Schmierblutungen 7. Ssw

Unicorn16
Unicorn16
21.06.2018 | 14 Antworten
Hallo,
Ich bin nun in der 7. SSW und habe Schmierblutungen (kein frisches (helles) Blut). Ich hatte in den letzten zwei Tagen sehr mit psychischem Stress zu kämpfen, dem ich leider nicht aus dem Weg gehen konnte. Tagsüber bin ich alleine zu Hause und versuche mich so gut es geht auszuruhen und etwas runter zu kommen was leider oft nicht funktioniert. Meint ihr es könnte am Stress liegen? Mein Mann meinte ich solle versuchen eine Bindung zu dem Baby aufzubauen und dann würde ich als Mutter merken wenn etwas nicht in Ordnung wäre. Hab aber Angst dass ich mir etwas einbilden oder einreden könnte. Habt ihr Tips? Bin sehr dankbar für jede Antwort :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Blutungen in der Schwangerschaft sollten immer ärztlich abgeklärt werden ....was hast Du denn für einen psychichen Stress ? manchem Stress kann man sehr wohl aus dem Weg gehen ...z. B sich distanzieren von Menschen , die einem nicht gut tun...
130608
130608 | 22.06.2018
2 Antwort
Entspannungsübungen ... Meditation ... Schwimmen ...
130608
130608 | 22.06.2018
3 Antwort
@130608 Mein Mann und meine Mama haben momentan Streit weil er nicht für mich aufkommen möchte regelmäßig und sobald ich versuche mich zu distanzieren heisst es ich hätte keine eigene Meinung. Wenn ich meine Meinung sage bin ich wieder mitten im Streit. Tagsüber bin ich ja alleine aber sobald er von der Arbeit kommt lässt er seine schlechte Laune an mir aus und macht mich für alles was schief läuft verantwortlich.. weiß leider gar nicht mehr was ich dagegen noch machen kann.. die letzten zwei Abende lief es wirklich sehr schlecht..wenn ich ihm seine Ruhe lassen will passt ihm das auch nicht wenn ich mit ihm in Ruhe reden will werde ich nur angepampt und bekomme nur blöde Antworten...
Unicorn16
Unicorn16 | 22.06.2018
4 Antwort
o.k ...dem eigenen Partner aus dem Weg gehen , ist etwas schwierig...Wie alt seid Ihr ? dass Deine Mutter mitmischt ?... warum hat Dein Mann schlechte Laune ? es muss ja einen Grund geben ... ist ja ein bisschen widersprüchlich , dass ausgerechnet er Dir den Rat gibt , eine Bindung zum Baby aufzubauen... warum möchte er nicht für Dich aufkommen ? Ihr seid doch bald eine Familie...da sollte er schon Verantwortung übernehmen ... wende Dich an eine psychologische Beratungsstelle ....oder Caritas....ich denke , da ist es schwierig alleine zu bewältigen ... es ist so , dass jemand macht und der andere mit sich machen lässt ....
130608
130608 | 22.06.2018
5 Antwort
@130608 Wir sind beide 21 und seit einer Woche verheiratet. Meine Mama macht sich einfach Sorgen und mich und sie hat auch kaum Geld und es fühlt sich keiner irgendwie verantwortlich... Er freut sich auf das Baby es ist auch ein Wunschkind wir haben 8 Monate darauf hingearbeitet dass ich schwanger werde. Er nimmt halt leider nicht oft Rücksicht dass es bei mir auch eine Risikoschwangerschaft ist. Ich weiss dass er hart arbeitet u d kaputt ist wenn es abends nach Hause kommt aber da behandelt er mich erstmal richtig SCHEISSE ignoriert wenn ich mit ihm reden will oder pampt rum wenn ich nicht so gesprächig bin was ja verständlich ist wenn ich schon sein langes Gesicht sehe wenn er zur Türe rein kommt..
Unicorn16
Unicorn16 | 22.06.2018
6 Antwort
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Bauchkrümel. Dann: Dein Mann wird Probleme damit haben, zu realisieren, daß ihr beide bald nicht mehr nur ein Paar sein werdet, sondern Eltern bzw. er dann Papa ist. Für Männer ist das besonders beim ersten Kind sehr schwer zu begreifen im Gegensatz zu uns Frauen. Wir tragen das Kind in uns, nach einer gewissen Zeit spüren wir es sogar, die Hormone tun auch das Ihrige dazu. Wir gehen ganz anders "an die Sache" ran als Männer. Sie können es oft erst richtig annehmen, wenn sie den kleinen Zwerg im Arm halten. Da ist es dann leider mit dem Verständnis für die schwangere Partnerin oft nicht weit her. Jetzt schon eine Bindung zum Baby aufbauen ist etwas früh. Noch kann ja leider auch noch alles mögliche geschehen. So einfach wie sich das dann Dein Männe denkt ist es nun doch nicht. ;-) Ihr seid auch beide noch sehr jung. Warum bist Du zuhause? Wegen der Blutungen oder warum? Ich würde ihm ganz klar und deutlich sagen, daß es Dir sehr weh tut und Dich verletzt, wenn er Dich anpampt. Daß ihr verheiratet seid, heißt nicht, daß er jetzt loslegen darf. Warst Du wegen der Blutungen schon beim Arzt? Wenn nicht, mach bitte sofort einen Termin und laß´mal nachschauen.
babyemily1
babyemily1 | 22.06.2018
7 Antwort
@babyemily1 Ich bin seit einem Jahr zuhause aus gesundheitlichen Gründen. Bin nur geringfügig arbeitsfähig. Dass er mich verletzt weiss er das sage ich ihm auch jedes mal aber in den Momenten interessiert es ihn überhaupt nicht. Meistens ignoriert er das und macht einfach weiter.. Ich gehe am Montag gleich zum FA ausser das Blut würde doch hell werden dann geht's gleich ab ins KH..
Unicorn16
Unicorn16 | 22.06.2018
8 Antwort
Sei mir bitte nicht böse, aber er wird ja nicht erst seit gestern so sein. Daher meine Frage: Warum hast Du ihn dann geheiratet, wenn er Dich so behandelt und Deine Bedürfnisse so ignoriert? Das ist für mich dann wirklich keine echte Liebe, sonder gefühlskalt und absolut nicht okay von ihm.
babyemily1
babyemily1 | 22.06.2018
9 Antwort
Ich würde Dir außerdem raten wenn die Blutungen noch anhalten auf jeden Fall ins Krankenhaus zu fahren und nachschauen zu lassen und nicht erst bis Montag zu warten. Blutungen sind IMMER als Alarmzeichen zu behandeln und man sollte dann direkt zum Arzt gehen.
babyemily1
babyemily1 | 22.06.2018
10 Antwort
Also den Grund eurer Ehe verstehe ich nicht so ganz. Er will nicht für dich aufkommen? Wenn ihr verheiratet seid, hat er für dich aufzukommen. Wenn du aus gesundheitlichen Gründen zuhause bist, sollte er rücksichtsvoll mit dir umgehen. Den Stress könntest du dir sparen. Bei Blutungen geht man IMMER sofort zum Arzt. Ich habe es auch gemacht, obwohl ich bei der zweiten ss genau wusste, dass nichts ist.
isi_maus
isi_maus | 22.06.2018
11 Antwort
Auch verstehe ich nicht, wenn Du so krank bist, daß Du nur bedingt arbeitsfähig bist, warum möchtest Du dann jetzt unbedingt ein Kind? Ein Baby ist nicht gerade ohne und da muß man schon ganz schön fit sein. Auch die Schwangerschaft kann da sehr belastend sein, wenn der Körper vorher schon durch Krankheit geschwächt ist. Was sagt denn Dein FA dazu?
babyemily1
babyemily1 | 22.06.2018
12 Antwort
@babyemily1 Mein FA sieht das sozusagen als letzte Chance da mir nächstes Jahr sehr wahrscheinlich die Gebärmutter rausgekommen werden muss..
Unicorn16
Unicorn16 | 23.06.2018
13 Antwort
Warst du denn jetzt schon im Krankenhaus? Eine blutung sollte man wirklich nicht unterschätzen. Du solltest NICHT warten bis Montag. Lass dich sofort durchchecken. Kann es vielleicht auch sein das dir den ganzen Tag langweilig ist, da du ja nur bedingt arbeitsfähig bist? Eventuell überfährst du dann deinen Mann schon so wenn er von der Arbeit nach Hause kommt. Manche Männer brauchen einfach noch ein bisschen Ruhe und Frieden wenn sie von der Arbeit kommen. Könntest ihn ja mal darauf ansprechen. Und eine Bindung aufbauen in dem frühen Stadium ist schwierig. Da musst du etwas auf Zeichen achten die dein Körper ausstrahlt. Wie jetzt zum Beispiel die blutung. Sofort ins Krankenhaus und untersuchen lassen. Wie lange bist du denn schon mit deinem Mann zusammen? Vielleicht hat er sich alles etwas anders vorgestellt. Ihr solltet vielleicht mal darüber reden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.06.2018
14 Antwort
Wenn es so ist, daß Dir vielleicht bald die Gebärmutter entfernt werden muß, kann es sein, daß auch Dein Mann unter großem Druck steht. Er weiß, daß es dann "viertel vor Zwölf" ist mit der Familienplanung. Das kann ihn auch ziemlich aus der Bahn werfen, hast Du daran vielleicht mal gedacht? Er muß mit Dir in nächster Zeit dann ein Kind zeugen, wenn ihr leiblichen Nachwuchs haben wollt. Er weiß auch wahrscheinlich, wie Du unter Druck stehst. Möglicherweise kann er damit nicht so gut umgehen und verhält sich deshalb so abweisend. Er ist auch erst 21 Jahre und das ist noch sehr jung. Unser Sohn ist genauso alt wie Dein Mann und wenn ich mir vorstelle, daß er jetzt mit so einer Belastung umgehen müßte könnte ich mir sehr gut vorstellen, daß er damit sehr große Probleme hätte. Ganz normal. Darf ich fragen, aus welchem Grund die Gebärmutter entfernt werden soll? Und warum dann erst nächstes Jahr? Vielleicht gibt es ja noch andere Möglichkeiten. Hast Du Dich schon danach erkundigt? Manchmal gibt es ja noch einen anderen Weg, eine Krankheit zu heilen. Hast Du hierzu schon eine andere Meinung eingeholt? Du bist noch sehr jung und das wäre doch ein sehr radikaler Schritt. Leider gibt es ja auch Ärzte die schnell mit einem Skalpell bei der Hand sind. Ist jetzt nicht böse gemeint, sondern nur eine Frage. Und wenn die Krankheit Deine Gebärmutter beeinflusst, bist Du sicher, daß eine Schwangerschaft da dann wirklich möglich ist bzw. "gehalten" werden kann? Ich denke mal, daß auch Dein Mann hier insgeheim große Sorge haben könnte. Nur Männer zeigen das dann meistens nicht und spielen "den harten Kerl". Kennt ihr beide Euch eigentlich schon lange? Manchmal braucht es eine Zeit, um den Partner durchschauen zu können. Vielleicht solltet ihr Euch mal Zeit nehmen, ein WE wegfahren und mal abschalten. Tapetenwechsel hilft oft Dinge klarer zu sehen und auch die Nerven für ein ruhiges Gespräch zu haben. Da kann Dein Männe dann auch nicht einfach "verschwinden" oder sich zum Beispiel hinter Computer oder Kumpels verstecken. Möglicherweise hört er Dir dann besser zu und ihr könnt dann mal vernünftig miteinander reden.
babyemily1
babyemily1 | 23.06.2018

ERFAHRE MEHR:

17. SSW Blutung nach Gechlechtsverkehr
08.11.2016 | 15 Antworten
Leichte Schmierblutung in der 7 SSW
10.04.2013 | 16 Antworten
37 SSW und leichte blutung
11.01.2012 | 19 Antworten
blutungen 7te ssw zyste?
25.10.2010 | 8 Antworten
blutungen 7ssw
23.10.2010 | 12 Antworten
40SSW+7 Schmierblutung
30.05.2010 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading