Supermama oder Rabemutter?

Was macht eine Supermama aus und warum wird man als Rabenmutter bezeichnet? Darüber streiten sich feministische Aktivisten, kinderlose Frauen und vor allem die betroffenen Mütter selbst? Doch gibt es überhaupt eine Supermama-Checkliste oder Rabenmutter-Kriterien?

Bei uns nicht! Denn jede Mama ist hier eine Supermama, die alles Mögliche dafür tut, das es ihrem Baby, Kind oder Kindern gut geht – nur jede auf ihre Art und Weise. Doch eine Powermami ist nicht nur eine Mutter,  die Kind, Haushalt und Job unter einen Hut bringt, sondern auch eine Mami:

  • die mit ihrem Kind kuschelt.
  • die jeden Abend Geschichten vorliest und ab und an auch dabei einschläft.
  • die gerne für Mann und Kinder kocht, das Geschirr aber auch mal über Nacht stehen lässt.
  • die gerne mit ihrem Kind spielt, bastelt und singt, aber das Kind auch mal neben sich auf dem Sofa sich selbst überlässt um ihre Lieblingsserie in Ruhe zu schauen.
  • die ihre Kinder auch mal bei der Oma lässt, um mit der Freundin einen Kaffe trinken zu gehen.
  • die dem Kind einfach eine Trickfilmserie anmacht, weil sie keine Ideen hat, wie sie das Kind gerade beschäftigen soll.
  • die bei Krankheit nächtelang am Kindbett (wachend) schläft.
  • die sich über Steine in der Geschirrspülmaschine freut und die Kröte aus dem Garten in der Badewanne plantschen lässt.

Zu diesem Anlass starten Mamiweb-User die Aktion „Mamiweb Supermama 2011“. Hier geht es nicht darum, welche Erziehnungmethoden angewendet werden, ob die Kinder immer mit einer sauberen Schnute rumlaufen oder jeden Tag das Essen pünktlich auf dem Tisch steht.

Die Mamiweb Supermama wird von den Usern nominiert. Wer eignet sich für die Nominierung? Alle – User die hilfreiche Antworten geben, Mamis die durch postive Aktionen auffallen, lieb und nett sind, Mitglieder die witzig sind oder immer wieder mal den Streit schlichten!? Wer für dich die Supermama ist, entscheidest ganz alleine du.

Eure Natalija

5 Kommentare

  1. Na, Ihr macht es einem schwer!
    Soll ich jetzt die Freundin nennen , die 6 Jahre in Elternzeit war, zwei wundervolle Kinder erzogen hat, und die uns allen, wenn wir unter Darmgrippeattacken der Kinder oder Überstunden baden gingen, mit ihren Lachen ein Stückchen Sonne schenkte (und schenkt)?

    Soll ich die nennen, die einen schwer asthmatischen Sohn hat, und es schafft, dass er trotzdem total normal leben kann. Tägliche Nachtwache inbegriffen. Und die jetzt bei all der Schlaflosigikeit und den Sorgen noch voller Freude ein zweites Kind bekommen hat?

    Soll ich die Mama nennen, mit deren Sohn die meinigen Kinder total gerne spielen und bei der sie sich so aufgehoben fühlen, als seien sie zuhaus?

    Die Welt ist so voller Supermütter, dass keine Preise der Welt ausreichen würden, um sie gerecht auszuzeichnen.

    Aber: Vielleicht könnten wir einen Fonds gründen, in den all die Supermutter-Familienmanager-etc.-Preise eingezahlt werden. Wenn Ursula und Kristina noch eins drauflegen, könnte es vielleicht mal reichen, die Rentenansprüche von Mamas zu erhöhen.
    War das nicht ´ne Idee?

  2. @Mittelmaßmama: Natürlich sind alle Supermamas und kein Preis der Welt könnte Mütter gerecht auszeichnen – aber darum geht es hier ausnahmsweise nicht! Die Mitglieder möchten einfach nur ihre Mamiweb Community Supermama küren – und da zählen im ersten Hinblick einfach mal andere Aspekte…. nennen wir die Aktion doch auch „Supermitglied im Mamiweb Forum“? 😉

  3. @Marc: ach Schade…aber ich glaube auch hier hättest du trotzdem Chancen – ob Supermama oder Superpapa – fürs Kind ist beides SUPER! 😉

Kommentare sind geschlossen.