Ich kann meine Tochter nicht ausstehen (Erwachsen)

Schnurpselpurps
Schnurpselpurps
27.06.2017 | 27 Antworten
Mir stehts echt bis Oberkante Unterlippe und ich muss mich mal auskotzen. Diese Person, die laut Aktenlage mir als Tochter zuzuordnen ist und deren Kind ich großziehe, weil sie sich dazu nicht in der Lage sieht, ebensowenig wie der KV, ist schlicht und ergreifend asozial. So.

Sie hält sich fast nie an Vereinbarungen, sie denkt immer nur an sich, es kümmert sie einen Scheiß, wenn es mir oder meinem Partner schlecht geht, Hauptsache, sie muss sich um nichts kümmern. Es ist ihr auch wurscht, ob es der Tagesmutter nicht gut geht, solange die noch ihren Job macht. Selber macht sie den ganzen Tag nichts als um sich selbst und ihre vorgeblichen (ja, vorgeblichen) Leiden zu kümmern, aber andere sollen springen. Sie betrügt ihre eigene Tochter um deren Unterhalt. Mit dem Geld geht sie dann shoppen oder ins Solarium. Die Zeit hat sie ja, andere kümmern sich ja um ihr Kind. Das hätte sie eher zu Pflegeeltern gegeben als es selbst zu behalten.
Meinem Freund zum Geburtstag gratulieren? Fehlanzeige. Ist wohl zu viel verlangt. Geburtstagsgeschenk, und sei es auch ein Strauß Feldblumen, für mich? Fehlanzeige. Aber selber absahnen. Und noch patzig werden wenn man sie auf was hinweist.

So. Das musste mal raus.

Ich hab die Schnauze voll von dieser Person. Nachhaltig.

Ich danke euch fürs Zulesen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

27 Antwort
Ach so ja, woher ich das weiß? Ich bin gutgläubig und naiv. Aber dumm bin ich nicht und Kontakte habe ich auch. Und wer sowas auf Facebook postet, in Angebermanier , der muss eben damit rechnen, dass es jemand anderes merkt... wenn auch verspätet.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 29.06.2017
26 Antwort
@Peppy2290 Ich danke Dir! Ja, ich meine auch, man muss eben tun was man kann. Die Krankheit ist übel, ich zweifele nicht daran dass es auch schlimm sein kann. Aber ich habe auch den Eindruck, dass sie sich darin gemütlich eingerichtet hat... Sie nutzt die Krankheit nämlich jederzeit und mit wachsender Begeisterung als Ausrede für alles mögliche. Auch dafür, dass sie nun aus der Tagesklinik hinausgeworfen wurde weil sie sich ungebührlich verhalten hat. Dies hat sie mir nicht nur verheimlicht sondern genau diese Tagesklinik als Ausrede herbeigenommen, dass sie an einem bestimmten Tag ihre Tochter nicht nehmen konnte. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nichts von dem Rauswurf... Ich habe eine fiese Schmerzerkrankung. Das ist nicht lustig und schränkt mich oft stark ein. Aber ich kann immer noch aufstehen und mich um Clara kümmern. Man kann viel schaffen wenn man wirklich will.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 29.06.2017
25 Antwort
Hallo Schnurpsel, Ich bin hier eigentlich eine stille Mitleserin aner ich möchte mich gerne mal zu deine Situation äussern. Du bist eine tolle Frau, die die Geduld und Liebe aufbringt ein Kind gros zu ziehen, Was nicht ihr Eigen ist. Du investierst nicht nur Zeit und geld in deine Enkelin sondern auch Geduld und Nerven in deine Tochter. Was mich betrifft, weiß ich wie dss Leben einer an Borderline erkrankten aussieht. Ich habe meine Schwester mehr als einmal in die Geschlossene gebracht und Ja, auch einmal in fie Intensivstation nach einem Suizid Versuch. Aber nichts hat diese Frau daran gehindert eine Therapie zu machen, sich aufzuraffen und jede Hilfe in Anspruch zu nehmen um ihren Sohn behalten zu können. Und was bieten zu können. Es war nicht einfach. Aber sie hat es geschafft. Ich werde den Teufel tun und mich da einmischen, aber ich weiß, dass selbst so eine Erkrankung kein Hindernis ist. Ich wünsche Dir und deiner Enkelin alles gute. Und deiner Tochter dass sie sixh endlich besinnt und ihr Leben in die Hand nimmt
Peppy2290
Peppy2290 | 29.06.2017
24 Antwort
Nicht typisch, sondern tückisch.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 28.06.2017
23 Antwort
Das Kind lebt in offiziell bei mir und alle Gelder gehen an meine Tochter. Manchmal tut man das, was notwendig ist, einfach spontan um ein Kind zu schützen. Du weißt nicht, wie typisch meine Tochter agieren kann.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 28.06.2017
22 Antwort
Mit Verlaub, du hast keine Ahnung was ich mit diesem Kind bereits mitgemacht habe. Vorsicht vor solchen Aussagen. Ein Kind hat nicht nur eine Mutter.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 28.06.2017
21 Antwort
War klar. Die Mutter ist schuld.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 28.06.2017
20 Antwort
1, wenn dass Kind bei die lebt bekommst du den uNterhaltund zwar nicht nur vom Vater sondern auch von ihr 2 sie ist deine Tochter, da ist wohl bei euch was schief gelaufen
eniswiss
eniswiss | 28.06.2017
19 Antwort
Erwartet Rob denn andererseits, dass alle ihn begrüßen? Dass sie sich ihm gegenüber zugewandt bis begeistert zeigen? Ich könnte das besser ertragen, wenn Tochter nicht ihrerseits erwarten würde, dass man ihrer Hoheit stets zu Willen ist und ihr Geschenke und vor allem Geld gibt. Und: sie schenkt ja. Ihrem Typ eine Uhr von dem Clara zustehenden Geld. Claras Sachen an diese Frau..... DAS ist dann vollkommen okay. Übrigens, auch wenn das jetzt vielleicht blöd klingt: Ihr tröstet mich sehr. Es tröstet mich euer Zuspruch, es tröstet mich zu lesen, dass andere Leute, die ich leiden mag, auch seltsame Kinder haben. Uns allen wünsche ich, dass es besser wird.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 28.06.2017
18 Antwort
Hey, es ist so traurig das zu lesen, und ich bewundere dich wirklich für alles was du tust. Die Natur ist ja echt gemein. Da bekommt man ein Kind, zieht es gross und liebt es bedingungslos. Doch wenn aus dem Kind dann ein Erwachsener wird, der einfach so schwierig ist, dann hat auch eine Mutter das Recht die " Notbremse" zu ziehen und sich zu distanzieren, sei es auch nur emotional. Ich denke, das ist ein gesunder Selbstschutzmechanismus. Leider nur macht es uns die Natur mit dem " Abnabeln" nicht so leicht. Dann hinterfragt man es stetig, ob das so sein kann, darf, muss..... Ja, du hast das Recht zu sagen, das du deine Tochter nicht magst, denn sie behandelt dich schlecht. Du bist auch nur ein Mensch und du hast eine grosse Verantwortung. Deine kleine "Clara" :-) Für sie, musst du auch an dich denken, mit deinen Kräften haushalten, denn sie braucht dich. Ich bin unendlich froh, dass sie dich hat, denn du gibst ihr die Chance eine weitestgehend unbeschwerte Kindheit zu haben. Ich glaube nicht, das deine Tochter ein Borderline vortäuschen kann. Ich glaube nicht, das sie aus Berechnung handelt. Ich glaube, sie ist sehr krank. Ich fürchte, das, aufgrund ihrer Erkrankung, sie nie zu schätzen wissen wird, was du für sie bzw ihr Kind tust. Du schreibst, sie vergisst Geburtstage, sie scheint permanent undankbar..... Wahrscheinlich ist diese Art der soziale Teilhabe einfach nicht Teil ihres Konzeptes. Ich hab mich so mamches Mal geschämt, wenn Leute nett zu Robs sind, wenn er etwas geschenkt bekam und er die betreffende Person nicht mal ansah und bestenfalls ein monotones "Danke" herausdrückte. Wenn ein Kind ihm zu rief "Hallo" und er nicht reagierte und wenn ich ihn drauf ansprach sagte er "Ja, ich hab es gehört" Und ich sagte " Warum antwortest du dem Kind nicht?" Und er sagte "Wie denn? Wenn der "Hallo" sagt, soll ich das etwa wiederholen? Das ist nachplappern. Wenn ich "Guten Tag" sage, ist das unpassend, wenn ich "Wie gehts" sage, ist das rethorisch und er wird nicht rüberkommen und mir sagen wie es ihm geht......." Verstehst du was ich meine?! Eine Ärztin hat mir mal ganz deutlich gesagt, das ich mich mit Robs über Kant und Nietzsche unterhalten kann, aber Small Talk eine masslose Überforderung für ihn ist. Und das er dieses Schicksal mit den meisten Autisten teilt. Borderline ist Erkrankung, die extrem instabile Persönlichkeiten hervorruft. Vielleicht kann deine Tochter diese sozialen Erwartungen, diese Details, für uns selbstverständlich, gar nicht überschauen. Ich will ihr Verhalten gar nicht rechtfertigen, denn es ist dir gegenüber nicht o.k. und deshalb hast du jedes Recht dich zu distanzieren. Aber vielleicht hilft es zu denken, das sie nicht bösartig ist sondern krank. In einer gerechteren Welt, hättest du das alleinige Sorgerecht. Es tut mir so leid, das du den ganzen Stress hast.
SuseSa
SuseSa | 28.06.2017
17 Antwort
Ja echt, Schnurpsel. Da können wir uns wirklich die Hand reichen. Aber ´ne gute Idee. Mal sehen, wieviel Spaß die mit den beiden Zicken haben. ;-) Und wie schnell die dann wieder bei uns auf der Matte stehen. ;-) Hm, die Idee mit der Wohnung fanden wir auch megaschlau! Total sinnvoll! Aber das kommt dabei raus, wenn solche Geier da alles nur aus der Theorie kennen und dann pädagogisch wertvolle Ratschläge geben wollen. Selbst wenn Eltern Doppelverdiener wären, wäre es noch unsinnig. Gerade solche Kids sollen Selbstverantwortung lernen und nicht alles vorne und hinten reingeschoben bekommen finde ich. Sie müssen lernen, daß alles Geld kostet und man erstmal was machen muß dafür. So würde sie nur lernen, daß sie einfach so ´ne Wohnungseinrichtung "geschenkt" bekommt und sich ins gemachte Nest setzen. Wäre doch anstatt "Bestrafung" eher ´ne Belohnung für sie dann. Und das wäre doch erst recht verkehrt so wie sie im Moment drauf ist.
babyemily1
babyemily1 | 27.06.2017
16 Antwort
Ach shnurpsel, nachdem was du schon alles pber deine tochter hier geschrieben hast, kann ich deine gefühle ihr gegenüber absolut verstehen. Ein unding ist das, was sie da macht und borderline ist keine Entschuldigung für alles. Man kann viele verhaltens- und denkweisen bzw -muster auf Borderline zurückführen, aber das was sie da macht, zeugt einfach nur von einem miesen Charakter und das kann man ihr auch durchaus so sagen. Nicht nur schonen, sondern auch fordern. Und zuerst mal würde ich sämtliche hilfen einstellen. Keinen cent würde ich mehr in diese dame investieren, solange sie einfach das Kindergeld für sich verprasst. Sie hat 190euro extra ohne etwas dafür zu tun bzw es zu benötigen oder sinnvolles damit anzustellen. Das Geld ist für ihre Tochter. Punkt! Soll sie sich doch davon Führerschein, einen Transporter etc finanzieren, aber irendwo hört es ja auch mal auf. Sprich klartext, sorge für klare Verhältnisse, sei konsequent und beharre auf gewisse Regeln ohne ausnahmen und ohne wenn und aber. Borderliner benötigen zwar in ihrer akutphase rückhalt und Verständnis, aber eben auch klare Regeln und wenn sie merken, sie können dich manipulieren und mit dir machen was sie wollen, tun sie es gerne mal auch. Durchbrich diesen kreis und lass dich zur not beraten. Es gibt auch foren.im inernet, wo man sich als angehörige von borderlinern Tipps holen und seinen frust loswerden kann. Deine kleine tut mir so leid, aber herrlich, dass sie schon jetzt fitter im kopf ist, als die beiden hoffnungslosen fälle, die dieses zauberhafte wesen zustande gebracht haben. :-)
