Zu viel Liebe? Glucke oder nicht?

Kikania
Kikania
23.03.2012 | 26 Antworten
Huhu ihr lieben!

Ich hoffe euch geht es etwas besser als uns,
wir kämpfen leider mit einer Erkältung (traurig03)

Nun geht mir eines nicht aus dem Kopf...
Kann man zu viel Liebe geben?
Spontan würde ich Nein sagen, aber ich weiß auch aus der
Psychologie dass "zu viel" Liebe, Überfürsorge und ängstliche Kinder hervor bringt (da kenn ich mich ganz genau aus (happy02) )

Meine Schwägerin meinte mal zu mir ich würde zu viel tun... also ich weiß nicht recht...
Meine Tochter schläft mit 7 Monaten noch mit in meinem Zimmer und jeden Abend ists es das gleiche.

Sie trinkt noch einen Schluck Wasser, macht ein Bäuerchen, wir schmusen, ich singe ihr Lieblingslied und lege sie weg wenn sie eingeschlafen ist.
Bis jetzt funktionierte das prima und sie schläft auch anstandslos durch (liebhaben)

Ist das also wirklich zu viel des guten?
Sollte ich sie lieber allein einschlafen lassen?

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten (neue Antworten zuerst)

26 Antwort
Quatsch. Ich begleite meine Tochter im zarten Alter von 3 Jahren immer noch in den Schlaf. Wir schlafen auch des öfteren im selben Bett. In dem Alter sah unser Abendtritual so aus, daß ich sie gestillt habe, bis sie eingeschlafen waren. All den anderen Kram vergißt man, aber genau das bleibt: wie es sich anfühlt, wenn ein Baby auf meinem Bauch einschläft, wie es beim Einschlafen meine Hand hält etc. Klar gibt es verschiedene Erziehungsstile, von langzeitstillend und familienbettorientiert bis sehr distanziert. Und verwöhnen ist nicht, wenn ein Kind das bekommt, was es braucht. Ein Baby kann man gar nicht verwöhnen. Verwöhnen ist das Abweisen von Bedürfnissen durch Ersatzbefriedigung. Überfürsorge ist nochmal was ganz anderes. Liebe macht stark und mutig. Es ist DEIN Kind, und du brauchst dich nicht zu rechtfertigen.
Backenzahn
Backenzahn | 24.03.2012
25 Antwort
Es ist DEIN Kind und wenn DU das so willst, dann mach das so!!!! Dieses Geschwafel immer von wegen verwöhnen blablablabla. Herrgott, das ist ein BABY, und wenn man sein BABY schon nicht mehr was verwöhnen darf, wen denn dann? Ich habs genauso gemacht wie Du und meine Maus 3, 5 Jahre hat davon keinen seelischen Schaden erlitten . Sicherlich sollten KINDER irgendwann lernen, alleine einzuschlafen, aber wie geschrieben KINDER und nicht BABYS!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.03.2012
24 Antwort
Mein Zwerg schläft von an Anfang an in seinem Bett und ich schlief mit in seinem Zimmer. Jetzt schlafe ich wieder im Schlafzimmer. Und mein Zwerg liebt es, wenn er ins Bett geht, ohne Scherz. Auch in der Kita freut er sich auf das Schlafengehen.
Lady1206
Lady1206 | 24.03.2012
23 Antwort
wir haben unsre tochter schell an ihr bett und zimmer gewöhnt aber das hat auch gedauert bis sie alleine einschlafen konnte ich hab mich immer nach dem kuscheln neben ihr bett gesetzt was vorgesungen ihren spieluhr angemacht und ihre hand gestreichelt bis sie eingeschlafen ist ... mit 14 monaten konnte sie dann eigenständig ohne probleme einschlafen alleine jetzt ist sie 2 .5 jahre und schläft gelegntlich auch noch in unserem bett....aber eher slten wenn sie nachts aufwacht kommt die kuscheln für 10 minuten und fragt dann ob ich sie in ihr bett bringen kann :) glaube auch nicht das man in dem alter bzw im babyalte rzu viel liebe geben kann solange es euch allen damit gut geht ist perfekt !!!
Engel_24
Engel_24 | 24.03.2012
22 Antwort
Höre einfach auf Deinen inneren Bauch. Man kann einem Kind nicht zu viel Liebe geben. Wenn alles gut so klappt und es für DICH so ok ist, dann belasse es auch dabei. Ich finde es immer wieder blöd, wenn andere sich da einmischen. Nichts ist schöner, als mit seinem Kind zu schmusen. Man gibt so viel, wie man empfindet, und bei den eigenen Kindern ist es eben das stärkste Gefühl überhaupt. Wieso sollte ich damit haushalten?
Lady1206
Lady1206 | 24.03.2012
21 Antwort
Ich geniesse es wenn unsere Maus am WE kuscheln kommt oder wir sie bei Krankheit schmusen aber generell hat jeder sein Bett und das ist auch wichtig.
Sonni30
Sonni30 | 23.03.2012
20 Antwort
ich habe es geliebt meinen mittleren ewig zu schmusen, mit ihm aufm bauch zu schlafen und ihn bei mir zu haben. er hat bis 6monate bei uns im bett und bis 25monate in unserem zimmer geschlafen. die kleine hat 4monate bei mir geschlafen und ist jetzt 10monate und schläft in unserem zimmer. ich knuddl und knutsch sie bevor sie ins bett geht und bekommt dann ihre flasche und schläft selber ein. meinen mittleren bringen mein mann und ich abwechselnd ins bett. wir spielen dann noch etwa 30minuten in ruhe mit ihm, damit er etwas runterkommt. ich lese ihm dann ne schichte vor und dann gehts schlafen. heute ist er das erste mal beim vorlesen eingeschlafen. ich hätt ihn echt auffressen können. ich glaube zu viel liebe kann man gar nicht geben. jeder weiss selber was seine kinder brauchen und wie es ihnen am wohlsten ist.
fluketwo
fluketwo | 23.03.2012
19 Antwort
Sorry, es ist MEINE Meinung aber irgentwann ist doch auch mal der Zeitpunkt, an dem ich mit meinem Mann alleine in unserem Bett schlafen möchte. Warum vergessen viele Leute, dass sie auch noch ein Recht auf Ruhe und sonstiges haben?Ich bin sehr für Bedürfnisbefriedigung des Kindes und Liebevollen Umgang aber mein Kind mit 3, 4, 5 oder mehr im Bett? Nein Danke...
Sonni30
Sonni30 | 23.03.2012
18 Antwort
meine grosse hat von anfang an in ihrem bett geschlafen habe gesungen la le lu und dann hand oder kopf gestreichelt bis sie geschlafen hat sie hat besser im eigenen bett geschlafen wie auf dem arm mein sohn war das gegenteil der hat die ersten 4 mon nur auf meinem bauch geschlafen und mit 5 mon dann auf dem arm bis er geschlafen hat un dann ins bett heute sind sie 5 jahre und fast 7 jahre mein kleiner mochte als abends noch zu gedeckt werden eine geschichte odre ein lied blink blink kleiner stern liebt er heut noch und meine grosse zu der leg ich mich als 10 min hin zum lesen dann lesen wir abwechselnd uns gegenseitig vor und beide hören noch eine cd an, babys kann man nicht vewöhnen mein kleiner will das heute manchmal noch das einer von uns zu ihm liegt und kuschelt bis er schläft und sie bekommen das solange sie wollen und ich habe keine ängstliche kinder die trauen sich viel zu du machst das richtig deine kleine zeigt dir schon wenn sie es nicht mehr mag
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2012
17 Antwort
Quatsch, zuviel Liebe gibt es nicht!!! Du machst es richtig wenn ihr euch gut damit fühlt!!! Unsere ist 3 und schläft immer noch mit bei uns im bett.
shyleene
shyleene | 23.03.2012
16 Antwort
@evil-bunny Bis 8 ist schon wirklich heftig.. ich hab mal mit einem befreundeten Psychotherapeuten geredet und der meinte man solle möglichst lang dabei bleiben bis sie eingeschlafen sind um das Urvertrauen zu stärken. Na ich bin mal sehr gespannt wie lange ich das machen darf. Stören tuts mich nicht, im Gegenteil ich find die 10 minütige gemeinsame Ruhephase sehr wundervoll. Falls ich das auch bis zum 8. Lebensjahr machen darf meld ich mich nochmal
Kikania
Kikania | 23.03.2012
15 Antwort
Ich hab das bei der ersten Tochter auch so gemacht. Wir haben uns beide sehr wohl dabei gefühlt. Mittlerweile ist sie fast vier Jahre alt und sie schläft bei uns im Bett. Bei der zweiten Tochter, 2 Monate, mache ich es auch so. Die Nächte sind manchmal unbequem wenn beide bei uns im Bett liegen, aber wir genießen es. Irgendwann wird die Zeit kommen das beide wieder in ihren Betten schlafen werden.
Fruehlein83
Fruehlein83 | 23.03.2012
14 Antwort
@Sonni30 Hast du sehr schön ausgedrückt :) Danke. Die Kleine Maus ist auch sehr ausgeglichen und fröhlich. war und bin nur etwas verwundert warum ich so hingestellt werde obwohls für uns ja normal ist... Im eigenen Bett schläft sie ja schon, nur steht es eben direkt bei meinem
Kikania
Kikania | 23.03.2012
13 Antwort
@Kikania wenn sie wach wird, und dich noch mal anschaut, dann weiß sie ja das sie schon nicht mehr auf deinem arm ist weiß was du meinst mit dem "ablegen" ging mir bei meiner kleinen lang so, das ich mich schon echt mies gefühlt hatte...aber sie stört es nicht...oft grinst se mich noch ne runde an bevor ich raus gehe aber sie kennt es jetzt halt auch nicht anders du musst dir nur für dich überlegen, was du möchtest..wenn du im schlimmsten fall jahre damit leben kannst sie bis in den schlaf zu begleiten, dann mach das so! der sohn meiner nachbarin brauchte dieses ritual bis letztes jahr...und der ist jetzt 8 ;) kinder sind unterschiedlich, vielleicht braucht deine das in 3 monaten nicht mehr und schläft alleine ein, oder aber auch nicht .... das kannst nur du für dich entscheiden aber zu viel liebe, glaube ich auch nicht..ausser das was du da noch angefügt hattest in deiner frage ;)
evil-bunny
evil-bunny | 23.03.2012
12 Antwort
neiiiiiin! du machst das super :) das ist doch schön für deine kleine :) ihr werdet ein super verhälnis zueinander haben später. lass dir nichts einreden, meine mama war auch sehr liebevoll zu uns und sie ist meine beste freundin. ich wurde noch bis ich 3 jahre alt war ins bett gebracht, ich bin nicht ängstlich geworden ^^ und die selbe liebe geben wir auch unseren söhnen. mein großer ist bald 2 jahre alt und wir bringen ihn noch ins bett und warten oft, bis er einschläft. mach weiter so, du machst das super :)
alexandersmami
alexandersmami | 23.03.2012
11 Antwort
@SrSteffi Kaelyn schläft auch in ihrem Bett, allerdings teilen wir uns noch das Schlafzimmer :)
Kikania
Kikania | 23.03.2012
10 Antwort
@AliceimWunderla hihi ja die Brust ist als Kopfkissen auch irgendwie am schönsten was Heizung, Kissen und Musikuhr in einem lach
Kikania
Kikania | 23.03.2012
9 Antwort
Also ich finde einem Kind kann man nicht genug Liebe geben, denn geliebt und akzeptiert zu werden ist das wichtigste, um selbstbewusst und auf das Leben vorbereitet zu sein. Überfürsorge ist da ein ganz anderer Begriff. Hierbei geht es darum, dem Kind wichtige negative erfahrungen zu ersparen. Das ist in dem Sinne nicht gut, als das dass Kind keine negativen Erfahrungen machen kann aus denen es lernt. Auch wenn es Müttern manchmal weh tut aber oft ist es besser sich z.B. aus Streitereien mit Gleichaltrigen oder aus einem umgefallenen Dreirad heraus zu halten und die Kinder Lösungen finden zu lassen.Lasst die Kinder es regeln und mischt Euch nicht immer ein, traut ihnen das zu. Auch wenn Deine Kleine bei dir schläft, was solls? Entscheidez ihr wann der Zeitpunkt für ein eigenes Bett ist. Ein eigenes Bett macht die Kinder ja auch "endlich groß" :) Ich weiss, viel Text aber viel Liebe und Überfürsorge sind nicht das Gleiche. Liebe Grüße Sonni
Sonni30
Sonni30 | 23.03.2012
8 Antwort
marit schläft allerdings seit die 7 wochen ist in ihrem bett und ihrem zimmer, sie schläft auch alleine ein. nur wenn sie krank ist braucht sie mich zum einschlafen und schläft auch dann oft in unserem bett. sie ist jetzt fast 11 monate alt.
SrSteffi
SrSteffi | 23.03.2012
7 Antwort
Ich glaube nicht das das zu viel liebe ist. wenn ihr euch damit wohl fühlt, dann ists doch gut.
SrSteffi
SrSteffi | 23.03.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

glucke
04.07.2012 | 17 Antworten
Bin ich eine Glucke?
25.01.2010 | 5 Antworten
habe so ein komisches Gluckern im Bauch
04.05.2009 | 4 Antworten
gleich platze ich bin ich eine glucke?
17.03.2009 | 6 Antworten
Gluckern im Bauch
22.02.2009 | 2 Antworten
krummeln/gluckern im bauch
15.04.2008 | 7 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading