Totgeburt in 40 SSW und wieder schwanger

Kiiriii
Kiiriii
13.01.2010 | 13 Antworten
Hallo ihr lieben,
vielleicht gehts jemanden wie mir.
ich habe im Mai in der 4o. Woche meine Tochter still zur Welt gebracht. und bin jetzt wieder in der 19.woche schwanger. Wir wollten, dass ich so schnell wieder schwanger werde und sind auch glücklich, dass es geklappt hat. nur, ich weiß nicht, wie ich mich genauso auf das baby freuen soll, weil ich solche schreckliche angst habe, dass wieder so etwas passiert. bei unserer tochter haben wir um diese zeit schon das kinderzimmer eingerichtet, kleidung gekauft usw. uns immer ausgemalt, wie toll alles mit unserem baby wird usw und jetzt mag ich mich nicht so richtig darauf einlassen, aus angst, dass wieder was passiert und ich weiß nicht, was ich dagegen tun kann. möchte mein baby ja gerne fühlen lassen, dass ich mich freue, aber ich weiß nicht wie.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich würd mcih ruhig freuen
totgeburt in der 40 ssw sind ja doch eher selten, daher denke ich nicht das du dir darum sorgen machen musst. außerdem tut es dir auch nicht gut, freu dich auf dein baby so geht es allen besser. hab allerdings eine frage, warum deine tochter tot zur welt kam? wenn du es mir sagen möchtest natzürlich nur lg und alles gute
juliesmum
juliesmum | 13.01.2010
2 Antwort
.....
erstma das mit deiner tochter tut mir sehr leid ... doch ich kann dir nur empfehlen das du auch das positive an dich herran lässt ... freu dich auf dein kleinen menschen ... und deine tochter schaut bestimmt von oben herrab und freut sich auch ... vllt wurde der kleine mensch unter deinem herzen auch von deiner tochter geschickt ... ich wünsche dir noch eine sehr sehr schöne schwangerschaft glg manu
timmy2102
timmy2102 | 13.01.2010
3 Antwort
ohje du ärmste
das iss ja krass, aber weist du ich kann mir echt nett vorstellen das soo was schregliches 2 mal hintereinander pasiert versuch dich zu freuen, ich weiss iss leichter gesagt als getan aber du freust dich doch eigendlich, hast halt angst das es wieder pasiert. darf ich fragen was der grund war für ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2010
4 Antwort
...
HUhu, erst einmal mein Herzliches Beileid. Im August 2008 habe ich Celina still auf die Welt gebracht das war in der 30ssw. Und seit Oktober 2009 sind wir nun glückliche Eltern :) . Zoé wird morgen nun schon 12 Wochen alt. Ich kenne deine Gefühle - Ängste, mir ging es genauso in der Schwangerschaft. Ich hab bei der letzten Schwangerschaft erst ab der 30ssw Kleidung gekauft und im Kinderzimmer gemalt, halt aus Angst das nochmal was passieren könnte.. Das einzige was du machen kannst ist positiv denken, ist leichter gesagt als getan, aber ich hab es auch so gemacht. Drücke dir die Daumen das alles gut geht und ihr bald euer Baby auf dem Arm habt, noch eine schöne Kugelzeit. LG Dani + Zoé
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2010
5 Antwort
nicht untersucht
hi, wir haben uns gegen eine autopsie entschieden. wir haben die plazenta untersuchen lassen, da kam nix bei raus. und auch unsere tochter war die ganze schwangerschaft über gesund und munter. die ärzte konnten uns auch nichts weiter sagen, als das es ein furchtbarer schicksalsschlag ist. mein verlobter und ich sind auch gesund, also: es gab eigentlich keinen grund.
Kiiriii
Kiiriii | 13.01.2010
6 Antwort
@Kiiriii
dann würd ich mir echt keine sorgen machen. das war wahrscheinlich nur ein schrecklicher schicksalsschlag. kann natürlich deine ängste verstehen, aber geniess deine ss und versuche alle bösen gedanken wegzuschieben. ich wünsche dir eine schöne ss und geburt und eine kerngesundes kind
juliesmum
juliesmum | 13.01.2010
7 Antwort
als erstes mein tiefstes mitleid...aber auch ich hab ähnliches durch u kann dich verstehen...
ich hab mein 1. sohn in der 22. ssw still zur welt gebracht ... wollt nie wieder schwanger werden aus angst ... dann bin ich mit zwillis schwanger geworden u hatte ne fehlgeburt ... naja nun liegt leon auf mein bauch und schnarcht mir ein vor ... ist fast 11 monate alt ... zwar als frühchen gekommen, denn auch diese schwangerschaft war kritisch und schwer ... die ängste werden nie gehen ... ich hab die erste zeit nach der geburt von leon panik attacken gehab das ihm was passiert, wie das er mir runter fällt oder ich ihm das genik breche ... hab schlechtes grwissen wenn ich mal nicht an mein 1. sohn pascal denke ... oder weine einfach los wenn ich an die geburt denke, die beerdigung ... du wirst dich auf das kind freuen ... wenn leute zu mir gesagt haben es wird nen grund geben wieso es passiert is oder es war vielleicht besser ... hätt ich ausflippen können ... aber jetzt wo ich leon hab bin ich der glücklichste mensch auf der welt ... mein großer is unvergessen ... selbst wenn ich von ihm schreibe weine ich ...
esiva
esiva | 13.01.2010
8 Antwort
ihr lieben
danke für eure antworten, es ist was ganz anderes, wenn mütter, denen das auch passiert ist, sagen, denk positiv, als alle anderen! natürlich stehen alle hinter mir, mein verlobter, mama, papa, oma, opa usw, aber die wissen eben nicht, wie es ist ... und können nicht verstehen, wieso ich immer noch nachts aufwache und weine, weil ich die geburt und die beerdigung von Mina wieder und wieder erlebe. ich werde mich jetzt anstrengen, die schlechten gedanken nicht so doll an mich ranzulassen. morgen nachmittag FA termin-US mal sehn, was los ist.
Kiiriii
Kiiriii | 13.01.2010
9 Antwort
mein großer
wäre jetzt 3 und ch weine immer noch und denk an ihm u träum von ihm ... ich hab gemerkt das männer oder menschen denen sowas nich passiert is nie das verständnis haben werden ... wie auch ... können es nicht im geringsten nach empfinden ... und wir als mütter haben das kind in uns gehabt ... zur welt gebracht ... is ne andere bindung als der partner oder die oma oder freundin hatte ... versuch positiv zu denken ... unf freu dich auf das kind ... du wirst immer wieder traurig sein ... aber das kind will nur geliebt werden u wird dein/euer leben bereichern ... alles gute euch ...
esiva
esiva | 13.01.2010
10 Antwort
Todgeburt
Ach süsse das tut mir sehr leid für euch.Das ist das schlimmste was einen passieren kann.Ich hatte zwar keine Todgeburt aber 2 Fehlgeburten und meine Schwangerschaft danach bestand auch nur aus Angst das wieder was passiert verstehe dich nur zu gut.Ich hatte das Glück das ich einen Super frauenarzt hatte der mich verstand und das wenn meine Angst zu gross war das ich jeder Zeit zu ihn konnte und er entweder ein Ultraschall oder CTG machte damit ich wieder ruhiger war, weil er auch meinte das es nicht gut für das Kind ist wenn man Psychisch nicht so gut drauf ist.Spreche doch mal mit dienen Frauenarzt über deiner Angst vielleicht wäre n zusätzliche Termine auch was für dich.Wünsche dir alles gute
schildi78
schildi78 | 13.01.2010
11 Antwort
@Kiiriii
hm ist alles ziemliche scheiße, wenn keiner sagen kann was pasiert ist, damit man was vermeiden kann. meine ehemalige nachbarin hatte ihre zwilinge still zur welt bringen müssen war auch so schreg alles. Du bist damit nicht alleine vielen mamis pasiert das. Hab ich mit vor einiger zeit mit einer mami unterhalten die ihre 2 bauchzwerge aus medizi. gründe nicht austra. durfte das iss immer soo schreglich man weiß nie ob man jetzt die richtigen worte findet oder nicht. Ich hab zwar 4 kinder war aber auch nett immer so einfach ich hab zum glück keins verl. aber vorzeitige wehen blutungen naja das volle prgramm.Ich kann dir wirklch raten freu dich auf dein Baby
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2010
12 Antwort
FA
ja ich werd morgen auf jeden fall mit meinem FA darüber sprechen. ich dachte eigentlich, je länger ich schwanger wäre, desto beruhigter wäre ich, aber das ist überhaupt nicht so! werd auf jeden fall sagen, dass ich öfter hingehen möchte, wenigstens eben herztöne hören würde mir ja schon helfen. wie denkt ihr darüber, dass Baby früher zu holen? also ich meine, dass ich nicht bis in die 40. woche gehe, sondern vielleicht in der 38./39. mit wehentropf oder kaiserschnitt entbinde? wisst ihr, ob das geht?
Kiiriii
Kiiriii | 13.01.2010
13 Antwort
Hallo Kiiriii
ich habe das gleiche wie du durchgemacht, habe unseren Sohn in der 37.SSW still zur Welt gebracht. Es war der schlimmste Tag in meinem Leben. Auch die Wochen und Monate danach waren sehr schwer. Wir waren auch schon komplett eingerichtet. Nun bin ich wieder schwanger, in der 18.SSW. Wir freuen uns auf das Baby, aber die Freude ist diesmal irgendwie anders. Wir sind etwas zurückhaltend. Aber man darf einfach nie aufhören, an das Gute zu glauben. Alles hat seinen Sinn im Leben, auch wenn man es manchmal nicht verstehen kann. Einer Bekannten ist das Selbe passiert, sie wurde wieder schwanger und hat aus Sicherheit 2 Wochen vorm Entbindungstermin einen KS machen lassen, ich spiele auch mit dem Gedanken. Ich wünsche dir trotzallem eine schöne Schwangerschaft. lg
MarMag
MarMag | 14.01.2010

ERFAHRE MEHR:

Geburt einleiten am et in der 40ssw
20.04.2014 | 36 Antworten
Geburt einleiten nach der 40 SSW
25.03.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading