und es wird doch ein Mädchen :(

violetta85
violetta85
29.10.2014 | 71 Antworten
Wie soll man einen werdenden Vater trösten der sich von Herzen einen junge gewünscht hat und es nun doch ein Mädchen wird? Er hatte sogar tränen in den Augen vor Enttäuschung....

Scheiss Situation
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

71 Antworten (neue Antworten zuerst)

71 Antwort
Als ich das erste Mal schwanger war, wünschte ich mir auch einen Jungen. Aufgrund dessen weil wir nur Mädchen waren . Bei mir war es dann auch ein Mädchen. Zeitgleich als wir das Geschlecht erfahren haben, wurde festgestellt, dass sie mehrere Fehlbildungen hatte. Sie kam in der 18. SSW still zur Welt. Da merkt man erstmal wie total egal das Geschlecht ist und man sich soooo sehr wünscht, dass das Kind gesund ist!
Caro87
Caro87 | 30.10.2014
70 Antwort
@tatiii00 viele haben verständnis, dass man im ersten moment enttäuscht sein kann, das problem von violettas mann liegt aber wahrscheinlich woanders . was uns angepissst hat war vor allem eine ausfällige beleidigung, die so ziemlich aus heiteren himmel kam. siehe kommentar 50 und 54... muss das hier nicht auhc noch wiederholen.
ostkind
ostkind | 30.10.2014
69 Antwort
mir war es so egal was es wird. ich war einfach nur froh, das es überhaupt geklappt hat. kinder sind nicht selbstverständlich, sie sind ein wunder. etwas wunderbares von 2 liebenden menschen, das eins wird. egal was für ein geschlecht dabei rauskommt, es ist das fehlende puzzelteil das eine glückliche familie noch enger zusammen hält.
blaumuckel
blaumuckel | 30.10.2014
68 Antwort
Man kann in den mensch nicht hineinschauen. Wie ernst oder nicht ernst es hier wohl gemeint ist weiß keiner. Nur ist alles möglich und Sachen sind schon passiert wo die Kinder das leid ertragen müssen....leider.
Knuddeline87
Knuddeline87 | 30.10.2014
67 Antwort
@tatiii00 lies dir solo-mami's Kommentar #50 durch, und zwar den ganzen. vielleicht verstehst du dann den Unmut der anderen userinnen...
Nayka
Nayka | 30.10.2014
66 Antwort
Ich schrieb ja auch das wir zb . Unsere Tochter abgöttisch lieben ..hauptsache das baby ist gesund und glücklich , ich kann leider nicht alle kommentare der TE finden , aber ich bin mir sicher das auch sie ihr kleines mädcheb lieben wird , ich kann mir einfach bicht vorstellen das sie diese geschlechtssache so ernst nimmt
tatiii00
tatiii00 | 30.10.2014
65 Antwort
Viele Frauen kennen das: Sie haben sich insgeheim ein bestimmtes Geschlecht gewünscht und dann kommt doch alles anders. Das ist überhaupt nicht verwerflich. Allerdings habe ich solche Worte wie hier noch nie gelesen. Und da brauche ich nicht die zusätzlichen Kommentare der TE, da reicht mir schon der Thread an sich. Wenn ich mich so sehr auf ein bestimmtes Geschlecht versteife, dass ich dann enttäuscht bin und es als Scheiß-Situation empfinde, wenn es anders eintritt, dann sollte ich lieber kein Kind in die Welt setzen. Denn wie wir alle wissen, gibt es immer eine realistische Möglichkeit, dass alles anders kommt. Man sollte versuchen, aus der Situation das Beste zu machen. Wenn eine männliche Person verstorben ist und das Baby wird ein Mädchen, könnte man es nach einem Menschen benennen, den der Verstorbene sehr geliebt hat. Oder man könnte versuchen, den Namen des Verstorbenen abzuwandeln. z. B. in einer anderen Sprache. Bzw. von manchen männnlichen Vornamen kann man auch die weibliche Form bilden.
andrea251079
andrea251079 | 30.10.2014
64 Antwort
@shine_on Einige Kommentare von Violetta sind nicht mehr da... Versteh sowieso nicht warum es so wichtig ist, welches Geschlecht ein Kind hat!? Ein Kind ist das größte Wunder & ich liebe es doch nicht weniger, nur weil da Vllt kein Penis dran ist o.O
kathi2014
kathi2014 | 30.10.2014
63 Antwort
@tatiii00 dann lies dir doch bitte alles durch. sie schreibt weiterhin, dass es darum geht, weil der vater verstorben war, heißt, der gewünschte sohn sollte vermutlich das loch des vaters stopfen. was absolut nicht richtig ist. denn jedes familienmitglied hat das recht auf seinen eigenen platz. hast du dir auch die beleidigungen von violetta durchgelesen? hast du auch gelesen, dass sie ja meint, wir würden es sowieso nicht verstehen. daher wäre deine einfache erklärung wohlmöglich auch nicht richtig. man heult doch nicht, weil man sich über das geschlecht seines eigen fleisch und blut ärgert und ist untröstlich darüber! ist ja auch super, dass violetta so sehr hinter ihrem mann steht und ihn hier auch absolut verteidigt. nur liegt ganz klar ein gewisses problem vor, nämlich dass er die trauer um den vater noch nicht verarbeitet hat und sich vllt daher nicht auf ein mädchen als nachwuchs einlassen kann. ohje, aber mal allgemein, man kann sich doch nicht ein geschlecht wünschen... ich wäre froh, wenn mein mann mir überhaupt ein leibliches kind schenken könnte :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2014
62 Antwort
Hab mir jetzt nur die ersten paar kommentare durchgelesen undIch versteh überhaupt nicht warum ihr alle so auf violetta85 rumhackt, mein mann war auch enttäuscht als es hieß das es ein mädchen wird und ich auch , wir haben uns beide als erstgeborenen einen jungen gewünscht ... Wollt ihr uns jetzt auch dafür steinigen? :-/ Das heisst lange nicht das ihr Kind nicht geliebt werden wird ider sonstiges , wir lieben unsere Tochter abgöttisch, jeder hat doch insgeheim nen wunsch ob junge oder mädel ... Jemanden dafür zu verurteilen find ich krass, aber es ist immer leicht gemeinsam auf einen zu schimpfen der vlt anderer meinung ist als ihr ... Sie bat um hilfe und nicht um eure meinung ... Sorry aber ich mag sowas nicht alle auf einen ..
tatiii00
tatiii00 | 29.10.2014
61 Antwort
Da hat das Baby ja beste Voraussetzungen, wenn das 1. Gefühl, was ihm entgegengebracht wird, Enttäuschung ist. Mehr fällt mir dazu nicht ein.
andrea251079
andrea251079 | 29.10.2014
60 Antwort
@Jacky220789 So soll es auch sein:) Keine enttäuschung man ist doch froh und stolz und da spielt das Geschlecht keine rolle:)
Goldmouse
Goldmouse | 29.10.2014
59 Antwort
Mein mann wollte unbedingt ein Mädchen und von Anfang an habe ich gesagt es wird ein junge. unser Sohn ist dieses Jahr 3 geworden und zu keinem Zeitpunkt war mein mann enttäuscht. Er freute sich sofort und erzählte jedem stolz es wird ein junge.
Jacky220789
Jacky220789 | 29.10.2014
58 Antwort
mein papa wollte von anfang an nur mädels. meine mama war enttäuscht, als das 2 kind doch ein mädel war. genau wie meine schwester und ich jetzt kinder bekommen haben. beide kinder ein mädel meine mama war traurig ....aber trotzdem waren/sind wir und auch ihre enkelkinder ihr ein und alles. hab noch ein zweites kind bekommen, sollte auch ein mädel werden.... nach der geburt rief mein mann gleich meine mama an , weil er wußte, wie sehr sie sich über die nachricht "es ist jetzt doch ein junge" freuen würde. ja , meine mutter war auch jedes mal enttäuscht beim babysachen shoppen mit ihr guckte sie immer in die jungsecke. das heißt nicht, das man sein kind bzw.enkel dann nicht liebt. männer müssen da eh erst noch reinwachsen. das wird schon!!!!!!!! *ironie* dennoch sollte er sich etwas zusammenreißen und sich nicht wie eine "kleine prinzessin" verhalten, die ihren willen nicht bekommt.
blaumuckel
blaumuckel | 29.10.2014
57 Antwort
@susepuse meiner macht nur jung :-)
PaulRIP
PaulRIP | 29.10.2014
56 Antwort
Genau wie Heviane sagt.."Männer machen Mädchen.." ich hab 5
susepuse
susepuse | 29.10.2014
55 Antwort
Meiner war auchtptal traurig hat sich aber nach circa net wiche gelegt
tatiii00
tatiii00 | 29.10.2014
54 Antwort
Ich kann jeden Mann verstehen der sich einen Sohn wünscht. Ist doch die Identifikation mit dem eigenen Geschlecht für mich absolut nachvollziehbar. Ich habe drei Töchter....hätte ich drei Söhne gehabt hätte ich es auf noch einen Versuch beim vierten Kind ankommen lassen. Mir war es total wichtig mindestens eine Tochter zu haben. Aber noch viel wichtiger war mir....egal was Hauptsache gesund. Hätte mein damaliger Mann sich abfällig oder gar enttäuscht gezeigt dann wäre ich wohl aus meinen feministischen Schuhen gesprungen! Er war aber der Meinung.....Jungs glauben sie bräuchten Jungs.....Männer machen Mädchen! Ich würde fast sagen....es wäre toll wenn es doch ein Junge würde aber dann soll er bitte schwuler Balletttänzer werden...da würde dein Mann vermutlich eine echte Herausforderung bekommen. Deinen Kommentar bezüglich Fotze zunähen finde ich übrigens genauso Frauenfeindlich wie die Enttäuschung deines Mannes.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2014
53 Antwort
@SKKJFP Genau :)
Nayka
Nayka | 29.10.2014
52 Antwort
ich schweige und schlucke...mehr fällt mir dazu nicht ein. ich habe mir auch eine tochter gewünscht und bekomm jetzt meinen 2ten jungen. enttäuscht oder traurig bin ich nicht, da ich in der frühschwangerschaft eine sehr schwere krankheit hatte und nur gebetet habe das mein kind das überlebt. er hat es überlebt und das ist alles was ich wollte. ich bin so glücklich darüber
benni2008
benni2008 | 29.10.2014

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

SS anzeichen für Junge und Mädchen
28.04.2014 | 9 Antworten
Suche kurzen Zweitnamen für Mädchen!
23.04.2013 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading