So Angst vor den neuen Leben mit Baby

Elisabeth007
Elisabeth007
13.02.2014 | 21 Antworten
Hallo ich habe vor 2 Wochen erfahren das ich in der 9. Woche schwanger bin. Das war absolut ungeplant. Ich habe bisher ein unbeschwertes spontanens Leben geführt und meine unabhängigkeit genossen.Ich habe mit meinen Freund vor 3 Jahren ein Haus gebaut und wir haben unser Leben in vollen Zügen genossen.Spontane treffen mit Freunde, Party etc.Wir beide haben einen festen Job.Nun habe ich Angst das ich mit der Mutterrolle nicht klar komme und eventuell unglücklich bin.Ob man in die Mutterrolle hineinwächst? Ich habe so Angst den kleinen Wurm eine schlechte Mutter zu sein :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
21 Antwort
Habe es heute meiner Chefin gesagt.Sie hatt so super reagiert :) Und eure tollen Texte hier...das macht einen unglaublich viel Mut :)
Elisabeth007
Elisabeth007 | 14.02.2014
20 Antwort
Hallo, klar wird alles anders! und das wird schön! Ganz ganz wichtig ist, dass ihr BEIDE euch mit dem Gedanken anfreundet, dass ihr im Vorfeld schon über eure Bedürfnisse redet, über eure zukünftigen Bedürfnisse spekuliert, euch versichtert, dass man es schafft, dennoch ein Paar zu bleiben. Man kann auch einen schönen Urlaub am Baggersee verbringen mit Knirps, das müssen nicht die Malediven sein. Man kann wunderbare Städtereisen machen mit Kind, man kann auch als Eltern zu Party einladen. Dann gibt es eben einen Kaffeeklatsch, der zur Schlafenszeit zuende ist statt einer Midnightparty. Und ja, es werden sich eure Beziehungen zu den Freunden veräöndern. Aber ihr werdet auch neue Freund efinden, denn mit Kind findet man schnell Anschluss zu anderen Eltern, der Austausch ist wichtig und die Spielplatzgänge werden gemeinsam schöner. Klar wächst man in die Mutterrolle erst hinein! Oder wer wurde schon als Mutter geboren?! ;) Schon alleine, WEIL du dir jetzt bereits Gedanken machst, ist das doch ein Zeichen, dass du eine gute Mutter sein wirst :) Jetzt kommt eben eine ganz neue Lebensphase auf dich, auf euch zu. Und die ist anders als bisher, aber auch total schön. Lohnend. Und Denn man gibt etwas weiter. Etwas, das einen überdauern wird. Das ist eine so große Chance für euch!! Lass den Kopf nicht hängen, dein Baby wird dich lieben, auch wenn du mal einen Fehler machst, wenn du nicht die teuersten Windeln kaufst oder nicht den schicksten KiWa fährst. Guten Start dir und euch!
sommergarten
sommergarten | 14.02.2014
19 Antwort
@lory und @romi: ich finde eure Antworten ganz wunderbar und sie treffen es auch total. Ich hätte nichts anderes geschrieben! Ich habe mein erstes Kind mit 31 bekommen. Da gab es also vorher viel Zeit das Leben mit allen Facetten erst meinen Sinn im Leben gefunden, als ich Mutter wurde. Ich weiß, dass das klischeehaft klingt und wohl auch nicht auf alle Mütter zutrifft, aber bei mir war es ebenso. Das heißt nicht, dass das Leben vorher sinnlos war. Auch für mich stand die berufliche Karriere sehr lange für mich im Vordergrund. Aber fragt man Menschen am Lebensende, was sie vlt in ihrem Leben bereuen, dann haben die Antworten ganz selten etwas mit dem Beruf zu tun. Sondern eher: schade, dass ich keine Kinder habe oder Mist, dass ich mir nicht genügend Zeit für sie genommen habe.
mama-von-jungs
mama-von-jungs | 14.02.2014
18 Antwort
Meine Tochter wird dreizehn Monate und manchmal denke auch ich:Mache ich das Richtig? Gebe ich genug.Und dann passiert sowas: Schlafen beide im bett ein....sie wacht vor mir auf...flüstert Maaamaa und zieht an meine Wimpern meine Augenlider hoch und wenn ich sie dann seh grinnst sie und knutscht mich auf fue nase:D mit Geräusch:D :mmmuuaaa macht sue. Da weiß ich: mein kind ist glücklich und ich liebe sue über alles;) kopf hoch
lory85
lory85 | 13.02.2014
17 Antwort
@Elisabeth007 Ich glaub für die Männer wird das eh erst greifbar, wenn sie die Veränderungen der Schwangerschaft sehen, also den dicken Bauch, dann auch mal n Tritt spüren. Dann kommt der Stolz, so a la: Das hab ICH gemacht!!!
Zenit
Zenit | 13.02.2014
16 Antwort
Also mein Freund ist da zuversichtlicher als ich. Er sagt aber es ist alles noch so neu und ungewohnt.Er kann sich das alles noch nicht so vorstellen. Ich denk und HOFFE das wird bei ihm noch.
Elisabeth007
Elisabeth007 | 13.02.2014
15 Antwort
Schön fand ich es, sich mit anderen müttern bzw frischen Mamis zu unterhalten und sich auszutauschen. Wenn du die Chance hast, dann nutze sie ruhig. Ich fand auch den geburtsvorbereitungskurs sehr hilfreich, aber der ist erst zum ende der Ss. Du hast also noch mehr als genugend zeit.
isi_maus
isi_maus | 13.02.2014
14 Antwort
Ich bin gewollt schwanger geworden und hab mich riesig gefreut als es bestätigt war. Dann war für mich die Ss nicht so toll und ich hab mich einfach nur nich danach gesehnt, dass der kleine endlich kommt. Ja und dann war er da. Ich fand es die ersten Wochen schrecklich Mutter zu sein. Ein heulkrampf jagte den nächsten und ich dachte echt nur was hab ich mir da angetan. Ich hatte Zweifel ohne Ende. Wie sollte ich meinem Kind gerecht werden, wenn ich solche Gefühle hatte? Aber mit der Zeit lernt man sich kennen und lieben. Es braucht manchmal eibe Zeitlang bis man sich eben freuen kann. Ob nun zu Beginn der Ss oder nach der Geburt. Heute sind alle Zweifel und bescheuerten Gedanken weg. Mein Kind, so anstrengend und wibbelig er auch manchmal ist, ist das beste was mir passieren konnte! Es gibt nichts vergleichbar schönes und trauriges zugleich, als dein Kind wachsen zu sehen. Und du bist ja jetzt auch nicht unter schlechtesten Umständen schwanger geworden sondern du hast dir ne solide Basis aufgebaut. Was das feiern und weggehen betrifft, das kannst du mit etwas Organisation auch mit baby. Man muss nicht nur Mama sein ;) Ich wünsche dir ne schöne kugelzeit :) Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2014
13 Antwort
@Elisabeth007 Dann immer her damit! Da können wir alle was zu erzählen ;) Was sagt dein Freund eigentlich zum Vater werden?
Zenit
Zenit | 13.02.2014
12 Antwort
Ich hoffe so sehr das alles gut wird. Oh man ich hab in nächster Zeit bestimmt noch 1 Mio fragen bezüglich der Schwangerschaft :)
Elisabeth007
Elisabeth007 | 13.02.2014
11 Antwort
Ich bin gewollt schwanger geworden - und konnte mich trotzdem erstmal ne Zeit nicht so richtig an den Gedanken gewöhnen. Die Vorstellung, dass da ein kleiner Mensch in meinem Bauch ist war irgendwie - beängstigend. Und noch viel schlimmer die Vorstellung, wenn er dann mal tatsächlich da raus kommt und ich die volle Verantwortung für so ein hilfloses kleines Wesen habe. Ich glaube, so wie du dich gerade fühlst, ist ganz normal. Man muss sich erstmal an den Gedanken gewöhnen, und dazu hast du ja noch ne ganze Menge Zeit. Und der erste Schritt, eine gute Mutter zu sein, ist Angst zu haben, etwas schlecht zu machen, weil du dir damit Gedanken um dein Kind und dein handeln machst. Keine Sorge, so wie ich dich hier lese mach ich mir keine Gedanken, dass du eine schlechte Mutter wirst, sondern gehe eher vom Gegenteil aus! Achja und wegen Party und so: klar wird das weniger, aber auch das kann man organisieren. und wenn ihr zu dritt seid, heißt das ja nicht dass ihr tot seid, ich denke eure Freunde werden den Krümel auch ganz schnell ins Herz schliessen ;)
Zenit
Zenit | 13.02.2014
10 Antwort
wenn du bisher so ein schönes Leben geführt hast, dann ist das die ideale Vorraussetzung. du hast diese Art des Lebens gelebt, nun ist es Zeit ein anderes Leben kennen zu lernen. ein Leben mit neuen Herausforderungen und viel Veränderung. aber Veränderung ist hier etwas Schönes. es ist so toll eine Mama zu sein. man erfährt ganz neue Liebe. ich hab auch mein Leben geliebt. hab viel gearbeitet, hab spontan gelebt, Party gemacht... dann wurde ich schwanger, zwar geplant, aber trotzdem überraschend schnell. ich hatte auch Zweifel, hatte Angst. aber ich hab es nie bereut. nie. nun habe ich 2 wunderbare Jungs. bei uns ist immer Action. wir lieben es.
Junibaby
Junibaby | 13.02.2014
9 Antwort
meine oma hat gesagt - und sie war eine sehr kluge frau - eine ss dauert nicht umsonst neun monate. es ist genügend zeit, sich an die umstellung zu gewöhnen und sich auf das bevorstehende neue leben zu freuen. alles wird gut. und man kann auch trotz kind weiter arbeiten
ostkind
ostkind | 13.02.2014
8 Antwort
wenn man das 1. mal ss wird ist es normal das man erstmal zweifel hat, erstrecht wenn es ungeplant geschied, aber wie meine vorschreiberinnen schon sagten, man wächst mit seinen aufgaben, ich habe 4 Kinder und bin in meiner Mutter rolle aufgegangen und auch dran gewachsen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2014
7 Antwort
Ich bin beide Male gewollt schwanger geworden und trotzdem hatte ich die Gedanken ob wir es schaffen werden und wir gute Eltern werden. Ich denke das ist ganz normal. Wünsche dir eine schöne Schwangerschaft.
loehne2010
loehne2010 | 13.02.2014
6 Antwort
Danke für die Worte, das macht mir schon ein wenig Mut :)
Elisabeth007
Elisabeth007 | 13.02.2014
5 Antwort
Ich glaube egal ob gewollt oder ungewollt jede schwangere hat da in den 40 Wochen mal bedenke ob das alles so klappt und ob sie der Mutterrolle gerecht wird. Es gibt ja das Sprichwort es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und das gilt auch für das Mama dasein. Man wächst mit seinen Aufgaben und entwickelt sich genau wie das Kind weiter. Klar muss man sich einschränken was weggehen und Party betrifft auch die Spontaneität leidet, aber du wirst sehen das ein baby lächeln, die brabbeltöne die unbewussten grimasen, das erste Wort was sich ansatzweise nach Mama anhört viel mehr Gewicht haben und einem viel wichtiger sind als die Party die man gerade verpasst. Kinder verlangen einem sehr viel ab aber geben einem soo viel zurück. Wenn ich früh das Haus verlasse bekomme ich mittlerweile einen Kuss und er winkt zum Abschied wenn ich dann nach einem stressigen Tag nach Hause komme, kommt mir ein lachendes Mama rufendes Kind entgegen das mich drückt und mir wider einen Kuss aufdrückt und versucht mir zu erzählen was er so den ganzen Tag erlebt hat. Glaub mir du bzw ihr schafft das und schon der Umstand das du diese Frage stellst zeigt das du dir sorgen um dein Kind machst. Du willst das es eine gute Mama hat und die wirst du sicher werden.
Jacky220789
Jacky220789 | 13.02.2014
4 Antwort
Eigentlich hast Du Deine Frage schon selbst beantwortet Natürlich wächst Du in die Mutterrolle hinein. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Die Erkenntnis, plötzlich schwanger zu sein, hat Dir natürlich erst mal einen ordentlichen Schrecken eingejagt. Aber glaube mir, Du wirst mit jeder Woche, die Du länger schwanger bist, Dein Baby mehr und mehr ins Herz schließen und in 30 Wochen postest Du hier, dass Du es gar nicht erwarten kannst, den Bauchbewohner endlich im Arm halten zu dürfen Eine schöne Kugelzeit wünsche ich Dir Und mach Dir nicht zu viele Sorgen. Selbst Frauen, die bewusst schwanger geworden sind, fragen sich zwischendurch immer wieder, ob sie das packen werden, ob sie eine gute Mutter sein können, und und und... Das ist völlig normal.
andrea251079
andrea251079 | 13.02.2014
3 Antwort
Ach ja, ich fand die Schwangerschaft schrecklich - furchtbar - ich wurde dick und aufgeschwemmt, aber die Leute haben mich angestrahlt - was ich total toll fand und was mich aufgebaut hat. Auch wenn DU Beschwerden in der Schwangerschaft hast - dein Kind wird das BESTE, was Dir passieren konnte. Glaube mir. Ich wollte wirklich niemals KINDER! Niemals und nun sind es 2 und ich hätte so gerne noch ein drittes, was aber auch räumlichen Gründen nicht geht - LEIDER!
deeley
deeley | 13.02.2014
2 Antwort
Also, die Ängste hatte ich auch - hat wohl fast jede Frau mal, die ungewollt schwanger wurde. Mir ging es ähnlich, nur wohnte ich dazu noch in einer kleinen Wohnung, mein Freund in einer anderen Stadt. Ich wollte es abtreiben lassen - das Kind. Ich bekam es, weil mein Freund es sich so gewünscht hat. Dann war Sie da - wunderschöne kleine Maus. Ich hatte gut 3 - 6 Monate immer wieder Heulkrämpfe, weil ich dachte, mir würde mein ALTES Leben fehlen ... weil ich mich auch alleine fühlte, denn die Freunde ziehen sich etwas zurück, weil man einfach auch kaum noch Zeit hat. ABER, nun kommt das BESTE - das war es absolut WERT! Kinder sind sooooooooooooooooooooo TOLL! Bereichern das Leben - eine eigene Familie zu habe, ist der Wahnsinn. Man ist so stolz, auf jede Bewegung des Kindes, wenn es den ersten unverständlichen Laut von sich gibt - wenn es krabbelt. Als meine große Tochter 3 war, bekam ich dann Kind Nummer 2 - so sehr hat mich das verändert. Soll ich Dir etwas verraten? Ich gehe noch immer regelmäßig weg, wir feiern Parties - es muss alles eben nur gut organisiert werden und das wirst auch DU lernen!
deeley
deeley | 13.02.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Angst in der Schwangerschschaft
23.06.2015 | 5 Antworten
Handy faellt auf Kopf von Baby-schlimm?
11.01.2014 | 2 Antworten
Frage zu Leben in Pullach
26.04.2012 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading