Individuelles Berufsverbot

frenchkiss2009
frenchkiss2009
30.10.2014 | 10 Antworten
Hallo liebe mitschwangere :-)

nach einer fg bin ich glücklich durch eine icsi schwanger.

bin nun in der. 5 Woche und mir ist schlecht und schwindelig.

in meiner Firma, ein bürojob, ist unter den Angestellten so ein krieg, dass ich vor der Behandlung vor Stress und ärger zwischenblutungen bekommen habe :-o

ich habe angst wieder mein Baby zu verlieren, besonders da es mich fertig macht unter dieser Situation zu arbeiten.

nun hatte ich gelesen es gibt ein individuelles beruvsverbot das derFrauenarzt ausstellt, kennt sich hier jemand aus?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
10 Antwort
Ja da hast du recht, es gibt jemanden aus einer anderen Abteilung die mir helfen könnte, da sie dieses schlimme Verhalten mitbekommen hat von den anderen :-) dort ist das Team voll freundlich und so wie man sich Kollegen wünscht :-) aber im Moment noch keine Option :-o
frenchkiss2009
frenchkiss2009 | 02.11.2014
9 Antwort
@frenchkiss2009 Vielleicht solltest Du grundsätzlich über einen Jobwechsel nachdenken. Auf Dauer zerrt dieses Gehabe an einem und wer möchte schon - egal, ob schwanger oder nicht - in solch einem intriganten Verein arbeiten? Zumal Du dann die wenige Zeit, die Dir nach der Arbeit bleibt, mit Deinem Kind genießen möchtest. Das ist aber ziemlich schwer, wenn einem dann noch die unwohlen Gedanken von der Arbeit im Kopf umher schwirren.
andrea251079
andrea251079 | 31.10.2014
8 Antwort
Vielen dank euch alle für die lieben Antworten! Ja die Chefin ist ein Zustand und noch schlimmer sind meine Kolleginnen, die"wahren" Gesichter erst vor einem halben Jahr gezeigt und es wir Geläster und gemobbt dass es wirklich einen an die Substanz geht :-/ werde das mal ansprechen, hab nur Angst ins krankenheld zu rutschen, deshalb hatte ich diesen "Hinweis" des bv bekommen. Lg
frenchkiss2009
frenchkiss2009 | 31.10.2014
7 Antwort
Das Beschäftigungsverbot sollte Dein Gynäkologe ausstellen und nicht der Internist. Ich selbst bin schwanger in der 27. Woche, gehe noch voll arbeiten und habe eine FÄ, die mir bei jedem Besuch das BV mitgeben will . Sie ist ne ganz tolle Ärztin, aber solange mit mir und dem Baby alles in Ordnung ist, bleibe ich nicht daheim. Ein BV soll den Schwangeren vorbehalten sein, die es wirklich benötigen. Dazu zähle ich mich selbst nicht. Besprich das Thema am besten ausführlich mit Deinem Gyn. Herzlichen Glückwunsch und eine schöne Kugelzeit :)
andrea251079
andrea251079 | 30.10.2014
6 Antwort
ja mein Chef meinte damals auch "schon wieder ss??"
kata85
kata85 | 30.10.2014
5 Antwort
Ja ich habe damals auch eins von meiner Ärztin bekommen. Bei uns war das ganz schlimm was das Lästern angeht usw... Meine erste Tochter kam in der 18.SSW still zur Welt und als ich dann erneut schwanger war und meiner Chefin nach Bekanntgabe sehr anzumerken war, wie sehr ihr das missfällt, hab ich mit meiner FÄ drüber gesprochen und sie hat mir eins ausgestellt...
Caro87
Caro87 | 30.10.2014
4 Antwort
erstmal herzlichen Glückwunsch. das du ne FG hattest ist sehr schlimm. hatte das auch. hatte auch eine icsi leider negativ. Monat drauf war ich ss verlor es aber in der 8ssw. 6 Monate später wurde ich ss und hatte genau so wie du schlimme angst. war oft im KH um einfach ruhig zu werden. jetzt bin ich in der 25ssw und seit 2 Wochen im Berufsverbot. also wenn du angst und bedenken hast dann geh zum Arzt. den eine ss ist was kostbares und eine arbeit findest du immer wieder. ich würde krank machen und wenn das Herzchen schlägt dann sag du willst ein Berufsverbot. auch wenn du mit den schmerzen etwas schwindelst ;-)
kata85
kata85 | 30.10.2014
3 Antwort
Was mir gerade einfällt, muss man für das individuelle Beschäftigungsverbot zum Frauenarzt oder kann das mein Internist notfalls auch ausstellen? Lg
frenchkiss2009
frenchkiss2009 | 30.10.2014
2 Antwort
Hallo du liebe :-) 1000 Dank für deine Antwort! Hab einen richtigen "knacks" Weg mit der fg :-/ das wünscht man dem ärgsten Feind nicht :-o Das stelle ich mir heftig vor, wenn der Betriebsarzt so ein Ignorant war :-/ Ja unser Team ist absolut zerrissen und die Sticheln so heftig, dass ich echt vor der icsi Blutungen hatte vor Stress :-/ Dieses kleine Leben bedeutet alles für mich
frenchkiss2009
frenchkiss2009 | 30.10.2014
1 Antwort
Hallo, ich kann das gut nachvollziehen. Sprich einfach offen mit deinem FA über die Situation und deine Bedenken. Und wenn es dir nicht gut geht, lass dich krank schreiben. Ich weiß, mit einer Schwangerschaft ist man nicht krank, aber ich kann auch sehr gut nachvollziehen, dass man eine Fehlgeburt nicht öfters erleben möchte. Ich hatte eine Risikoschwangerschaft, bin im Erziehungsdienst tätig, unserem Betriebsarzt war das sch... egal, dann hat mir mein FA das Beschäftigungsverbot ausgestellt, ich war sehr glücklich darüber und würde keinem empfehlen, auf Grund der Arbeit eine Fehlgeburt zu riskieren. LG
LaLeLu2012
LaLeLu2012 | 30.10.2014

ERFAHRE MEHR:

Berufsverbot / Krankschreiben
05.07.2014 | 18 Antworten
Berufsverbot in de SS, wer zahlt?
18.04.2013 | 6 Antworten
Individuelles Beschäftigungsverbot
19.10.2009 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading