Wer hat Erfahrung mir Rizinusöl?

olenka
olenka
25.04.2012 | 15 Antworten
Hallo Ihr Lieben,
nachdem ich mit meiner Hebamme nun wirklich alles probiert habe ( Bauchöl, Akkupunktur, bestimmte Schwimmtherapie, Nelkentampons) haben wir uns entschieden am Samstag mit Rizinusöl einzuleiten.Am Freitag habe ich noch einen Frauenarzttermin. Wer von euch hat denn Erfahrung mit Rizinusöleinleitung vor ET???
Ich habe noch 11 Tage bis zum ET und diesen Schritt gehen muss ich leider weil ich einen sehr schmerzhaften Nierenstau rechts habe.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
super! Wirkt hervoragend! Den tip hatte ich von meinen Hebammen bekommen. Mein Rat: misch das mit Multivitaminsaft, dann geht's leichter runter.
muekq
muekq | 25.04.2012
14 Antwort
Ich habe den ...tollen... Wehencocktail und einen Tag davor einen Einlauf bekommen, außer Durchfall und Übelkeit hat das nichts gebracht, gekommen ist die Maus dann mit Hilfe des Wehengels. Solche Geschichte wie eine Sturzgeburt oder ein Ausscheiden und Trinken des Kindspechs beim Baby sind der Maus und mir zwar erspart geblieben, aber die zwei Mal Durchfall hätte ich mir auch lieber geschenkt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2012
13 Antwort
Also ich hatte auch im Januar nen leichten nierenstau.. Danach nierenbeckenentzündung und beides wurde bei mir aber "leider" stationär mit einem Antibiotikum behandelt....
Sunala
Sunala | 25.04.2012
12 Antwort
Ich hatte in meiner ersten ss auch Nierenstau u habe Antibiotika genommen danach ging es mir wieder gut
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2012
11 Antwort
@olenka Du solltest damit echt zum Doc gehen, wenn es solch große Schmerzen sind und der entscheidet dann, ob etwas dagegen zu tun ist oder ob es "noch geht" Soweit ich weiß bekommt man in solch einem Fall nen schwangerschaftstaugliches Antibiotikum, damit man keine Nierenbeckenentzündung bekommt.
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.04.2012
10 Antwort
Solo-Mami Ich wüsste nicht das man einen Nierenstau mit Antibiotika behandeln kann, Blasenentzündung ja aber keinen Nierenstau, ich habe keinen Infekt und auch kein Problem beim Wasser lassen, nur die Niere ist halt komplett gestaut rechts weil das Kindchen schon sehr groß ist, wie gesagt ich habe schon alles ausprobiert und nehme auch jeden Tag Schmerzmittel mit viel schlechtem Gewissen, geht aber nicht anders weil ich noch einen Sohn habe den ich irgendwie über den Tag versorgen muss. Nachdem ich mir hier alles durchgelesen habe und auch diesen Bericht läuft es mir eisklat den Rücken runter. Ich hoffe so sehr das ich drum herum komme weil ich sehr große Angst habe vor der Einleitung, sowohl im Kh als auch mit Rizinusöl, ich habe nur eben gedachr das Rizinusöl eine sanfte Methode der Einleitung ist, aber da habe ich mich wohl seeeeeehr getäuscht..ich möchte mein ungeborenes doch nicht gefährden..oje
olenka
olenka | 25.04.2012
9 Antwort
niemals wieder, sollte eine sanfte einleitung sein, denn wenns nicht klappt sollte 2 tage später kaiserschnitt gemacht werden!
PingPongblase
PingPongblase | 25.04.2012
8 Antwort
Einleiten deswegen ??? Im Normalfall bekommste doch nen Antibiotikum dagegen. Auch leichte Schmerzmittel kannst du nehmen, viel trinken und nur auf der Seite liegen, wo kein Nierenstau ist. Im schlimmsten Fall bekommste die letzten Tage noch nen Katether, damit der Urin richtig abfliessen kann. Hab bisher noch nicht gehört oder gelesen, dass deswegen eingeleitet wird, da eine Einleitung eine enorme Belastung für Mutter UND Kind ist, gerade, wenn sowas vorm ET gemacht wird Bist du in Ärztlicher Behandlung deswegen ??
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.04.2012
7 Antwort
oh huhu....ja, ich habe erfahrung damit, wegen dem zeug, hatte ich ne Sturzgeburt, mitten in der nacht, ohne vorankündigung, keine wehenschmerzen bis ich urplötzlich presswehen hatte und nach nur 9 min. war er da, aber auch erst nach 9 min, da das köpfchen ohne dammschnitt nicht durchpasste
PingPongblase
PingPongblase | 25.04.2012
6 Antwort
@Mara2201 Danke, den wollte ich gerade raussuchen. Da bist du mir zuvor gekommen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2012
5 Antwort
Warum leitet sie nicht mit Wehentropf oder Wehengel ein? Dann kommt das Kind auch. Auch wenn auch da das Risiko eines KS hoch ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2012
4 Antwort
http://www.mamiweb.de/fragen/schwangerschaft/die-geburt/4404641_muetter-raten-muettern.html Lies dir das mal durch ! Ist der Rat einer Hebamme hier bei MW !!!!
Mara2201
Mara2201 | 25.04.2012
3 Antwort
Tu es nicht. Entweder du entscheidest dich, die Schmerzen auszuhalten oder du entscheidest dich für einen Kaiserschnitt. Du wirst NIEMALS Wehen auslösen mit solchen Mitteln, wenn das Kind nicht bereit ist. Ich finde es von deiner Hebamme merkwürdig, dass sie zu solchen Mitteln greift. Das Arbeiten mit Rizinusöl kann dazu führen, dass dein Kind ebenfalls Mykonium im Mutterleib abgibt und das dann trinkt oder im schlimmsten Fall bei der Geburt einatmet. Resultat: Intensivstation. Wehen wirst du damit jedenfalls nicht auslösen, wenn das Kind nicht eh schon kommen will. Du bereitest lediglich dir und dem Kind Stress .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2012
2 Antwort
ich selber hab es nicht probiert da es nicht nur bewirkt das du durchfall bekommst , sondern es kann auch bewirken das baby das erste kindspech ablässt und das ist gefärlich es kann die lungen verkleben wenn es das übers fruchtwasser wieder aufnimmt . Dan lass lieber im kh vernünftig einleiten
lonaa
lonaa | 25.04.2012
1 Antwort
Mit dem Öl? Ne, das wird nix - ehrlich. Da braucht man schon Hormone zur Einleitung oder hormonähnliche Substanzen, aber das Öl hat bei niemanden geholfen den ich kenne.
deeley
deeley | 25.04.2012

ERFAHRE MEHR:

rizinusöl- wehencocktail
05.12.2012 | 12 Antworten
nochmal Thema Rizinusöl
14.08.2011 | 7 Antworten
wehen auslösen mit rizinusöl?
24.02.2011 | 12 Antworten
Rizinusöl gegen Verstopfung
29.08.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading