Geteiltes Sorgerecht und getrennt Exfreund will Sorgerecht erschleichen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.03.2010 | 18 Antworten
Ich h bin gerade etwas ratlos Ich und mein ex Freund haben das geteilte sorgerecht, laut gericht habe ich unsere Tochter ca. 4 Tage mehr im Monat.Wegen der Unterhaltsforderung, will er eine hälftige Betreuung. Das will ich nicht. Habe Ihm einen Vorschlag gemacht, indem er einen angemessenen Unterhalt zahlt Will er nicht. Er behauptet nun vor Gericht und Ämtern, dass er hälftig betreut, was nicht stimmt. Es gab im Feb., ein paar ungeregelte Tage und ich war 2 Tage krank. Aber im Einverständnis ohne Auswirkung auf den Umgang. Er droht die laufende Mediation platzen zu lassen, wenn ich nicht bereit bin darauf einzugehen. Oder eben das sorgerecht zu beantragen aufgrund dessen sie lieber zu ihm will und er sie mehr betreut.

Einwurf unsere Tochter ist 1, 5 Jahre und geht in die Kita, und ich bin noch zu hause.
Ich bekomme gerade etwas angst, da ein schreiben meiner Anwältin in haus kam, wozu ich stellung zu diesem Thema nehmen soll, zwecks Verfahrenskostenhilfe.
Da er es schon einmal erwähnt hat, habe ich Angst dass er aufgrund von Tagen wo ich krank war oder einen Termin hatte sich das sorgerecht erschleicht.
Wollte euch mal fragen was eure Meinung dazu ist,


Vielen dank für konstruktive Beiträge

LG A.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
@anouk01
Also, wenn ihr wg der Sche schon vor Gericht wart...hm, sorry, da blick ich nicht durch. Kann mir grad garnicht vorstellen, wieso das Gericht so eine Wischi Waschi Regelung für gut empfindet. Also, entweder ist der Richter eine Null oder du hast das nicht geschickt angestellt. Keinen Unterhalt zu erhalten geht ja garnicht. Irgendwas passt da vorne und hinten nicht bei deiner Aussage.
thereallife
thereallife | 15.03.2010
17 Antwort
@anouk01
nun, bezahlen muss er aber wenn ihr kein 50/50 Regelung habt. Das müsste ihm das Gericht eigentlich erklärt haben. Sorry, das mit dem geteilten Sorgerecht les ich hier so oft. Ich hab für meine Maus das alleinige. Natürlich darf ihr Vater sie sehen, wenn er das möchte. Aber wenn die Partnerschaft nicht funktioniert, dann erschwert das geteilte SR so einiges. Ob du es im Nachhinein wieder zurückfordern kannst, weiß ich nicht so genau. Da musst du dich mal beim Jugendamt kundig machen. Das alleinige SR wird er sich aufgrund deiner Krankheitstage oder etwaiger spontaner Sonderregelungen nicht erschleichen können. Alles Gute!
Klaerchen09
Klaerchen09 | 14.03.2010
16 Antwort
@Klaerchen09
er bazahlt bis lang gar nichts.die sache läuft sein einem halben Jahr so.Ich finde es ebenfalls nicht so gut, aber ist gerichtlich so angeordnet worden. Hatte den Antrag gestellt und das ist dabei rausgekommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2010
15 Antwort
Tonfall!!
ich finde deine Stellungnahme unmöglich und dreist.Ich werde demnächst einen Job bekommen und er geht arbeiten.Mir geht es gar nicht darum den vollen Unterhalt zu bekommen, sondern um die Zukunft in der er versucht das Sorgerecht zu bekommen. HAlt also echt den Ball flach mit deiner Äußerung.Das ist ein Ausschnitt und ich suche Hier Rat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2010
14 Antwort
@thereallife
hmm sie will wohl nix dazu sagen ohman...
juliesmum
juliesmum | 14.03.2010
13 Antwort
@sandrass123
interessante Frage!
thereallife
thereallife | 14.03.2010
12 Antwort
mich würde auch mal interessieren
wie denn der vater des kindes das überhaupt machen kann das er das kind so oft hat.Muss er nicht arbeiten?
sandrass123
sandrass123 | 13.03.2010
11 Antwort
@thereallife
Nee, ich bin 33 und bin erst seit zwei Jahren fertig mit Lehramt Ein Glück! Aber wenn es um Erziehung geht, muss ich kein Jurist sein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2010
10 Antwort
@Maulende-Myrthe
Hast du schonmal überlegt Jur zu studieren?!? Klasse Ansage von dir!! Beifall klatsch!!
thereallife
thereallife | 13.03.2010
9 Antwort
@mamilein40
ich war damals auch so hohl und hab das gemeinsame gehabt. Aber, er hat damals in der Trennungsphase einen fatalen Fehler, gegen das Kindeswohl gemacht, und dann hatte ich was gegen ihn in der Hand. Da ist er freiwillig zurück getreten...Ich würde es nie wieder auf ein gemeinsames SR ankommen lassen. Leider hat mein Kind auch den Nachnamen seines Erzeugers...tja, damit muss ich mich wohl leider abfinden. Aber, ich könnt mich inzwischen dafür ohrfeigen.
thereallife
thereallife | 13.03.2010
8 Antwort
@mamilein40
sie hat doch dem gemeinsamen Sorgerecht mit ihm zugestimmt. Wie und mit welcher Begründung soll sie ihm denn jetzt seine Hälfte wieder wegnehmen?
Klaerchen09
Klaerchen09 | 13.03.2010
7 Antwort
ich kann mich nur wundern
wie es immer noch muetter gibt, die sich auf den deal geteiltes sorgerecht einlassen. niemals wuerde ich mich auf sowas einlassen. schau, dass du das alleinige sorgerecht bekommst und dann hast du ruhe. das kommt sonst nie gut, dass gibt immer und ewig aerger.
mamilein40
mamilein40 | 13.03.2010
6 Antwort
Ich kenne
die Rechtslage nicht, aber ich glaube nicht, dass er so einfach Recht bekommt. So oder so wäre das nicht im Sinne des Kindes. Ich habe das in meinem Freundeskreis bereits zweimal miterlebt, dass die Kinder immer mal hier und mal dort lebten, je nach Lust und Laune sind völlig aus der Spur gelaufen. Die sind alle miteinder vollkommen unfähig, sich Kritik und Konflikten zu stellen, weil sie nie lernen mussten, sich ihnen zu stellen. Machte die Mutter "Stress", flohen sie zum Vater und umgekehrt. Und der jeweils andere Elternteil wollte nichts sagen, um das Kind nicht gegen sich aufzubringen. Das ist sowas von zum Kotzen, da schlägt jeder halbwegs vernünftige Mensch die Hände überm Kopf zusammen. Kinder brauchen EIN Zuhause und EINE "Führung", nicht zwei. Alles andere verkorkst fast jedes Kind. Ich hoffe, du gewinnst!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2010
5 Antwort
kann ich verstehen
dass er sich ärgert, da er trotz gemeinsamem Sorgerecht und hälftigen Umgang mit der Kleinen ja doch den vollen Unterhaltssatz zahlen darf. Da sind die Väter leider nicht genug gestärkt. Ihr solltet dennoch gemeinsam nach einer Lösung suchen. Ich meine, du wirst ihm jetzt nicht einfach so den Umgang mit seiner Tochter einkürzen können. Kommt drauf an, wie lange ihr diese Hin-und-her-regelung schon habt. Da gehts ums Kindswohl. Warum willst du dich denn nicht mit ihm so einigen? Allein wegen der Unterhaltsforderung? Er hat sie zwei Wochen jeden Monat und zahlt noch zusätzlich den vollen Satz an dich. Du würdest im Umkehrschluss auch nach ner verträglicheren Lösung suchen.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 13.03.2010
4 Antwort
und, Kind rumschieben...
also, ne Woche hier und dann ne Woche da...sorry, was geht nun wirklich nicht. Entweder hüh oder Hot aber net so ein Theater. Das arme Kind steht dazwischen und weiß nicht was los ist.
thereallife
thereallife | 13.03.2010
3 Antwort
hallo
bei wem wohnt denn jetzt das kind?Finde das nicht gut wenn das kind immer hin und her geschoben wird.Wäre doch besser wenn es bei der mutter lebt und ihr feste zeiten macht wo der vater das kind holt und mal wochenende.Und warum geht sie in die kita wenn du eh daheim bist wenn ich fragen darf?
sandrass123
sandrass123 | 13.03.2010
2 Antwort
meine Meinung:
Umgangsrecht für ihn alle 14 Tage am Wochenende und nicht über Nacht. Du besorgst dir eine Beistandschaft und einen Unterhaltstitel. Dann hat er den vollem Unterhalt von 225 Euro zu zahlen, basta und aus. Würd garnicht mit solchen Experimenten von wegen du krank oder ml hier und da mehr Umgang anfangen. Klipp und klare Regelung und das alle 14 Tage und das mehrer Stunden.
thereallife
thereallife | 13.03.2010
1 Antwort
wie
du hast das kind 2 tage mehr? schiebt ihr sie ständig hin und her?
juliesmum
juliesmum | 13.03.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

geteiltes sorgerecht?
11.10.2011 | 4 Antworten
Geteiltes Sorgerecht & Auswandern
27.04.2011 | 1 Antwort
Alleinerziehend - geteiltes Sorgerecht?
23.11.2010 | 27 Antworten

In den Fragen suchen


uploading