Viel am nachdenken :(

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.12.2011 | 38 Antworten
wer mich (hoffentlich) nun von meinem mann trennen. hab aber angst das mir das alles allein zuviel wird... bin schwanger mit extremer übelkeit meine mam kommt mittags zu kinder füttern/kochen und mein mann füttert abends (wenn er da is)
bin am überlegen ob es für mich und die kinder nicht besser ist wenn ich die SS abbreche (hab immer gesagt auch wenn es nicht gewollt war mach ich auf keinen fall aber solangsam für ich mich "überfordert" hab seit 3 tagen nichts gegessen und wenn überhauot nen liter getrunken danach renn ich sofort aufs klo :-(

wer hat ne abtreibung hinter sich und wie geht es euch heut damit? Oder stand schonmal vor dem gleiichen problem?


!!!will keine vorfürfe oder sonst was hören bin eh nur noch am heulen also spart euch das!!!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

38 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ach mensch du arme :-( aber wieso deswegen von dein Mann trennen er unterstützt dich und deine mum unterstützt dich auch. Wen es immer noch nicht klappt alles so zusammen dann gehe doch mal zu Jugendamt und frag da nach einer familien hilfe weil du immoment nicht klar kommst. das mit der übelkeit und so geht wieder weg :-D aber wen du echt nicht kannst dann ist das wohl das beste wünsche dir viel erfolg auf dein weitern weg ^^
powerbunny
powerbunny | 05.12.2011
2 Antwort
oh man das hört sich garnicht gut an.., kann gut verstehen das dir das alles zu viel wird. Ich hab auch echt große Probleme mit meinem Freund gehabt und mich getrennt, sind jetzt wieder zusammen und läuft alles besser aber wie man sich fühlt wenn man über Trennung nachdenkt und kein Sinn mehr sieht kann ich absolut nachvollziehen. Du bist schwanger und das ist natürlich nicht so optimal wenn es einem nicht gut geht aber abzutreiben ist echt nen riesen Schritt.Kann verstehen das du total fertig bist mit den Nerven aber bitte überdenk das nochmal.., dein Baby kann nichts dafür das es so ist.Hörst du bestimmt oft aber so ist es ja auch.Ich persönlich halte von einer Abtreibung nichts, ich denke es gibt immer einen Weg. Klar sieht jetzt alles dunkel im Moment für dich aus aber meinst du nicht das wird wieder?Wenn dein Baby erstmal da ist? Wie weit bist du denn wenn ich fragen darf?
shila85
shila85 | 05.12.2011
3 Antwort
ok...sorry, ich sage nur das ich hyperemesis-gravidarum hatte...Man schafft alles, wenn man es nur möchte und hilfe annimmt! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
4 Antwort
Puh! Also, du hast schon zwei sehr kleine Kinder, bist nun zum dritten Mal schwanger und die Trennung von deinem Mann steht bevor. Zudem bist du noch sehr jung. Das ist in der Tat hart und auch ich würde mir die gleichen Gedanken machen. Für mich persönlich käme vermutlich dennoch kein Abbruch in Frage, weil ich keinem Menschen das Leben verwehren wollen würde. Es hat einen Grund, dass der Zwerg in deinem Bauch DICH als Mama ausgesucht hat, auch wenn du in dieser unangenehmen Situation bist. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass es keine Zufälle gibt. Du solltest dir darüber klar werden, ob es für dich ernsthaft andere Alternativen gibt. Gäbe es für dich die Option, das Kind zur Adoption freizugeben? Immer noch besser, als ein Abbruch. Gäbe es für dich die Option, es alleine zu schaffen? Hast du Hilfe? Trotzdem musst du auch bei dir bleiben. Was willst DU? Könntest du damit leben, dem Kind das Leben verwehrt zu haben. Frag nicht, was andere tun würden oder wie es anderen ergangen ist, sondern frag dein Herz, was du willst und was es für dich für Möglichkeiten gibt. Und frag vor allem DICH!!!, wie du mit einem Abbruch klar kommen würdest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
5 Antwort
@shila85 mein mann meint halt er muss jedes wochenende weggehn und dann des ganze wochenende nicht für uns ansprechbar sein... mein großer ist 2, 5 jahre der kleine 8 monate und wenn ich da an ein drittes 7tage die woche denk bekomm ich "panik" bin jetzt in der 9 woche... für mich war abtreiben bist gestern auch nie ein thema und hab zu alles gesagt ihr spinnt würd ich nie machen!! aber jetzt mmm.... kp
| 05.12.2011
6 Antwort
Im Leben denkt man ganz oft über solche Dinge nacht, weil man einfach nicht mehr weiter Weiß...keinen Anderen Weg mehr sieht und wie du schon sagst..sich überfordert fühlt!!! In der schwangerschaft ging es mir viel mehr als nur schlecht...nicht nur psychisch sondern auch physisch...Es gibt aber viele Anlaufstellen...nach einem Tief kommt auch immer wieder ein hoch, wie ich auch selbst gemerkt habe!!! Man muss sich nur hilfe suchen und dankend annehmen...sich klar werden, was man überhaupt möchte und dann klappt das auch alles!! Wünsche dir alles gute und eine Gut überlegte Entscheidung..denn auch diese Entscheidung ist bindend! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
7 Antwort
@xSystemfehlerx Trotzdem hattest du einen Mann und noch kein Kind, das ist ein himmelweiter Unterschied. Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber du kannst wirklich schlecht beurteilen, wie es einem geht, wenn man zwei so kleine Kinder hat UND dann auch noch schwanger ist. Das ist auch ohne Übelkeit schon hart genug.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
8 Antwort
Ich hab eine hinter mir und ehrlich? Es war die Hölle. Ich wollte das Baby nicht wegen meiner Lebenssituation und es haben auch mehrere Faktoren mitgespielt wieso ich abgetrieben habe. Ich würde es nie mehr machen, ich hatte danach fast einen Nervenzusammenbruch, war nur am heulen. Hätt ich gewusst wie es psychisch für mich wird, hätt ich mich dagegen entschieden. Heute, 4 Jahre später hab ichs verarbeitet und war die richtige Entscheidung. Ich würds mir trotzdem gaaaaanz gut überlegen =) Gute Besserung und das egal wie du dich entscheidest glücklich wirst =)
DianaSR86
DianaSR86 | 05.12.2011
9 Antwort
@xSystemfehlerx du hattest aber deinen Mann an deiner Seite und noch keine zwei weiteren Kinder zuhause rumhüpfen. Ich würde mir wahrscheinlich die selben Gedanken machen. Geh doch mal zu ProFamilia oder Caritas und lass dich einfach mal unverbindlich beraten.
Mara2201
Mara2201 | 05.12.2011
10 Antwort
Willst du dich jetzt trennen, weil er dich am WE so viel alleine lässt? Meinst du nicht, da lässt sich eine Lösung finden, die für dich und ihn akzeptabel ist? Oder liegt da noch mehr im argen? Denn das alleine sollte doch kein Grund für eine Scheidung sein, oder? Wenn man geheiratet hat, dann ist das doch auch ein Anlass, derartige Probleme und Herausforderungen gemeinsam zu lösen, bevor man gleich die Brocken hinschmeißt. Vor allem, wenn man schon zwei bzw. bald drei Kinder gemeinsam hat...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
11 Antwort
@Maulende-Myrthe Ich war noch nicht fertig mit schreiben....ich hatte noch keine Kinder, das stimmt...aber genug..wirklich GENUG andere Probleme außenrum...es war die Hölle und ich dachte auch sehr oft drüber nach mir oder gar meinem Kind das leben zu nehmen!! Nun bin ich aber echt froh das ich das überstanden habe und das ich mir hilfe gesucht habe um damit besser fertig zu werden! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
12 Antwort
und vor allem war nach den 9 Monaten alles überstanden..hatte natürlich noch Probleme...aber ich konnte meine kleine in meinen Armen halten und damit war vieles Vergessen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
13 Antwort
@Maulende-Myrthe Jeder hat in seinem Leben andere Probleme mit denen er fertig werden muss und da kann man nu wirklich keine Vergleiche ziehen!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
14 Antwort
@ gut kann ich verstehen.., aber 9 Woche dein baby lebt schon, bitte überdenk das.., das ist echt hart und man weiß nicht wie es einem nach dem Abbruch geht vielleicht sogar schlechter als jetzt. Überstürz das bitte nicht und denk ganz genau drüber nach was du tuest. Was das beste für dich, deine Kinder und deinem ungeborenen Baby ist. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und das du das richtige tuest.
shila85
shila85 | 05.12.2011
15 Antwort
@Maulende-Myrthe nein nicht der einzige grund!!! gibt mehrere gründe unter anderen das er für seine ex mehr empfindet als für mich und fast 24 stunden mit ihr telt, schreibt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
16 Antwort
@xSystemfehlerx Genau, man kann keine Vergleiche ziehen. Also, tu du es auch nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
17 Antwort
@y_girly Es wird sowieso so sein, das du erstmal zu Pro Familia musst und die werden mit dir mindestens eine Stunde über dich und deine Probleme reden und dann wirst du den Wunsch äussern abzutreiben, da reden die nochmal mit dir und geben dir Broschüren mit wo du dir hilfe holen kannst. So oder so werden sie mit dir versuchen einen Weg zu finden das Baby zu behalten. Wenn du danach immer noch ohne weinen der überzeugung bist das du das Baby nicht haben willst, geben sie dir die Bescheinigung für deinen FA mit, das du abtreiben darfst damit der einen Termin zur abtreibung machen kann. Nach dem Termin bei ProFamilia und dem termin zur Abtreibung muss 1 Woche vergehen, damit du nochmal Zeit hast um zu überlegen ob du das wirklich willst. Danach kannst du immer noch sagen, das du es haben willst =)
DianaSR86
DianaSR86 | 05.12.2011
18 Antwort
Hi. Da hast du ja einen tollen Mann erwischt. Manche Männer sind echt doof.. Das tut mir sehr Leid für dich. Ich würde wahrscheinlich auch an Abtreibung denken, wenn ich an deiner Stelle wäre. Nicht wegen der Übelkeit, das geht vorbei. Aber allein mit drei Kindern ist nicht leicht. Was nicht heißen soll, das es nicht machbar ist. Wenn du wirklich willst, schaffst du es ganz bestimmt. Hoffe nur, du triffst für dich die richtige Entscheidung. Gehe doch einfach mal zu einer Schwangerschaftsberatung. Die können dir sicher helfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
19 Antwort
@DianaSR86 ich glaub dann brauch ich da gar net erst hin den ohne heulen kann ich die entscheidung nicht treffen... mich macht der gedanke daran jetzt scho immer mehr fertig weil ich es ohne die momentane situation ja nie nur annehernt in erwägung gezogen hätte... :-( Hilf profamilia auch so ohne das man abtreiben will... gibt es da irgentwo "öffentliche" hilfe... die übelkeit geht klar irgendwann vorbei aber bis dahin müssen die "großen" ja trotzdem essen und voll bespaßt werden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
20 Antwort
Klar gibt es hilfen =) Pro Familia unterstützt dich genauso wie die Caritas =) Doch ich rate dir es nicht zu tun, wenn dich der Gedanke nur daran schon fertig macht. Dann bekomm das Baby, glaub mir auch als alleinerziehende Mutter von 3 Kindern is das zu schaffen =) Du wirst so eine Kraft entwickeln das kannst du dir gar nicht vorstellen^^ Denn solltest du das Baby abtreiben wirst du denk ich deines Lebens nicht mehr froh. Das ist kein Zuckerschlecken.
DianaSR86
DianaSR86 | 05.12.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

mal über was nachdenken
17.08.2016 | 3 Antworten
ablenken,nicht nachdenken
04.11.2008 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading