Zukunftsangst oder so was änliches

Tiniwini222
Tiniwini222
02.10.2008 | 8 Antworten
Hallo Ihr Lieben,

ich muss heute einfach mal ein bisschen was los werden. Ich weiß zwar nicht ob das hier der richtige Ort dafür ist aber ein besserer fällt mir nicht ein.

Ich bin in der 22 Woche Schwanger, spüre auch unser Kind schon und laut FA ist alles völlig normal.
Eigentlich sollte ich auch total glücklich sein, unser Kind war geplant, es klappte gleich aufs erste mal, mein Mann und ich sind seit 10 Jahre glücklich zusammen, haben letztes Jahre geheiratet und er freut sich total auf das Kind.

Nur bei mir will sich diese Freude nicht einstellen.
Ich hab soviele Ängste:
Angst vor der Veränderung in unserer Beziehung
Angst vor der Veränderung in meinem Leben
Angst davor nicht mehr zurück zu können
Angst vor der finanziellen Situation, obwohl wir das alles ganz gut geregelt haben
Angst vor der Zeit mit dem Kind
Angst davor keine Muttergefühle entwickeln zu können
Angst vor der Geburt.

Hinzu kommt, dass ich seit dem 4. Monat nicht mehr arbeiten darf. Nicht weil es mir oder dem Kind schlecht geht sondern weil ich im Kindergarten arbeite und mir eine Immunität fehlt. So friste ich also mein Dasein alleine zu Hause und langsam aber sicher fällt mir die Decke auf den Kopf.

Doch echt Sorge macht mir meine mangelnde Freude über das Kind. Natürlich war es schön es das erstemal letzte Woche zu spüren aber es hat kein Hochgefühl in mir ausgelöst.

Irgendwie glaub ich ging mir das alles viel zu schnell.
Haha - werden jetzt viele von Euch denken - die soll doch froh sein dass alles so rund läuft. Stimmt da habt ihr vollkommen recht aber irgendwie bin ich nicht froh und ich weiß nicht an was das liegt.

Liebe Grüße
Tini
Mamiweb - das Mütterforum

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Vielen Dank
ihre Lieben für den lieben Zuspruch. Ja ich hoffe auf Euch das das irgendwie mal besser wird. Mal kucken. Liebe Grüße T
Tiniwini222
Tiniwini222 | 03.10.2008
7 Antwort
das ändert sich noch!!!
und wenn dir die decke auf den kopf fehlt und hormonschwankungen hast dann sind diese ganzen gedanken normal, aber wirst sehn späterstens am tag der geburt wirst du muttergefühle entwickeln. ich war auch so beim zweiten kind aber bei mir war es die angst das kind zuverlieren ich konnte die ss nicht geniessen , wollte meinen partner nicht zu mir und den bauch ranlassen und ich habe auch sehr sehr spät in der schwangerschaft erst angefangen mit meinem baby eine beziehung aufzubauen aber zum schluss war es so schön das er endlich da war das ich es irgendwo bereut hab das ich so einen vogel hatte. alles gute das wird alles besser
gitti27
gitti27 | 02.10.2008
6 Antwort
du wächst mit deinen aufgaben!!!
man kann im leben nunmal nicht alles vorhersehen!erstens kommt es anders... laß es einfach auf dich zukommen und hol dir hilfe, wann immer du welche brauchst!
assassas81
assassas81 | 02.10.2008
5 Antwort
Hallo!
Mir ist es auch ähnlich ergangen. Ich habe mir so sehr ein Kind gewünscht. Am Anfang sah es sogar aus, dass es nicht geht, da mein Mann sich nach 2 Kindern hat sterilisieren lassen, doch die OP hat zum Glück geklappt. Dann die Sehnsucht, schwanger zu werden und das hat dann auch geklappt. Aber als ich dann schwanger war, kamen auch Ängste und Zweifel, genau wie bei dir. Dann kam leider noch eine Schwangerschaftsvergiftung hinzu. Aber als die kleine Maus auf der Welt war, war alles vergessen. Die Liebe zum Kind wird mit jedem Tag stärker. Es ist nicht schlimm, diese ängste zu haben. Rede mit deinem Mann darüber oder mit der Besten Freundin. Das tut auch sehr gut und wenn das kleine Würmchen dann da ist, ist bestimmt auch alles vergessen. Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft. Es wird alles gut gehen.
Papasliebling
Papasliebling | 02.10.2008
4 Antwort
das kenn ich nur zu gut...
also ich hab meine tochter jetzt eine woche und mir ging es vorher genauso...ich wollte nich mal das elternjahr machen das macht jetzt mein mann.aber bei der gerburt als ich sie auf die brust gelegt bekommen habe hat sich irgendein schalter umgelegt...ich weiß gar nich wie ich es schaffen soll in 7 wochen wieder arbeiten zu gehen und meine kleine zu hause zu lassen...leider kann ich es jetzt nich mehr ändern :-( aber die gefühle kommen auch bei dir noch...
kristin4365
kristin4365 | 02.10.2008
3 Antwort
hallöchen,
so einen durchhänger hat jede mal. du hast zuviel zeit. versuche dich irgendwie abzulenken. z. b. könntest du das stillbuch von hanni lothrop lesen damit du dich gut darauf vorbereiten kannst. und kopf hoch. wenn das baby da ist kommt die freude von ganz allein. wahrscheinlich bist du nur gelangweilt. liebe grüße nicole
mamacol
mamacol | 02.10.2008
2 Antwort
Meiner Schwester ist es ähnlich ergangen..
die Situation, war geklärt & abgesichert. Die Beziehung von Dauer & auch sehr innig & gefestig, aber trotzdem.. hatte sie iene heiden Angst vor der Zukunft, als sie schwanger wurde! Das ist nichts ungewöhnliches & legt sich mit der Zeit... so war es bei meiner Schwester auch! LG Madeleine
oOMadeleineOo
oOMadeleineOo | 02.10.2008
1 Antwort
Das ist ganz normal.
Weißt du denn schon was es wird? Dieses Hochgefühl muss man nicht haben. Nur weil viele ihr Kind Würmchen und Schatzi nennen heißt das nicht dass du das auch musst. Setz dich nicht unter Druck. Bei vielen kommt die Mutterliebe erst nach der Geburt richtig raus. Das ist alles ganz normal.
Mala
Mala | 02.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Suche Jacke mit Ohren oder Änliches?
24.04.2008 | 2 Antworten

Fragen durchsuchen