Unterhalt für die Mutter

Arzu23
Arzu23
16.10.2008 | 12 Antworten
hallo! habe ein baby, 5Monate, und ich habe mich vom Vater meines Babys in der Schwangerschaft trennen müssen .. nun weiß ich das mir eigentlich 3 Jahre lang Unterhalt zustehen müsste, aber vermute dass er zu wenig verdient .. weiß jemand wie des dann läuft, also kann man das irgendwann wenn er wieder später mal gut verdient geltend machen oder verfällt dieser anspruch dann? Weiß nicht ob ich nen Anwalt einschalten soll, oder ob sichs eh nicht rentiert .. Könnt ihr mir bitte helfen?
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Betreuungsunterhalt
Dir stehen in den drei Jahren Elternzeit Betreuungsunterhalt zu, dabei ist es egal, ob du verheiratet bist oder nicht. Am besten regelst du das über einen Anwalt, da sich das JA in erste Linie für die Interessen des Kindes einsetzt.
meerlis
meerlis | 26.10.2008
11 Antwort
Unterhalt
Bis zum ersten Lebensjahr des Kindes gibt es das Erziehungsgeld, ist es zu gering dann auf Antrag ergänzende Sozialhilfe. Danach mußt du wieder arbeiten. Tagesmutter vermittelt und bezahlt das Jugendamt. Findest du nicht gleich eine Arbeit gibt es auf Antrag weiter Sozialhilfe. Bemühungen bei der Jobsuche müssen aber nachgewiesen werden. Viel Glück!
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 18.10.2008
10 Antwort
Unterhalt für mich
hmm also ich habe von meiner Anwältin gehört das ich Unterhalt bekomme und zwar bis ich wieder arbeite! er darf 900€ behalten alles andere muß er mir und den Kindern geben das für mich muß ich einklagen was am Montag hoffendlich passiert. Ich habe auch im Internet bei der Düsseldorfer tabelle gelesen das der Mann so lange Unterhalt für seine Frau zahlen muss auch wenn sie nicht mehr arbeitsfähig ist bis zum tot. Nach dem neusten Gesetzt sind zuerst alle Kinder dran dann die Verheiratete Frau und dann die Geschiedene . Es ist sogar dem der die Kinder nicht hat einen zweit Job zuzumuten wenn der erste nicht reicht. Früher fand ich das doof aber nachdem mein Mann so was hier mit mir und den Kindern abzieht finde ich es schon richtig!
Saluca0506
Saluca0506 | 17.10.2008
9 Antwort
Rita_Engel
bekommst du 12 jahre lang unterhalt für deine tochter?oder ist sie 6 jahre und dann bis zum 12. geburtstag.denn ich bekam für meine beiden älteren 6 jahre unterhaltsvorschuß.
Kathylein
Kathylein | 16.10.2008
8 Antwort
Hallo
Der Unterhalt fürs Kind steht Dir nicht nur drei Jahre zu. Der Kindsvater muss den Unterhalt zahlen. Ich bekomme auch keinen Unterhalt vom Vater meiner Tochter. Bis sie 12 Jahre alt ist, bekomme ich Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Das geht aber nur wenn man sein Kind alleine daheim hat und vom Vater des Kindes getrennt ist, oder wie ich geschieden bin. Geh mal hin zum Jugendamt und lass Dir den Antrag auf Unterhaltsvorschuss geben.
Rita_Engel
Rita_Engel | 16.10.2008
7 Antwort
********
ich hab mal gehört das es ehegatten unterhalt garnimmer gibt, sondern nur noch für die kinder, ob es stimmt, keine ahnung
cherina
cherina | 16.10.2008
6 Antwort
Unterhalt
war mal so das man als nichtverheiratete nix kriegt. kann aber sein das sich das bei letzter Änderung auf Unterhaltsrecht geändert hat. Mach dich darüber mal beim jugendamt schlau. Die müßen sowas auch wissen. Ansonsten Anwalt einschalten aber der macht ja bekanntlich selten was umsonst.
lelu9907
lelu9907 | 16.10.2008
5 Antwort
oh
das weiß ich auch nicht haste schon mal im internet gesucht und nach gelesen??
withecat
withecat | 16.10.2008
4 Antwort
Vergiss es !!!
wenn er nicht genug verdient bekommst Du nix ... jetzt nicht und später auch nicht ... Erst kommt er, dann das Kind und wenn dann nochwas über bleibt ist die Mutter dranne...
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.10.2008
3 Antwort
Unterhalt
Ich meine eigentlich den Unterhalt für die Mutter, den für das Kind bekomm ich schon vom Jugendamt
Arzu23
Arzu23 | 16.10.2008
2 Antwort
...
du kannst auf dem jugendamt antrag auf unterhalt stellen, wenn der vater nicht zahlen kann oder will. du bekommst dann das geld vom ja und er muss es dann später zurück zahlen.
knubbel-mami
knubbel-mami | 16.10.2008
1 Antwort
HALLO
glaube wenn der kindsvater nicht genügend einkommen hat geht das auch über das jugendamt musst dich mal dort erkundigen viel glück
withecat
withecat | 16.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen