Organscreening - Ja oder Nein

Makita
Makita
29.08.2011 | 21 Antworten
Habt ihr ein Organscreening machen lassen bei eurem Baby?? muss mich jetzt bald entscheiden um noch einen Termin zu bekommen.
Fürchte nur, dass vielleicht hier was gefunden wird, was ich nicht wissen möcht. danke für die Infos
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
was du nicht wissen
möchstest? wenn echt was is, erfährst dus spätestens nach der geburt....verdrängen kann man das nit... chhatte keinerlei andere vorsorgeuntersuchungen ausser die *normalen*, aber gegen solche scrrenings is doch eich nix zu sagen... :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
2 Antwort
.....
ja, ich habe es machen lassen, besser jetzt wissen, als erst nach der geburt, evtl. muß man dann in einem anderen kh entbinden, es gibt ja auch probleme, die man schon vor der geburt operieren kann/muß
iris770
iris770 | 29.08.2011
3 Antwort
Organscreening
Korriegier mich, falls es falsch ist. Gehört das nicht sowieso mit zu den Vorsorgeuntersuchungen? Ich musste mich da nicht für oder gegen entscheiden, das wurde gemacht, ohne das ich da was zahlen musste oder extra für entscheiden. Ich hab es also gehabt und nach einem positivem Ergebnis einmal ein richtig negatives war es im letzten Jahr dann wieder alles Positiv. Aber wenn du das entscheidest und dich vor einem schlechten Ergebnis fürchtest, dann lass es nicht machen. Gibt es bei euch in der Familie irgendwelche Erbkrankheiten oder andere schwere Erkrankungen? Wenn nein, dann wird sicher alles in Ordnung sein und du kannst deine Schwangerschaft genießen.
Antje71
Antje71 | 29.08.2011
4 Antwort
....
Organscreening wird doch immer gemacht - also, war in meinen beiden SS so. Einmal hat das mein Arzt gemacht und dann noch die Feindiagnostik-Praxis in der 22 .SSW. Da wurde nie etwas gefunden - und wenn man etwas gefunden hätte, dann wird darüber nachgedacht, ob es zu operieren ist - ob es nicht schlimmes ist etc. Also, ich war immer beruhigt danach. Wenn was gewesen wäre, wüsste man dann rechtzeitig, dass eine schnelle Geburt erforderlich ist, oder ob man in eine spezielle Klinik zur Entbindung muss. Willst Du das nicht wissen?
deeley
deeley | 29.08.2011
5 Antwort
!!!
Natürlich ein Organscreening machen! Selbst WENN etwas gefunden wird, dann bist du zumindest darauf vorbereitet. Bei einer Schwangerschaft kann man nicht vorbereitet genug sein, auf das kleine Zwergi was kommt. Außerdem ist ja meistens alles ok, es kommt nur "selten" vor, dass einem Baby etwas fehlt. Aber WENN wissen du, dein Partner und die Ärzte, was zu tun ist bei der Geburt od auch noch IN der Schwangerschaft. Das Organscreening war eine der wichtigsten Untersuchungen für mich! Außerdem hat man laaaange Zeit sein Baby zu betrachten ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
6 Antwort
@Antje71
Hi, danke für deine Antwort! bei uns . Nein es gibt keine Erbkrankheiten, keine Behinderungen etc. in unseren Familien. Jedoch hab ich erst in der 9 Woche erfahren dass ich schwanger bin und hab bis dort hin geraucht und ab und zu ein Glas Wein getrunken :-( ich weiß es ist nicht vorbildhaft aber was solls. ich habe danach auf 1-2 Zigaretten bis zur 11 Woche reduziert, nach der 11 komplett aufgehört. Natürlich hab ich jetzt etwas Angst das irgendwas passiert sein könnte. liebe Grüße
Makita
Makita | 29.08.2011
7 Antwort
@deeley
Klar bin ich neugierig, speziell ob es ein Mädchen oder Junge ist. Aber mit der Freude auf die ganz kleinen süßen Bilder zu sehen und zum 1. Mal vor der Geburt so genau dein Baby zu betrachten geht auf diesem Weg die Angst auch mit. Es wird wahrscheinlich kompletter Blödsinn sein, bzw. was soll den schon sein, aber ich habe immer einen kleinen Angstgedanken im Hinterkopf. Weist du was ich meine???? liebe Grüße
Makita
Makita | 29.08.2011
8 Antwort
@Makita
Klar, ich weiß was DU meinst, aber es wird sicher alles gut sein.
deeley
deeley | 29.08.2011
9 Antwort
@Makita
Ähm... nein... Ich bin auch aus Österreich und ich bekam eine Überweisung von der FA in die Klinik inder ich das Kind bekommen möchte. Da gabs kein "och mach das doch mal, wär echt supa!" das war eine Vorsorgeuntersuchung, ich musste die Papiere auch mit zur FA nehmen, damit sie sich die Auswertungen ansehen kann. Und nein nix da 120€. Ich hab keinen Cent zahlen müssen dafür?! Und ich hab von der SS in der 18+6. SSW erfahren, und bin in der Zeit sogar 2x feiern gegangen mit recht viel Alk und saß über STUNDEN in total verrauchten Lokalen rum... Was glaubst du was ich für eine Angst hab und welch schlechtes Gewissen mich quält... Aber sobald ich es erfuhr hab ich nichts, aber auch wirklich garnichts mehr angerührt, dass evtl schädlich sein kann! Ich trinke nichtmal mehr ein Glas Cola, und auch kein Schluck RedBull und mein Freund raucht nur mehr beim Fenster raus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
10 Antwort
@Psychosigii
Nachtrag: und als ich dann das Organscreening machte und sie mir nochmal versicherten, dass wirklich nichts ist, war ich total erleichtert. Hatte ja so Angst, dass es ihr geschadet hätte ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
11 Antwort
Nackenfalten?
Meinst du vl die Nackenfaltenuntersuchung??? DIE ist nämlich in Österreich auf freiwilliger Basis und kostet ca 120Euro?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
12 Antwort
@Psychosigii
freu mich für euch dass alles passt!! komisch ist nur, dass ich keine überweisung bekam und ich noch dafür zahlen muss?? Also dass wird mein FA noch begründen müssen....... :-( Vorallem weil es keine Verpflichtung dazu gibt?! Nagut, ich werde es ausforschen! Herzlichen Dank! lg
Makita
Makita | 29.08.2011
13 Antwort
@Psychosigii
Nein Nackenfaltenmessung hatte ich schon am 1. August und hat 40 euro gekostet........ Irgendwas läuft da nicht so wie es sollte......
Makita
Makita | 29.08.2011
14 Antwort
@Makita
Das ist wirklich SEHR merkwürdig... (bei mir damals hat die Nackenfaltenuntersuchung um die 120 Euro gekostet *heul* kommt aber immer auf den Arzt an soweit ich weiß... Dafür hab ich viele herzige Fotos bekommen. Hast du denn schon eine Klinik inder du entbinden möchtest? Wenn ja, dann müsste die FA die wirklich eine Überweisung gegeben haben, da würd ich sie mir an deiner Stelle mal zur Brust nehmen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
15 Antwort
@Psychosigii
Ich bin bei einem Arzt den man selbst bezahlen muss, könnte dass die Ursache sein? Die Spezialuntersuchungen wie zb. Nackenfaltenmessung und Organscreening wird bei uns im KH Melk angeboten. Dort hat er mich auch hingeschickt! Ich werde wahrscheinlich auf Melk oder Scheibbs gehen zur entbindung.... :-)
Makita
Makita | 29.08.2011
16 Antwort
@Makita
Puh wie das mit privat Ärzten ist hab ich keine Ahnung, vielleicht liegts daran. Ruf mal beim Arzt an und frag nach ob es daran liegt, dass du keine Überweisung bekommen hast. Das ist das einzige wie ich es mir erklären könnte :S
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
17 Antwort
@Makita
Ich rate Dir auf jeden Fall dazu! Bei uns wurde es auch als Zusatzuntersuchung auf freiwilliger Basis angeboten. Kosten hat KK übernommen, da es per Überweisung von meiner FÄ lief. Dank des Organultraschalls haebn wir erfahren, dass mein Kleiner sehr krank auf die Welt kommen und gleich mindestens eine, eventuell sogar 2 OPs in Folge brauchen wird, um überhaupt überleben zu können. Ohne diese Diagnose hätte es für ihn nach Geburt lebensgefährlich werden können, da man dann zuerst die Zeichen erkennen und deuten hätte müssen. Man will hören, dass sein Kind gesund ist und Krankheiten am liebsten nicht wahrhaben. Aber das ändert nichts an den Fakten, wenn etwas da ist, was behandelt werden muss. Die Kosten der Rechnung, wenn schwere Krankheiten nicht rechtzeitig behandelt werden können, trägt dsas Kind und zahlt unter Umständen mit seinem Leben.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 29.08.2011
18 Antwort
@Moppelchen71
Danke für deine Antort! Du hast Recht indem was du schreibst. ich werde mit meinem Mann zum Arzt gehen und er soll uns nochmals beraten. anschließend werden wir uns entscheiden. Es spricht selbstverständlich mehr dafür als dagegen! Euch wünsche ich natürlich auch alles alles Gute für die gemeinsame Zukunft Danke nochmals Liebe Grüße
Makita
Makita | 29.08.2011
19 Antwort
...
JA! mein drittes kind hatte eine fehlbildung und da diese im mutterleib erkannt wurde hatte es nach der geburt die beste voraussetzung schnell und kompetent behandelt zu werden. bei manchnen dingen zählt jede minute und da kann schlimmes verhindert werden, wenn die sache schon in der ss entdeckt wird!
tate
tate | 29.08.2011
20 Antwort
...
Meinst du mit Organscreening die Feindiagnostik? Entschuldige meine blöde Frage, aber ich hab das Wort an sich noch nie gehört .. Deswegen frage ich ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

ab 35 zahlt KK das Organscreening beim
23.10.2012 | 7 Antworten
Organscreening
07.09.2010 | 8 Antworten
Was passiert beim Organscreening?
18.09.2009 | 3 Antworten
Baby zu klein HILFE Organscreening
19.02.2009 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading