Nach Phimose-OP gelber festsitzender Belag an der Eichel

Flamingoblume
Flamingoblume
25.02.2008 | 3 Antworten
Hallo!
Mein Kleener 2, 5 Jahre alt, hatte am Donnerstag eine Phimose- OP.Er wurde komplett beschnitten.
Seitdem hat er auf einigen Stellen an der Eichel weiss-gelben, festsitzenden Belag.Keine Ahnung was das ist!
Heute war er baden, da hab ich mal ganz vorsichtig versucht den Belag zu entfernen.
Aber es ging nicht ab ..
Was ist das?
Muss am Donnerstag wieder zum Arzt zur Nachsorge..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Beschneidung
Ich bin mit einer Amerikanerin verheiratet. Als unser Sohn vor 6 Jahren auf die Welt kam, besuchte ich sie im Krankenhaus. Als sie sagte, dass sie einen Tag später als geplant heimkommen würde, fragte ich sie warum. Sie sagte, dass sie mit einer Ärztin zu bringen. Ich ging mit ihm in den Behandlungsraum, setzte ihn auf die Behandlungsliege und schilderte die Problematik. Sie holte in der Zwischenzeit noch eine Arzthelferin. Sie stellte sich ans Kopfende von der Behandlungsliege und die Ärztin sagte, sie sollte beide Arme auf der Brust von unserem Sohn auflegen. Die Helferin sprach in der Zwischenzeit mit unserem Kleinen, um ihn offenbar etwas abzulenken. Plötzlich zog die Ärztin ihm ruckartig seine Vorhaut so weit es ging zurück. Zeitgleich in diesem Moment brüllte unsere Sohn wie von Sinnen los und versuchte aufzustehen und mit den Beinen zu treten Ich sah, dass um den Eichelkranz sich eine Eiterschicht gebildet hatte. Sie reinigte seine Eichel und gab eine Lösung drauf. Danach beruhigte er sich langsam wieder. Während die Ärztin weiter die Eichel mit der Lösung behandelte, half ich etwas wie in Trance und hielt ihm seine Vorhaut weiter bei der Behandlung zurückgezogen, was ihm glaube ich etwas Erleichterung brachte. Also wir das Behandlungzimmer verließen, hatte natürlich meine Frau draußen das schlimme Gebrülle mit angehört und wollte wissen was los war. Ich erzählte es ih alles. Sie machte mir schwere Vorwürfe nun, weil ich ihre Entscheidung damals nicht akzeptiert hatte. Sie meinte, dadurch wäre das heutige Dilemma ganz vermieden worden und unsere Kleiner hätte das nicht mitmachen müssen. Sie meint, wir müssten uns jetzt nocheinmal zusammensetzen und mit unserer Ärztin sprechen, dass sein Penis beschnitten wird damit soetwas nicht nocheinmal passieren kann. Jetzt meine Frage: hat meine Frau recht? Habe ich einen großen Fehler damals begangen? Ist eine Beschneidung wirklich notwenig jetzt? Wenn ja, wie sollte ich mit meinen Sohn sprechen und ihm für sein Verständnis die Sache zu erklären was bei der OP bei seinem Penis gemacht wird? Sollte die Beschneidung so gemacht werden wie die Ärztin sagt: Die Narbe sollte im Eichelkranz liegen und bis zu dessen Übergang sollte die Eichel auch immer freiliegen?
isildur1
isildur1 | 15.11.2008
2 Antwort
Antwort
war bei mike auch so...er musste 2x am tag baden-kamille ...und dann viel vaseline auf die kompresse...damit ging es bald weg:-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2008
1 Antwort
phimose
das ist völlig normal das ist wie schorf lass es dran war bei meinem auch so
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Phimose (Vorhautverengung) OP- Frage
09.07.2012 | 7 Antworten
phimose op welche methode ist besser?
18.06.2012 | 9 Antworten
Phimose nach op was anziehen
25.02.2012 | 6 Antworten
Phimose, Vorhaut zurückziehen
15.07.2011 | 8 Antworten
Frage an Jungs-Mamis zu Phimose
08.03.2011 | 9 Antworten
Phimose bei Kleinkindern
28.10.2010 | 7 Antworten
uploading