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 27.06.2017
15 Antwort
@babyemily1 Oh Mann! Ich sehe, da stehe ich nicht ganz alleine da. Wie bitte? Richtet dem Kind doch bitte mal eben eine eigene Wohnung ein und finanziert die auch? Ja klar. Das geht nicht mit Hartz 4, das geht auch nicht mit meinem Einkommen. Hallo? Tolle Beratungsstelle. Ich habe eine super Idee: Wir stellen denen von der Beratung unsere entzückenden Töchter zuhause vor die Tür, dann können die sich gerne mal dran austoben mit all ihren pseudopädagogischen Ideen!
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 27.06.2017
14 Antwort
Ach Süße, ich kenne es nur zu gut und habe Dir mal per pn geschrieben. Mensch, ist echt zu ko..en! Ich hoffe auch immer auf Besserung. Sie war früher nicht so und hat sich kurz nach ihrem 16. Geburtstag so geändert. Es tut echt weh und ich weiß auch nicht mehr, was wir noch machen können. Es nervt nur noch. Jetzt zieht unser Großer aus. Wenigstens auf ihn kann man sich verlassen trotz seinem ADHS. Er hat die Schule als Klassenbester abgeschlossen, eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik angefangen, dort haben sie ihn weil er ja als AZUBI Fehler machte, einen Tag vor Ablauf der Probezeit rausgeworfen . Die beiden kriegen ja auch immer alles mit. Keine Ahnung, was man noch machen könnte, um ihr den richtigen Weg aufzuzeigen. Sie will auch - trotzdem sie weiß, daß nicht viel Geld da ist - immer nur Marken. Tja, zu Weihnachten haben wir zusammenworfen und ihr Converse-Schuhe geschenkt. Ich hatte sie günstig bei eb.-kleinanz. gefunden. Waren nagelneu. Und wie sahen die nach kurzer Zeit aus? Frag lieber nicht! Ach Mensch, ey!
babyemily1
babyemily1 | 27.06.2017
13 Antwort
Es wird kein Umdenken stattfinden. Was in drei Jahren nicht passiert, das passiert auch später nicht. Diese Hoffnung habe ich ad acta gelegt.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 27.06.2017
12 Antwort
Bei dem Verhalten kann man deinen Zorn ja verstehen. Das kleine Kind hat halt keine Schuld dran und kann nichts dafür. Hoffe ein Umdenken wird noch stattfinden sonst sieht es eher schlecht aus, erstens für dich und zweitens für das Kind. Es muss ihr halt schnell bewusst werden, dass es mit Kind nicht mehr so weitergehen kann.
Enzia
Enzia | 27.06.2017
11 Antwort
ja genauso musst du das auch machen. du gibst ihr die möglichkeit, aber ein wenig eigeninitiative muss sie zeigen. bums aus. ich wäre auch sauer, wenn ich schon alles finanziere, wenn dann auf einmal die von dir gekauften hosen an anderen kindern zu sehen sind. zumal das wohl an einer person war, die du nicht so gut ausstehen kannst. schade, dass deine enkelin nicht deine tochter ist, dann könntest du dir das ganze chaos sparen. das tut mir so leid. ich kann mir nur ansatzweise vorstellen, was in deinem herzen für kämpfe stattfinden
Brilline
Brilline | 27.06.2017
10 Antwort
Eins habe ich schon gleich mal beschlossen. Ich habe eine Kommode übrig, die hatte ich ihr versprochen. Dann habe ich angefangen, mich um den Transport zu kümmern, weil sie ja weder Führerschein noch Auto hat . Mein Bruder wollte schauen ob er das machen kann. Änderung nach der Provokation heute früh: Habe ihr geschrieben, dass die Kommode ab Samstag zur Abholung bereitsteht und ich sie eine Woche im Treppenhaus stehen lassen kann. Ganz neutral formuliert. Soll sie sich selbst kümmern. Vielleicht hat sie außer dem Asipack, mit dem sie sich zu umgeben pflegt, ja auch mal wen nützliches zur Verfügung, der das für sie macht. Ich kann es nicht . Genau eine Woche nach Bereitstellung des Möbels werde ich den Sperrmüll beauftragen. Wupps. So konsequent hätte ich schon viel früher sein müssen.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 27.06.2017
9 Antwort
@Brilline Danke, liebe Brilline, ich glaube, heute brauche ich wirklich jeden Zuspruch den ich kriegen kann.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 27.06.2017
8 Antwort
Es ist halt so, dass ich niemals mich zuhause darüber ausheulen kann. Da ist ja immer Clara. Darum kommt das hier mal so geballt raus.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 27.06.2017

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Verhütung
07.02.2012 | 12 Antworten
mein mann kann nur töchter zeugen?
23.06.2011 | 13 Antworten
Medizin die 2te ;-D
19.10.2010 | 6 Antworten
Medizinfrage
19.10.2010 | 10 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading