Wann wird es besser?

Janniks-Mama
Janniks-Mama
07.08.2008 | 11 Antworten
Bin echt genervt! Mein Sohn weinte schon von Anfang an total viel.
Das hat Niemand so richtig ernst genommen. Jetzt ist er 4 Monate und es sind schon viele Kontakte viel weniger geworden, da man mit ihm nirgends hin kann da er wie gesagt viel quengelt und weint.

Habe mittlerweile beidseitig Tinnitus (Ohrensausen) bekommen weil ich dem nicht gewachsen bin.

Was mich aber richtig nervt ist, das man permanent von einer Phase in die nächste vertröstet wird. Erst meinte die Hebamme, die ersten 6-8 Wochen ist "normal", dann war die Rede von 3 Monats Kolliken und jetzt mit 4 Monaten sind es die Zähne.. welche tolle Phase kommt denn dann? Dann sollen sie doch mit offenen Karten spielen und sagen, dass erste Jahr ist Hardcore, dann weiss man halt Bescheid!
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Osteopath
Auch wir hatten ein sog. Schrei-Baby. Dier ersten Wochen gings - da waren wir auch noch in der Klinik . Zu Hause wurde es dann immer schlimmer. Anfangs wurde es auf Bauchweh geschoben... aber es hörte nie wirklich auf. Irgendwann gab mir meine Hebi den Tipp mit dem Osteopathen. Das muss man zwar selbst bezahlen - aber danach war unser Kleiner wie verwandelt! Unser Sohnemann hatte auch Verspannungen im Halswirbelbereich und die Kopfplatten waren nicht nebeneinander Aber gucken, dass die sich auch auf Babys spezielisiert haben
taunusmaedel
taunusmaedel | 07.08.2008
10 Antwort
Osteopathie
Muss ich denn einen Osteopathen alleine zahlen oder übernimmt das die Krankenkasse? Mein Sohn wurde aufgrund von immer wieder auftretenden Gallenkolliken bei mir während der SS per Kaiserschnitt geholt - daher glaube ich weniger an Schmerzen. Ich mache wenn er weint das wonach ihm gerade ist. Mal Entspannungsmusik, oder ich bade mit ihm, nehme ihn hoch, fahre Kinderwagen, lasse ihn einfach mal in Ruhe, fahre Auto... eigentlich alles. Gegen Zahnschmerzen bekommt er Osanit oder wie das heißt, Kühlringe und Salbeitee... gegen Bauchschmerzen Dinkelkissen, Lefax und Massage...
Janniks-Mama
Janniks-Mama | 07.08.2008
9 Antwort
Wie wärs
wennst mal deinen KIA frägst, ob er euch zur Ergotherapie überweisen kann. Mit meiner großen war ich dort, nicht weil sie was gehabt hat, sondern weil die KIA mir angesehen hat, das mich das kleine Wesen noch überfordert. Nach ein paar Sitzungen gings uns beiden viel besser. LG
ministar
ministar | 07.08.2008
8 Antwort
Osteopathie
Hallo, ich habe eine Freundin, der es mit ihrem Sohn genauso ging. Er schrie viel Verspannungen zugezogen, die ihm immernoch zu schaffen machten. ich weiss ja nicht, wie deine Geburt war, aber ich denke, ein Osteopath ist eine gute Möglichkeit, bestehende Ungleichgewichte im Körper oder Schmerzen zu beheben. Ihm hat es geholfen. Im Bekanntenkreis kenne ich mehrere Fälle, denen so geholfen wurde. Alles Gute.
nicolee2207
nicolee2207 | 07.08.2008
7 Antwort
quengeln
leider hast du nicht beschrieben was du dagegen tust, hochnehmen etc. ein baby quengelt nicht ohne grund ...die aussage da muss man durch kannst du gleich streichen .. finde herraus woran es liegt krankheiten werden durch die kinderärzte herrausgefunden ... vielleicht habt ihr euch nur noch nicht an einander gewöhnt ... aja und schreibbabies werden auch abgeklärt! teste dein baby einfach was es gerade machen möchte .... schreib mir doch ein mail lg xannadu
Xannadu
Xannadu | 07.08.2008
6 Antwort
das tut mir leid aber da muss
ich dir sagen da bist du nicht allein mit bei meiner schwester lief es gaz genauso wie bei dir. ihr kleiner hat dann nur mal kurz ne woche nicht geschrien und dan ging es wieder los vielicht ist dein schatz etwas empfindlicher und reagiert ebend so darauf mein tip ist nur viel kuscheln und lieb haben damit er merkt mami ist da . hast du ihn schon mal von kopf bis fuss durchecken lassen. mein kleiner hat die ersten monate auch immer sehr viel geweint bis ca 5 monate er hat immer mit weinkrämpfen reagiert auf veränderung oder wenn wi zu lange unterwegs waren besuche etc ich hb mich dann immer mit ihm zurückgezogen und ihn gefüttert und mit ihm gekuschelt damit er zur ruhe kommt. ich weiss du hast es schon tausendmal gehört aber das geht vorbei bei meinem wurde es ende 4 anfang 5 besser daumen drück
Mamajustin
Mamajustin | 07.08.2008
5 Antwort
geh doch mal mit ihm
zum osteopathen....
Ashley1
Ashley1 | 07.08.2008
4 Antwort
Hallo
habe eine gegen frage und zwar , ist dein Zwerg mal vernünftig Untersucht worden ob er vielleicht schmerzen haben könnte oder ähnliches?Ansonsten würde ich das mal richtig abklären lassen im KH, denn man kann nicht immer davon ausgehen das es halt nur ein "Schreibabay" ist. lg
stromer
stromer | 07.08.2008
3 Antwort
geh mal zum osteopathen (wie auch immer man ihn schreibt)
und lass ihn anschaun - vielleicht hat sich bei der geburt was verschoben und bereitet ihm schmerzen. bei ner freundin von mir hat das geholfen. die waren erst nach 6 monaten dort und der kleine hat von 24h ca. 18 geschrien und den rest in 30min takten geschlafen. die waren fertig mit der welt. der osteophat hat geholfen. schreiambulanz is auch ein heisser tip - google mal wg. einer in eurer nähe.
Noah2007
Noah2007 | 07.08.2008
2 Antwort
so also erst ma zu deinen kontakten
die weniger geworden sind was sind das den für freunde die dich im stich lassen da wär ich schon ma froh drüber die los zuhaben!!! halte durch irgendwann kommen auch bessere zeiten mit weniger schreien
pitty88
pitty88 | 07.08.2008
1 Antwort
hmmm das tut mir leid
für dich.... aber versuch doch mal eine schreiambulanz aufzusuchen... wielange dein Kleiner noch "schreit" kann dir leider niemand vorraussagen... Lg sabine
Gluecksstern72
Gluecksstern72 | 07.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was ist besser?
29.07.2012 | 21 Antworten
was ist besser...
20.07.2012 | 9 Antworten
was ist besser?
11.07.2012 | 23 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: