Totgeburt warum auf natürlichem Weg?

Sylvie22
Sylvie22
26.03.2009 | 16 Antworten
Hey Leute! Ich hab da mal ne Frage! Ich hoffe wirklich sehr dass mich das nie betreffen wird, aber dennoch würde mich das mal interessieren! Wenn ein Kind im Bauch der Mutter abstirbt, warum gibt es da nicht die Möglichkeit das Kind per Kaiserschnitt zu holen? Man hört immer nur, dass es trotz allem auf natürlichem Wege auf die Welt gebracht werden musste!Ich stell mir das total schrecklich vor, und frage mich warum da nicht einfach ein Kaiserschnitt gemacht werden kann.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Totgeburt normal auf die Welt kommen!
Das ist ganz normal das man es so macht. Ich bin auch eine Mutti von Sternen Kind. Und in meiner Selbsthilfegruppe. Sind viele Mutter die ihr Baby im 5 Monat bis zur Geburt selber auf die Welt bringen müßen. Ich war im 3 Monat Schwanger als ich mein Kind verlor. Ich bekam eine Ausschabung. Die Vollnarkose war so viel! Das ich nur noch geschlafen habe. Bin Abends erst wach geworden. Ich hätte großen Hunger!!! Ich dürfte ja nicht, s mehr essen. Und dann kam erst der Schock und habe viel und lange Geweint. Es war schrecklich gewesen. Habe 1 Jahr getrauert um mein Baby. Gruß Hillery
Hillery
Hillery | 27.03.2009
15 Antwort
@Solo-Mami
Richtig lesen... Sie meinte das wegen des Wortes "Ausschabung" nicht wegen des Vorfalls. Ich glaube das wäre das Schlimmste für mich. Eine Ausschabung im 6. Monat. Ich schreibe einfach mal nicht was ich glaube daß das bedeutet. Nein wenn es denn so wäre würde ich das Kind auch "normal" gebären wollen. Ich fände einen KS weitaus schlimmer. Außerdem denk ich mal daß es zumindest wenn der Wunsch nach einem Kind besteht gut ist, so schnell wie möglich wieder schwanger zu werden. Das dürfte nach einer normalen Geburt auch eher möglich sein.
Aziraphale
Aziraphale | 26.03.2009
14 Antwort
Ich habe eine Totgeburt in der 32SSW gehabt.
Ich wollte auch unbedingt einen Kaiserschnitt um "dieses tote Ding" aus meinem Bauch zu holen. Ich hatte einfach Angst das mir etwas passiert wenn das tote Baby noch ein paar Tage in meinem Bauc hist. Ich wollte mein baby einfach nur los werden . Ich habe mit zwei Ärztinnen geredet, sie haben mir Mut gemacht mein Baby normal auf die Welt zu bringen. So wurde die Geburt eingeleitet. Nach drei Tagen war es dann endlich soweit. Ich muß ehrlich sagen, ich hab mir mit jeder Wehe den Schmerz von der Seele geschrien. Es hat zum Abschiednehmen gehört. Es hat zum Verarbeiten und zum Realisieren gehört. Im nachhinein bin ich für dieses Erlebnis sehr dankbar. Mein Engel hat mir eine wunderschöne natürliche Geburt geschenkt und dafür bin ich ihm mein ganzes Leben lang dankbar. Ich habe ihn mir gleich nach der Geburt angesehen, wie ein kleiner schlafender Engel...
lilamima
lilamima | 26.03.2009
13 Antwort
mama-reenchen01
Wie jetzt: "was solls ..." Klingt so, als ob Dir das völlig am A*** vorbei geht ... hoffe ja dass das nicht so ist ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.03.2009
12 Antwort
Guten Morgen!
Hallo, das macht man so, um der Frau beim Abschied zu helfen. Dieser Weg aus ihr raus ist wichtig um sich vom Kind zu verabschieden. Es ist also eine sache der Psyche. Es gibt aber auch viele die das per KS machen lassen. Aber das wird immer auch mit einem Psychater zusammen mit den Ärzten untersucht und dann entschieden. Hoffe ich konnte dir mit den Kurztext bisschen erklären. LG chrissi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2009
11 Antwort
........
sowas wünsch man wirklich keinem.... ich stell mir das so schrecklch vor.... ich denke mal es wird auch daran liegen weil die narbe einen jeden tagdran erinnert würde und es somit noch schwerer wird es zu verarbeiten....
NaDieMelle
NaDieMelle | 26.03.2009
10 Antwort
hallo
ich hatte im 6.monat eine totgeburt aber mir haben sie das kind "ausgeschabt" schreckliches wort aber nanu was solls. musste das kind nicht selber zur welt bringen.
mama-reenchen01
mama-reenchen01 | 26.03.2009
9 Antwort
hallo
Es muss wirklich ein schreckliches Erlebnis für eine Mutter sein, ein totes Kind gebären zu müssen. Aber für mich wär es noch viel schlimmer, immer wieder durch eine Narbe daran erinnert zu werden, ein totes Kind geboren zu haben. Klar wird man sich immer an das schreckliche Erlebnis erinnern, aber durch die Narbe ist es ein leben lang sichtbar....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2009
8 Antwort
Hallo,
das ist ein schreckliches Thema und ich hoffe auch ich bleibe davor verschont. Es kommt drauf an in welcher SSW das Baby abgestorben ist. Wenn es z.B. zwischen 5. und 8. Monat passiert ist die Gebärmutter noch nicht weitgenug gedehnt, sodas sie noch sehr dickwandig ist. Und dann ist ein Kaiserschnitt eben sehr schwierig und kann auch Nachwirkungen auf darauf folgende SS haben. Deshalb ist es besser das Kind natürlich zu gebären. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2009
7 Antwort
Ja, es klingt ersteinmal...
....unmenschlich. Guten Morgen, da aber ein Ks für eine erneute Schwangerschaft ein Risiko darstellt möchte man dieses vermeiden. Oft haben Frauen bei einerm toten Kind das Gefühl versagt zu haben, . Ist rein vom Verstand betrachtet natürlich nicht so. Wenn diese Frau ihr Kind auf natürlichem wege bekommt so hat das häufig eine positive Erkenntnis. Nämlich die das sie in der Lage ist ein Kind zu gebären. Die Geburt wird natürlich mit einer großzügigen PDA begleitet. Die Möglichkeit der ruhigen und liebevoll begleiteten Verabschiedung und der möglichst gesunde Beginn der Trauerbewältigung läuft besser. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2009
6 Antwort
Ich habe mal
gehört, dass die Kaiserschnitt Narbe ein Leben lang daran erinnern würde. Denke, dass ist auch einer der Gründe, um so besser mit der Situation abschöliessen zu können
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2009
5 Antwort
mir
sagten die Ärzte, dass die Gefahr zu gross ist das Kind zu verletzten bei mir war aber auch schon 3 Tage das Fruchtwasser weg..... also am 19.5. hatte ich den Blasensprung und am 22.5. kam der Kurze.... ich muss dazu sagen ich war froh das ich den Kleinen habe normal entbinden dürfen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2009
4 Antwort
ja die mutter von meiner freundin hatte das auch!
und ich finde sowas auch ganz, ganz schrecklich!
Mischa87
Mischa87 | 26.03.2009
3 Antwort
Totgeburt...
Das habe ich mich auch schon oft gefragt... Bin mal auf Antworten gespannt, weil das würd mich auch interessieren, wieso man das Baby das tot im Mutterleib is normal zur welt bringen muss. Weil des ist ja echt schrecklich genug, dass ein baby im Mutterleib abstirbt und dann noch normal entbinden.... VLG Tanja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2009
2 Antwort
Infektionsgefahr
So ein KS ist eine große Wunde, und bei Todgeburten ist das Fruchtwasser und alles nicht mehr so Hygienisch. Und das Inektuionsrisiko und auch die Gefahr das die Naht nicht heilt sondern wild Eiternt ist da sehr hoch. Also wenn auch nicht pschologisch, so doch zu wohle der Mutter. So hat man es zumindest mal einer Bekannten erklärt diein diese Missliche Lage kam.
Lunaley
Lunaley | 26.03.2009
1 Antwort
schrecklich
naja natürlich ist das für die mutti nit einfach und schwer.aber ein kaiserschnitt ist eine operation...das wird so schnell nit gemacht. auf natürlichem wege ist auch besser für die mutter.was es gedundheitlich angeht und auch um sich von dem kind zu verabschieden. auch wenn es sich schrecklich anhört.. alles liebe für dich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2009

ERFAHRE MEHR:

Totgeburt 24.SSW
30.12.2012 | 20 Antworten
frage wegen totgeburt?
06.05.2011 | 22 Antworten
Totgeburt und Folgeschwangerschaft!
07.11.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading