Eiweiß im Urin, was bedeutet das?

ekiam
ekiam
01.09.2011 | 10 Antworten
Guten Morgen,

ich bin jetzt in der 31.SSW mit meinem 2. Kind und seit der 20.SSW habe ich Eiweiß im Urin. Meine Ärztin geht einfach darüber hinweg. Was mich wundert, da bei meinem 1. Kind einmalig in der 18.SSW Eiweiß festgestellt wurde und mein damaliger Arzt ein riesen Theater deswegen veranstaltet hat.

Jetzt sprach ich sie neulich darauf an und sie meinte nur, sei nicht schlimm, solange alle anderen Ergebnisse stimmen.

Jetzt habe ich seit 4 Wochen vorzeitige Wehen und der Gebärmutterhals beginnt sich zu verkürzen, hat das was mit dem Eiweiß zu tun? Erst hieß es nur, ich sollte mal einen Gang zurück schalten, jetzt bin ich seit Montag Krank geschrieben.

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, da er es vielleicht selber kennt?

Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
Bei den Vorsorgeuntersuchungen wird Ihre Urinprobe auf Eiweiß untersucht. Wenn Eiweiß nachgewiesen wird, besteht der Verdacht auf eine Fehlfunktion der Nieren. Etwas Eiweiß ist nicht ungewöhnlich, jedoch ein Indiz dafür, dass Ihre Nieren mehr beansprucht werden als vor der Schwangerschaft. Es kann auch ein Hinweis auf eine Infektion sein. Zur Klärung wird Ihre Urinprobe im Labor untersucht. Wenn Entzündungszeichen vorliegen, die auf eine Harnwegsinfektion hindeuten, ist eventuell die Einnahme von Antibiotika erforderlich. Falls sich bei der darauf folgenden Vorsorgeuntersuchung herausstellt, dass der Eiweißgehalt gestiegen ist, besteht der ernstzunehmende Verdacht einer Präeklampsie, die gesundheitsschädigend für Mutter und Kind sein kann. Das gemeinsame Auftreten von Bluthochdruck , Eiweiß im Urin sowie Schwellung von Fingern, Füßen und Gesicht ist ein Warnsignal. Manchmal tritt aber auch nur eines der genannten Symptome auf. Wenn Sie Eiweiß im Urin haben, könnte es auch passieren, dass Ihnen Blut abgenommen und auf eventuelle Funktionsstörung der Leber untersucht wird
-insomnia-
-insomnia- | 01.09.2011
2 Antwort
...
ich hatte in der 35 ssw eiweiß im urin, hatte die ganze ss bluthochdruckprobleme was wir bis zur 35 mit tabletten gut im griff hatten. in der 35 woche wurde denn eiweiß bei mir im urin festgestellt, daraufhin hat mich meine fä in die klinik geschickt die haben mir blut abgenommen, was ca 2 stunden später ausgewertet war, und dann kam ich sofort in kreissaal zum kaiserschnitt
-insomnia-
-insomnia- | 01.09.2011
3 Antwort
hallo
also ich habe seit anfang der ss eiweiß im urin, habe mein FA gefragt was man da machen kann oder soll. Er hat dazu nichts gesagt. Es soll ja normal sein das man in der ss Eiweiß im Urin hat, aber dauerhaft?? Naja, mir gehts nicht schlecht oder so ausser das mein Eisenwert gerade im Keller ist und dauermüde bin, aber auch da muss ich nichts gegen nehmnen. Finds auch komisch, aber mein FA weiß schon was er da macht. Also scheint wohl wirklich nichts ungewöhnliches sein mit dem Eiweiß. lg und alles gute noch für die restlichen wochen
kirschküßchen
kirschküßchen | 01.09.2011
4 Antwort
deine nieren arbeiten nicht anständig
bei mir war das auch, meine fä hat mir diät vorgeschrieben: alles fast ohne salz, keine scharfe gewürze, keine säfte, stilles mineralwasse, weniger gebratenes, mehr geschmorte gerichte und ich habe damals viel kräutertee getrunken) das hat sehr gut geholfen. vor dem einschlafen habe ich fast gar nicht getrunken. Das hilft gut, ich war in 2 wochen eiweiß im urin frei . Gute besserung wünsche ich dir
aliona
aliona | 01.09.2011
5 Antwort
......
ich würde den frauenarzt wechseln :-) lese unten!
-insomnia-
-insomnia- | 01.09.2011
6 Antwort
...
und wenn die nieren nicht anständig arbeiten wird es gefährlich für mutter und kind!!!! komische frauenärzte habt ihr :)
-insomnia-
-insomnia- | 01.09.2011
7 Antwort
Wenn du....
...nicht zusätzlich, einen hohen Blutdruck, massive Ödeme und Nitrit ausscheidest, dann sind leichte Eiweißmengen kein Problem. Achte auf genügend Zufuhr durch, Quark, Käse, Wurst, Fleisch, Eier, und schränke Kohlehydrate ein. Vermeide zuviel Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln und Zucker in jeder Form. Nicht ganz verzichten aber, deutlich einschränken. Viel Trinken 2-3 l am Tag und nicht an Salz sparen. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2011
8 Antwort
@aliona
Kollegialen Gruß an deine Fa.....diese Empfehlungen sind längst überholt und falsch! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2011
9 Antwort
..
ich trinke meine 2 l am tag, also die nieren werden genug gespült. habe kein Bluthochdruck, habe ich 1 mal gehabt und sonst ist er eher zu neidrig. mein fa hat gestern auch nach meinen nieren geschaut, alles ok. naja ich warte mal ab was noch so kommt... gesund ernähe ich mich sowieso da ich es gelernt habe wie es geht, also mangelerscheinungen dürfte ich nicht haben. muss jetzt los... schönen tag noch..lg
kirschküßchen
kirschküßchen | 01.09.2011
10 Antwort
....
Es kommt immer auf die MENGE an und welche Werte noch nicht OK sind. Ist es nur wenig Eiweiß und sonst alles OK - muss man nichts unternehmen. Ist es viel Eiweiß, kann es sich um eine Blasen- oder Harnwegsinfektions handeln. Kommen noch weitere Werte hinzu, die schlecht sind oder hast Du zusätzlich dazu noch extreme Wasseransammlungen, kann es sich auch um andere SS-bedingte Erkrankungen handeln. Ich hatte auch fast immer Eiweiß im Urin und das war aber in einem Bereich, der akzeptabel ist.
deeley
deeley | 01.09.2011

ERFAHRE MEHR:

Urin riecht beißend
17.12.2012 | 4 Antworten
Frage zu Lh im Urin Trinkmenge
28.07.2012 | 2 Antworten
Fettaugen im Urin
11.03.2012 | 10 Antworten
Blut und Eiweiß im Urin
01.03.2012 | 12 Antworten
Eiweiß im Urin
30.09.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading