Frage toxoplasmose ?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.01.2013 | 26 Antworten
hallo noch mal, war gestern bei einer feier, gab belegte brötchen mit paprika darauf weiß nicht ob gewaschen war hab ihn nicht gegessen sondern runter genommen, es gab auch hackfleischbrötchen (roh ) die lagen neben den käsebrötchen beseht eine gefahr nun für mich ? toxoplasmose/listerien ? kann was von den hackfleisch auf mein brötchen gekommen sein ?? danke für eure antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
26 Antwort
@Moppelchen71 dat stimmt ... habs auch gelesen
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.01.2013
25 Antwort
@Solo-Mami Nee, DU hast das nicht geschrieben! Aber hier wurde ja sogar behauptet, dass Hebamme und Frauenarzt gesagt hätten, abgepacktes Hackfleisch sei STERIL und konserviert. Und das ist mega Blödsinn, sogar gefährlich, wenn das wer glaubt! Die Gefahr, durch Hackfleisch Toxoplasmose zu bekommen, egal ob vom Schlachter oder aus dem Supermarkt, ist vergleichsweise gering. Die Gefahr über Erde oder Sandkasten infiziert zu werden, ist sogar deutlich höher. Genauso über Katzenkot.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 14.01.2013
24 Antwort
@Moppelchen71 das stimmt, aber die Verkaufswaren durchläuft so viele Kontrollen, angefangen von der Schlachtung bis zur Verkaufstheke, der Verkaufshandel kann es sich nicht leisten auf diese diversen Kontrollen zu verzichten. Von abgepacktem rohen Fleisch hab ich nie geschrieben ... kauf ich persönlich auch nicht gerne *brrr* Zumindest nicht, wenn ich es roh verzehren möchte. Zum Braten/Kochen ist das wieder was anderes ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.01.2013
23 Antwort
@Solo-Mami Judy, das Problem mit der Toxoplasmose ist ja, wie gesagt, dass die Erreger bereits bei der Schlachtung im Fleisch sind. Man erwähnt explizit immer das hackfleisch als potentielle Gefahrenquelle, weil es ja auch das einzige Fleisch ist, was man regelmäßig roh ist. Würde Hackfleisch nicht so schnelle verderben und sich Tage halten, wäre Toxoplasmose wenn auch ncoh drin. Also hat es nichts mit frisch oder älter zu tun, wenn es um Toxoplasmose geht, sonder Infektion des Schlachttiers. Aber es ist definitiv ratsam, eine Erstinfektion in der SS zu vermeiden. Mir ging es nur um diese gefährliche Aussage, dass man rohes hackfleish bedenkenlos in der SS verzehren kann, wenn es abgepackt ist, denn rohes Hackfleisch KANN MAN NICHT sterilisieren! Die Aussage fand ich sehr gefährlich.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 14.01.2013
22 Antwort
ich hatte auch ne katze und trotz schwangerschaft und dergleichen kein toxoplasmose bin also auch negativ - oder kann man resistent sein? ich hab katze gefüttert, katzenklo sauber gemacht und keine infektion durch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.01.2013
21 Antwort
@Moppelchen71 wir hatten noch PN-Kontakt. Ihr Toxoplasmosetest war negativ und da sollte sie tatsächlich ein bissel Vorsicht walten lassen, trotzdem aber nicht in Panik verfallen. Ich hab mir damals aber auch wegen möglicher Listerien keinen Kopf gemacht und alles gegessen was auch nur annähernd in diese Richtung ging Wenn mans genau nimmt dürfte man in der Schwangerschaft dann garkeinen Kontakt zu Tieren haben, ja nochnichtmal mit der Erde an sich. Hygene ist ein Grundsatz, der so oder so eingehalten wird von einem selbst :O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.01.2013
20 Antwort
nicht bis 2077, sondern 2007 !
Moppelchen71
Moppelchen71 | 14.01.2013
19 Antwort
@Solo-Mami Du bist ja auch Katzenhalterin, was unwahrscheinlich macht, dass Du erst in der SS Erstkontakt mit Toxoplasmose hast. Ich mache mir da auch keinen Kopf. Nach mehr als 30 Jahren Katzenhaltung, juckt mich Toxoplasmose auch nicht mehr.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 14.01.2013
18 Antwort
@ingoknito007 Was Du da erzählst ist DEFINITIV nicht wahr! Du scheinst Streichmettwürste mit Hackfleisch aus der Verpackung gerade komplett durcheinander zu würfeln. Ich erzähle Dir jetzt etwas über Hackfleisch, das Du mir glauben kannst, denn ich habe in der Branche gelernt. Bis 2077 gab es die so genannte „Hackfleischverordnung“, genaue Bezeichnung „Verordnung über Hackfleisch, Schabefleisch und anderes zerkleinertes rohes Fleisch „. Nach 2007 wurde dsie Verordnung in die allgemeinen „Tierische Lebensmittel-Hygieneverordnung“ integriert. Diese Verordnung regelte den Qualitätsstandart und die Hygienevoraussetzungen für das Zubereiten und den Verkauf von Produkten aus rohem Fleisch. Da rohes Fleisch, also insbesondere Hackfleisch, eine sehr schnelle Verderblichkeit hat, darf es nur am Tag der Herstellung angeboten und verkauft werden. Danach ist es zu entsorgen und darf nicht mehr in den Lebensmittelkreislauf für Menschen gelangen. Auch darf es nicht frisch zu Hackfleisch verarbeitet, eingefroren und dann aufgetaut wieder als rohes Hackfleisch verzehrt werden. Die Gefahr durch Verderblichkeit, besonders durch Salmonellen, ist ein zu großes Risiko. Daher würde auch keine Fleischerei die Schließung riskieren, indem nicht von dem Tag stammendes Hackfleisch verkauft wird. Das abgepackte Hackfleisch aus dem Supermarkt, ist mehrere Tage haltbar. Aber NICHT, weil das Hackfleisch selbst behandelt wurde, sondern weil in die Verpackung Gase eingebracht werden, die die Umgebungsbedingungen für die Bakterien etwas unattraktiver halten, wodurch die Verderblichkeit ETWAS verzögert wird. Das Hackfleisch selbst, DARF gar NICHT direkt behandelt werden! Wenn ich selbst also die Wahl habe, zwischen frischem Hackfleisch vom Fleischer und abgepacktem, aus dem Supermarkt, dann wähle ich lieber das vom Fleischer, denn da WEISS ich, dass es frisch, vom gleichen Tag ist, was bei abgepacktem Hackfleisch in der Regel NICHT der Fall ist. Dabei reden wir hier aber nur über Verderblichkeit und Bakterien, die im Zersetzungsprozess für den Menschen gefährlich werden können. Listerien sind Bakterien, die sich, in Lebensmitteln, bevorzugt in unbehandelten Lebensmitteln wohl fühlen, allerdings sehr Hitze empfindlich sind und somit durch garen oder pasteurisieren abgetötet werden können. Rohes Hackfleisch soweit zu erhitzen, dass Listerien abgetötet werden können, ist nicht möglich, wenn das Hackfleisch dann noch roh bleiben soll. Die Toxoplasmose ist ein parasitärer Erreger, der über verschiedene Zwischenwirte, bevorzugt Katzen, Meerschweinchen, Schildkröten, genauso auch Gartenerde, die mit Kot kontaminiert ist, auch Sandkästen, meist direkt auf den Menschen übertragen wird. Auch Schweine und Schafe, sind bevorzugte Zwischenwirte der Toxoplasmose und somit wird deren Fleisch zur potentiellen Übertragungsgefahr, WENN man das Fleisch ROH verzehrt. Ist also das Tier, dessen Fleisch man verzehrt, Toxoplasmose infiziert, kannst du es unter Gasverpackung setzen oder es lassen, das juckt die Toxoplasmose überhaupt nicht. Nur das gründliche garen, tötet den Erreger ab. Bevor Du also demnächst weiter solche gefährlichen Halbwahrheiten unter die Menschen bringst und Schwangeren praktisch suggerierst, sie dürften bedenkenlos rohes Hackfleisch in der Gasverpackung aus dem Supermarkt ROH essen, erkundige dich bitte GENAU! Manchmal denke ich echt, dass man einige hier zur Rechenschaft ziehen müsste, wenn deren teilweise lebensgefährliche Tipps, andere Schwangere in Gefahr bringen! Und wenn Du mir nicht glaubst, dann druck Dir diesen Beitrag aus, nimm ihn mit zu Deiner Hebi und FÄ und zeige ihnen, wie „ungerecht“ man Dir gerade tut. Ich garantiere Dir, dass auch sie Dich mit großen Augen ansehen werden, um Dir dann zu erklären, dass Du da gewaltig was falsch verstanden hast. Solche Aussagen, könnten denen die Zulassung kosten und das riskieren sie garantiert nicht!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 14.01.2013
17 Antwort
hmm ... also ich hab in der Schwangerschaft alles gegessen ... OK, beim Thunfisch hab ich reduziert, aber Käse, Hackepeterbrötchen usw ganz normal weiter. Ich an deiner Stelle würde mir da wirklich nicht soviele Gedanken machen ... genieße lieber deine Schwangerschaft und iss was du magst. Hattest du bereits einen Toxoplasmosetest gemacht und wenn ja, wie fiel der aus ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.01.2013
16 Antwort
sag bloß..
gina87
gina87 | 13.01.2013
15 Antwort
wenns danach geht dürfte man fast gar nichts mehr essen was man so zu kaufen kriegt..also selber paar tiere halten, im garten obst und gemüse anbauen usw..dann weiß man was drin is und braucht sich keinen kopf machen ;-)
gina87
gina87 | 13.01.2013
14 Antwort
gina es geht um ne schwangere
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2013
13 Antwort
ja mhmm..lecker hack aus der packung..schön voll konservierungsstoffe und co, damits auch ja mindestens ne woche haltbar is und schön günstig is, weils meistens nur aus fett besteht dann doch lieber ein zwei euro mehr und direkt beim fleischer kaufen, wos täglich mehrmals frisch gemacht wird, wo ich wenigstens frisches fleisch kriege, was nich schon paar tage rumliegt ... wie man das dann zubereitet is ja dann jedem selbst überlassen..ob nun roh verarbeitet als belag fürs brot/brötchen, gebacken, geschmort, gebraten, was auch immer, is ja wurscht..solange es noch am gleichen tag, spätestens, für mich jedenfalls, nächsten tag verarbeitet wurde, is da doch nix bei..andernfalls wirds eingefroren oder verarbeitet und dann eingefroren und gut is.. aber ich glaube kaum, dass jemand seinen gästen schlechtes fleisch vorsetzt..wenn alles voller listerien und co wäre, wären die kh wohl mehr als überfüllt oder? man kann sich auch für nix verrückt machen..
gina87
gina87 | 13.01.2013
12 Antwort
letzfetz ich find das nicht in ordnung das du hier gleich persönlich wirst sonst werd ich es mal denn deine manchmal kuriosen bemerkungen sind auch vom anderen stern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2013
11 Antwort
aus der verpackung hier dieses eingeschweißte wird steril behandelt durch einige konservierungsstoffe haltbar gemacht und somit unbedenklicher - weil ich auch mal wegen mett fragte hier dieses zeug ausm supermarkt zwiebelmett weil ich hab alles gemieden sogar käse etc da hat man mir das auch bei der hebamme und ärztin gesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2013
10 Antwort
@ingoknito007 Mett aus der verpackung steril?!? Sorry aber ich bepiss mich hier gerade vor lachen Und mit den arzt sprechen?! Aber sorry soll sie sich lächerlich machen?! Du bist echt ein guter alleinunterhalter
LetsFetz
LetsFetz | 13.01.2013
9 Antwort
@ingoknito007 Jetzt hast Du Dir echt nen Bock geschossen! Vom Schlachter und selbstgemacht ist gefährlich, sofort zum Arzt und aus der Packung steril? Sag mal, wer erzählt Dir denn so einen Blödsinn??? Hack aus der Packung, ist genauso aus Frischfleisch gemacht, wie beim Schlachter, nur eben durch Gas, das der Verpackung zugesetzt wird, nicht ganz so schnell verderblich. Das Risiko im Hack, liegt im ROHEN Fleisch, egal ob nun vom Schlachter oder 3 Tage mit Gas in der Verpackung.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 13.01.2013
8 Antwort
@ingoknito007 worüber? das n mett brötchen neben dem käsebrötchen gelegen hat? Komm, man kanns auch übertreiben und andere verrückt machen.
SrSteffi
SrSteffi | 13.01.2013
7 Antwort
soll se mit ihrem arzt mal drüber sprechen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Toxoplasmosetest Kosten?
26.06.2013 | 25 Antworten
Toxoplasmose.
28.07.2012 | 11 Antworten
Toxoplasmose negativ
04.01.2012 | 8 Antworten
toxoplasmose festgestellt
25.11.2011 | 7 Antworten
Toxoplasmose negativ
26.07.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading