wenn Du bedenken hast sprich einfach offen mit Deiner Hebi oder Deinem Arzt drüber... :-D Aber ich denke das wird schon was mit der normalen Geburt... Wünsch Dir noch eine schöne rest SS
Joana1991
Joana1991 | 18.11.2010
8 Antwort
Individuell
Eine Fernprognose kann natürlich niemand stellen ... Aber ich kann dir aus meiner Erfahrung sagen, dass ich auch sehr zierlich gebaut bin und bei meinem großen Sohn gab es keine Probleme bei der Geburt. Ich bin 1, 60 m groß und wog damals vor der SS 48 kg - am Ende 66 kg. Der Kopfumfang meines Sohnes betrug 37 cm. Mach dich nicht zu verrückt , lass es auf dich zukommen! Alles Gute für die weitere SS und die Geburt!!!
Little-Mom
Little-Mom | 18.11.2010
7 Antwort
*********
...Naja gerade zum Ende hin wird der Platz im Bauch ja immer weniger fürs Baby, sodass man es mehr denn je spürt-schon die kleinsten Bewegungen, das ist völlig normal. Kann aber auch unangenehm sein, wenns Baby heftig tritt. Erst zum Ende der Schwangerschaft wirds dann ruhiger im Bauch, weil sich alles schon auf die Geburt vorbereitet . Wünsche dir noch ne' schöne restliche Kugelzeit und alles Gute für dich und dein Baby! LG
mandy211
mandy211 | 18.11.2010
6 Antwort
*********
Tagchen, also erstmal keine Panik auch wenn du zierlich bist, dein Körper packt das schon. Bin von der Statur her auch wie du und habe meine Maus Nee aber wie gesagt, wenn es dann soweit ist denkst du sowieso nicht mehr an sowas, sondern willst dein Baby einfach nur noch ganz schnell im Arm ham und hinterher ist sowieso alles vergessen. Ja das mit dem Sodbrennen und den "allgemeinen Wehwechen" hatte ich bis zur Geburt. Vorallem wenn ich mich hingelegt habe kam das Sodbrennen recht oft vor. Ist aber normal, da das Baby ja enorm gegen den Magen drückt und dieser sich "dräger" als sonst verhält und nicht mehr richtig "dicht "ist, sodass immer wieder Magensaft in die Speiseröhre zurück fließt. Dagegen kann man leider nicht viel machen, außer nicht zu stark gewürztes Essen futtern, sich möglichst hoch legen und wenn man es mag Milch trinken und Nüsse kauen....
mandy211
mandy211 | 18.11.2010
5 Antwort
Ich hatte
vor der Schwangerschaft 51 kg bei 1, 69m und habe normal entbunden. Mein kleiner hatte 2850g, 51 cm und KU 34, 5cm. Es kommt halt drauf an wie schmal oder breit dein Becken ist. Bei ner Freundin hats geknackt im Becken, aber das Kind war auch groß.
xxsternchen81xx
xxsternchen81xx | 18.11.2010
4 Antwort
hallo!
ich war damals auch so gebaut wie du, ...und es gab überhaupt keine schwierigkeiten, ...wieso hast du da angst? hat dir jemand angst gemacht? brauchst nicht zu haben, ... das klappt alles...meine hatte 4 kg bei der geburt, .... lg keisi
keisimaileen
keisimaileen | 18.11.2010
3 Antwort
Ob
du eng gebaut bist oder nicht, sieht man von außen oder an der Figur und Größe eher nicht. Im Becken kann es ganz anders aussehen. Eine Bekannte ist sehr zart und schmal und hat zwei 4 Kilo Babys ohne Probleme auf die Welt gebracht. Im Krankenhaus werden sie das ausmessen, wenn es Zweifel gibt, dass der Kopf durchpasst. Dein Arzt wird dir dazu aber auch schon was sagen können. Dass dein Kind am Ende der SS noch so aktiv ist, zeigt eher, dass es sehr viel Platz hat. Ich bin heute 40+2 SSW und meine zappelt wie ein Weltmeister und hat nicht mal den Kopf richtig im Becken, weil sie noch rumrutschen kann. Sieh es also positiv, auch wenn es manchmal nervt. Meine schafft noch immer 4 Stunden extreme Zappelei am Stück und das tut zum Teil richtig weh. Meine Große hat noch unter den Geburtswehen gezappelt. Hatte übrigens einen 36, 5er Kopf und ich bin nicht mal groß gerissen. Also, immer positiv denken. Wird schon alles gut gehen. Das Sodbrennen kommt daher, dass der Po oder Kopf deiner Maus auf den Magen drückt. Es wird besser, wenn der Bauch sich senkt. Ich habe Mitte der 30er Wochen MCP-Tropfen genommen, weil mein Magen überhaupt nicht mehr verdauen wollte. Ich hab Rennie gefressen und Milch getrunken bis zum Abwinken. Am besten lagerst du dich im Bett etwas höher mit dem Oberkörper, dann geht es wenigstens nachts etwas besser. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2010
2 Antwort
ja
mit der , , Bauchparty kenne ich... Mein Sohn hat sogar während den Presswehen noch so im Bauch getreten, das das CTG die Herztöne von ihm garnicht mehr wahrgenommen hat..... Mein Sohn war 50 cm, wog 3120g und hatte einen KU von 35 cm... Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2010
1 Antwort
....
ich bin auch nur 1, 60 und hatte vor der schwangerschaft ca. 55kg +/- 2-3kg... hab 12kg die ss über zugenommen und spontan ganz normal entbunden ohne jegliche komplikationen oder so.... meine hat bis zum schluss party im bauch gemacht, sodbrennen war auch auszuhalten..da wars die wochen vorher weitaus schlimmer....und übungs/senkwehen hatte ich gar keine..zumindest hab ich nix davon gespürt
gina87
gina87 | 18.11.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mein sohn ist zu klein für sein alter!
30.11.2011 | 17 Antworten
11+5 SSw ist es zu klein
27.09.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading