Umgangsrecht = Pflicht des Vaters zum Umgang mit seinen Kindern ?

Alexandra_K
Alexandra_K
10.04.2017 | 5 Antworten
Hallo,
ich habe hier mal ein ganz anderes Problem.
Ich bin alleinerziehend seit 8 Jahren mit zwei Kindern, 10 und 12 Jahre, und der Vater möchte möglichst KEINE Zeit mit seinen Kindern verbringen obwohl er nur 2 km entfernt wohnt. Er hat damals aber bei der Scheidung auf das gemeinsame Sorgerecht bestanden , das alleinige Sorgerecht wollte er mir nicht geben. Die letzten Jahre waren schon so dass er nur ein Besuchswochenende pro Monat gemacht hat, Urlaubstage hat er keinen einzigen mit den Kindern genommen in den 8 Jahren. Er ist ein ganz großer Egoist und seine eigenen Interessen und Hobbies gehen vor vor den Kindern (begründet er auch so). Dies war auch der Grund warum ich mich von ihm getrennt habe. Die Kinder sind auch nicht so gerne bei ihm, sie merken ja welche Einstellung er hat, aber ich lege Wert auf wenigstens ein Besuchswochenende da ich an dem Wochenende arbeiten gehe und mir dann ja auch die Betreuungskosten spare für das eine Wochenende. Es bleiben noch viele Tage im Monat übrig an denen ich dann sowieso die Kinderbetreuung anderweitig organisieren und auch bezahlen muss da keine Großeltern in der Nähe sind. Und im Nachhinein war das Wochenende mit Papa dann im Großen und Ganzen auch ganz "OK" für die Kinder obwohl er auch dann nur versucht sein eigenes Programm durchzuziehen und nichts den Kindern zu Gefallen macht.
In letzter Zeit renne ich ihm aber auch schon wegen dem einen Besuchswochenende immer hinterher und wenn er zu viele Termine hat sagt er mir einfach dass ich eben Pech habe und es nicht stattfindet in dem Monat. Zwei Besuchswochenenden im nächsten Monat dann möchte er aber auch nicht machen (zu wenig Freizeit für ihn dann !) . Da ich übrigens so auch mal fast nie Freizeit für mich habe war es mir bis jetzt auch nicht möglich einen neuen Partner zu finden denn welcher Mann findet es schon toll wenn die Kinder permanent um Mami drumherum sind - auch wenn ich total gerne Mami bin und die Beiden das absolut Beste sind was ich aus der Ehe habe.

Wisst ihr ob es eine Pflicht des Vaters gibt zum Umgang mit den Kindern ?Oder sollte ich mal zum Jugendamt gehen. Mit dem Vater reden ist sinnlos da er mich leerlaufen lässt.

Freue mich sehr über Rückmeldung /Erfahrungsberichte von euch :-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
§ 1684 Umgang des Kindes mit den Eltern Das Kind hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil; jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt. Es gibt durchaus eine Pflicht. Aber: Bisher gab es kein Urteil, welches dies bekräftigt. Denn ein erzwungener Umgang mit einem Elternteil, welches absolut kein Interesse hat, trägt nicht dem Kindeswohl bei. Im Gegenteil. Dies kann zu psychischen Schäden führen. Demnach ist eine Klage recht sinnfrei und man sollte versuchen, dies über Elterngespräche zu klären. Dafür gibt es auch extra Stellen beim JA oder ASD. Wenn er absolut nicht will, bringen dich also auch Gesetze nicht weiter. In erster Linie sollte da das Hauptaugenmerk auf dem wohl der Kinder liegen und nicht im eigenen Interesse...
xxWillowXx
xxWillowXx | 15.04.2017
4 Antwort
Es heißt leider nicht umsonst UmgangsRECHT und nicht Umgangspflicht :-/ da wirst du nichts machen können ... mit 10 und 12 Jahren ist da eine Betreuung ständig unbedingt notwendig? Wenn ich mir meine Kids anschaue und die sind nicht ohne, bezweifel ich das ein wenig ... ausser sie sind gesundheitlich eingeschränkt bei dir. In dem Fall aber denke ich, dass du da was übers JA beantragen kannst
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.04.2017
3 Antwort
Erstmal finde ich es toll, daß Du alles versuchst, damit der Kontakt zwischen Vater und Kindern bleibt. Aber wenn Dein EX absolut nicht möchte, würde ich ihn auch nicht erzwingen. Versetz Dich doch mal in die Lage Deiner Kids, wenn sie dann bei einem Besuchswochenende bei ihm sind und er sie im Grunde genommen komplett ignoriert und nur gezwungenermaßen und total ohne Spaß sie eigentlich nur "betreut". Bestimmt kein schönes Gefühl für die Beiden. Oder wie würdest Du Dich fühlen, wenn man Dich bei jemanden "abstellt", der eigentlich mit Dir gar nichts zutun haben will? Und auch als alleinerziehende Mami kann man wieder einen neuen Partner finden. Es gibt genug Männer, die kein Problem damit haben, daß die Frau schon Kinder hat. Ich habe meinen Mann auch kennengelernt, da hatte ich zwei Kinder aus meiner ersten Ehe. Deine Kids sind ja mittlerweile auch mit 10 und 12 Jahren so alt, daß sie ruhig mal einen Abend lang alleine bleiben können, so daß Du die Möglichkeit hast, auch mal rauszugehen. Zur Not übernachten sie vielleicht auch mal bei Freunden. Oder es gibt z.B. auch Ferienfreizeiten. Dann hast Du direkt mal ein oder sogar zwei Wochen "mama-frei". Mein EX hat sich auch nie wirklich um unsere beiden Kids gekümmert. Er nahm die Pflichttermine auch nur wahr, weil das Gericht das so angeordnet hatte. Nicht mehr und nicht weniger. Auch wenn die Kinder ihn gefragt haben. Er hat sich nie um Schule oder andere Dinge bezüglich der Beiden gekümmert. Das hat mein Mann gemacht. Ich habe ihn übrigens im Internet kennengelernt. Vielleicht wäre das ja auch was für Dich, wenn die Kids abends im Bett sind, ist ja Zeit zum Surfen. Erzwing den Umgang bitte nicht. Das wäre keine gute Idee.
babyemily1
babyemily1 | 11.04.2017
2 Antwort
In der Vorschau sehe ich meinen Kommentar. Hier aber nicht :/
xxWillowXx
xxWillowXx | 11.04.2017
1 Antwort
Hallo, also generel ist der Vater verpflichtet den Unterhalt zu zahlen und das wars. Du kannst niemanden zu einem Kontakt verpflichten, den er nicht will. Man könnte ihm drohen, dass er über kurz oder lang das Sorgerecht verliert, weil er ja keine verlässliche Bezugsperson ist, aber wenn er in seiner Einstellung konsequent ist, wird ihm das wohl egal sein. Konkret heisst das: es wird keine Geldstrafen oder sogar Haftstrafen für umgangsmüde Väter geben, wie es das für zahlungsmüde Väter gibt. Aber mal im Ernst: Ich würde null Wert darauf legen, das meine Kinder sich bei jemandem aufhalten, der eigendlich keine Zeit mit ihnen verbringen will. Du schreibst, das die Kinder es merken. Wenn du eh Betreuung für den Rest des Monats organisierst, kommt es doch auf ein Wochenende nicht an. Und so klein sind sie ja nun nicht, dass sie permanent unter Aufsicht stehen müssten. Mein Sohn ist 12 und derzeit zwei Tage pro Woche von morgens bis abends allein zu Hause. Ist nicht toll, aber er macht das super. Ich muss zur Zeit eben auch 60 Stunden Pro Woche arbeiten. Ich bin dankbar für jede Minute, die ich bei meinen Kindern sein kann. Und was sind denn Betreuungskosten für ein Wochenende? Wieviel kosten denn zwei Kinder zwei Tage mehr im Monat? Ist nicht böse gemeint, aber das sind Luxusprobleme. Freizeit kann man auch ganz toll mit seinen Kindern verbringen. Ich hatte in den letzten 12 Jahren ganze 11 Tage und Nächte für mich allein. Das waren über die Jahre verteilt zwei Wochenenden und einmal vier Tage und 3 Tage am Stück! In 12 Jahren! Ich habe dabei einen neuen Partner kennengelernt und wir hatten in nun 6 Jahren Beziehung 7 kindfreie Tage , und die Tage auch erst in jüngster Zeit. Also hatten wir die ersten Jahre unsere Beziehung gar keine Zeit zu zweit. Ist also möglich. Ausserdem weisst du, was du an deinem Partner hast, wenn er bei dir bleibt trotz schwieriger Umstände. Ich fände es toll mal einen Tag allein zu sein, aber das würde ich nie auf regelmässiger Basis einfordern. Sowas ist eben eine Ausnahme wenn man Kinder hat. Und das ist eigendlich auch das Normale. Umgangsregelungen gibt es ja immer wenn man getrennt ist. Aber in einer Beziehung/Ehe ist es doch auch eher so, dass in der Regel beide Eltern zusammen die Freizeit mit den Kindern verbringen....oder bin ich da zu idealistisch?!
SuseSa
SuseSa | 10.04.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ist da was dran? GEZ Pflicht?
07.10.2012 | 12 Antworten
umgangsrecht des vaters
26.06.2012 | 5 Antworten
Umgangsrecht für "oma"
03.06.2011 | 11 Antworten
Umgangsrecht
20.04.2011 | 15 Antworten
UMGANG VATER
19.02.2011 | 17 Antworten
Umgangsrecht
14.02.2011 | 15 Antworten

In den Fragen suchen


uploading