Hat jemand erfahrung damit?

jodojo09
jodojo09
19.04.2012 | 13 Antworten
und zwar hab ich nun endlich in der 35 ssw eine hebamme gefunden damit ich ambulant entbinden kann...diese treffe ich am montag das erste mal!sie bietet auch geburtsvorbereitente akupunktur...nun wollte ich mal wissen wer das von euch hatte und ob das was bringt?ab welcher ssw wird das gemacht?möchte diesmal ohne einleitung entbinden, meine FA meinte aber das es wohl wieder darauf hinaus läuft...gleich dazu noch eine frage...MUSS ich einleiten lassen wenn sie das will oder ist das meine sache???

danke für eure antworten und einen schönen tag noch

lg doreen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Warum sollte eingeleitet werden? Wie kann der Doc sich da jetzt schon so sicher sein?
shyleene
shyleene | 19.04.2012
2 Antwort
Huhu! Ich hatte Geburtsvorbereitende Akupunktur und pauschal sagen kann man nicht ob das was bringt oder nicht weil es ja keine Vergleichsgruppe gibt hihi. Von meiner Erfahrung her kann ich nur sagen dass es geholfen hat. Der Mumu war ohne spürbare Wehen am ET schon 1, 5 cm offen und die Gebärmutter hat kräftig mit gearbeitet. Habe gemerkt dass bei der Akupunktur der Bauch dann immer mal wieder hart wurde meine Hebi meinte das wäre super. Gekommen ist sie trotz dessen erst Et+9 MIT Einleitung :( Und NEIN du MUSST nicht mit Einleitung entbinden. Wenn es keine medizinische Indikation gibt kannst du ruhig 14 tage bis nach dem ET warten
Kikania
Kikania | 19.04.2012
3 Antwort
Ich habe es gemacht, ob das aber wirklich geholfen hat, weiß ich natürlich nicht. Aber mein Mini kam 1 Woche vor ET, der Mumu war da schon 2cm auf und wäre er in den Wegen nicht aus dem Becken gerutscht, wäre er nach 6Stunden da. Es war nämlich alles fertig. Zu einer Einleitung kann dich niemand zwingen. Ist dein Körper.Ärzte können es dir nur raten. Und wie kann der FA jetzt schon sagen, dass es soweit kommt?
Jinja87
Jinja87 | 19.04.2012
4 Antwort
@shyleene ja das habe ich mich auch gefragt, ich sagte ihr halt das ich das vermeiden will und sie sagte das es sicher darauf wieder hinausläuft...toll
jodojo09
jodojo09 | 19.04.2012
5 Antwort
Wieso soll es denn darauf hinaus laufen? Ist sie hellseher? Da muss ja schon was vorgefallen sein... also ich habe bis 7 Tage über den ET gewartet. Immer wieder homöopathische mittelchen, tee von der hebi bekommen aber die wehen wollten nicht recht einstimmen. Erst als die Vitalzeichen schlechter wurden bin ich ins Kh zur sanften Einleitung, die auch nicht klappte und danach dann die chemische. Aber gezwungen hat mich niemand, es wurde empfohlen wegen den Vitalzeichen
Kikania
Kikania | 19.04.2012
6 Antwort
@Kikania also vorgefallen ist nix, die geburt meines sohnes wurde 41 ssw eingeleitet und darauf stützt sie ihre aussage...ich werde diesmal aber nicht einfach einleiten lassen, ab nächste woche trink ich fleißig himbeerblättertee und habe ja auch eine hebamme an meiner seite...danke für deine antwort
jodojo09
jodojo09 | 19.04.2012
7 Antwort
also bei uns warten die sogar bis 3 wochen nach et, wenn sonst alles okay ist . ich hatte geburtsvorbereitende akupunktur, 4 wochen vor et begonnen, wöchentlich bis et, dann aller zwei tage. gebracht hat es bei mir nix, die maus kam et+8, 30h wehen, geschnitten und gerissen. meine hebi will mir diese ss wieder unbedingt nadeln in die beine stecken, na gu, soll sie machen, schaden tut's sicher auch nicht.
ostkind
ostkind | 19.04.2012
8 Antwort
Na vll muss dein Mäuschen sich auch noch schick machen und kommt wie dein Sohn später aber kann man ja nicht pauschal sagen. Jedes Kind ist anders gell. Meine Hebamme hat immer gesagt "so lange du dich wohl fühlst und mit dem Kind alles in Ordnung ist warte. Sag bestimmt nein und warte ab" Tee hab ich erst ab der 40. Woche getrunken, ist das jetzt nicht noch zu früh? Meine Hebamme hat mir aber ein gutes Rezept für einen Wehentee und Globulis gegeben die unterstützen. Sprech deine doch mal darauf an
Kikania
Kikania | 19.04.2012
9 Antwort
ALso wann wir damals mit der AKU begonnen haben weiß ich nicht mehr, war dann aber wöchentlich. Das soll u.a. den Mumu weich machen, damit er sich unter den Wehen besser weitet. Wegen der Einleitung: Sprich da mal mit deiner neuen HEbi drüber. Ich persönlich würde eine einleitung erst 2 Wochen über ET in erwägung ziehen, so lange alle Werte i.O. sind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.04.2012
10 Antwort
@Kikania also ich habe mich über den himbeerblättertee informiert und man soll ab der 36 ssw 1-2 tassen am tag trinken...wegen anderen sachen spreche ich auf jeden fall mit der hebi :)...die kleine soll kommen wann sie möchte und solange gesundheitlich alles ok ist werde ich auch nix anschieben lassen...lg
jodojo09
jodojo09 | 19.04.2012
11 Antwort
Achja das ist en anderer wie meiner. Den durfte man erst kurz davor^^ Na dann gutes Gelingen und starke Nerven. Mädels müssen sich ja bekannt noch das Näschen pudern bevor sie sich der öffentlichkeit zeigen :D
Kikania
Kikania | 19.04.2012
12 Antwort
Also ich hatte meine hebi letzte Woche hier und sie arbeitet auch im kh. Dort wird Bus ET+10 gewartet und dann besprochen was gemacht wird. Meine große kam ET+2. Sie meinte jedes kind kommt wann es will man kann vonvorherigen geburten nichts ableiten... Alles was +-14tage kommt ist normal...
shyleene
shyleene | 19.04.2012
13 Antwort
hallo , raphael war ein schweres und großes kind bei geburt 4280g und 56 cm und man hat mich bis et plus 10 gehen lassen mini kam in der nacht sonst wäre an et plus 11 eingeleitet wurden hatte aber ne schwangerschaftsvergiftung, bei fine hätte man 14 tage gewartet kam am et plus 8 , und moritz kam sogar ein tag vor et , du siehst alles kann nichts muss, solange es mutter u kind gut gehen, drück die daumen für ne schnelle natürliche geburt
pobatz
pobatz | 19.04.2012

ERFAHRE MEHR:

Jemand Erfahrung mit clavella ?
09.06.2016 | 2 Antworten
hat jemand erfahrung
05.03.2012 | 6 Antworten
Kombikinderwagenset? Jemand Erfahrung?
26.03.2011 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading