Arbeitgeber bietet keine alternative auf arbeitspaltz in ss

miri76
miri76
20.01.2009 | 11 Antworten
hallo

mein Problem geht hiermit weiter, habe voe 2 wochen blutungen gehabt,
bin in der 17 ssw.
gestern war ich wieder arbeiten, habe mir meiner chefin geredet, zwecks einer leichteren tätigkeit ( lebensmittel), ob es nicht möglich wäre das ich an die Kasse gehe.
Sie sagte das gehe nicht und ich solle zum FA gehen zwecks Berufsverbot, das habe ich heute morgen auch getan, aber der meinte , nein das müße die Firma machen.
Gehe jetzt gleich zu meinem Hausarzt und rede mit nochmal darüber, weiß echt nicht mehr was ich noch tuen soll, habe heute mittag einen Termin bei einem anderen FA.
So langsam geht der streß mir auf die Psyche.
(help)
( weiß echt nicht mehr weiter).
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ja, dann geh doch einfach ins BV....
ist doch kein Problem. Du redest mit dem FA, sagst das deine Chefin das auch so möchte und gut. Du bekommst doch dein Nettogehalt ohne Zuschläge weiter. Ist doch nicht das Ding.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2009
2 Antwort
...
also als ich nicht mehr arbeiten konnte hat mir meine FA ein Beschäftigungsverbot geschrieben...warum tut das deine nicht ...
gruppenbunny
gruppenbunny | 20.01.2009
3 Antwort
was du meinst ist beschäftigungsverbot
das macht der arbeitgeber net, sondern der FA.da hat er dir nen bären aufgebunden.red morgen mit dem anderen nochmal..
nicki21051979
nicki21051979 | 20.01.2009
4 Antwort
und, nein,
das muss der FA machen. Ein normaler Arzt kann dich nicht ins BV setzen. Ich weiß garnicht, wieso sich manche Ärzte so haben... Also, ich war ab der 21. Woche zu Haus und das war garkein Problem.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2009
5 Antwort
Dein Arbeitgeber
macht es sich aber verdammt einfach....sie MÜSSEN dir Schonarbeit geben oder sich selbst um ein Beschäftigungsverbot kümmern! Ich würde das nochmal mit aller Deutlichkeit meinen Chef sagen! Weigere dich anstrengende Arbeit zu verichten...setze dich hin ect! Viel Glück! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 20.01.2009
6 Antwort
Hey
Dein Frauena. muß Dich krankschreiben da hat Deine Chefin nix mit zu tun. Schade ist nur das von sich aus nicht unternimmt , zwecks leiterer Tätigkeit. Das ist viel zu gefährlich. Lass Dich krankschreiben. Viel Glück, Du schaffst das schon. lg cootwins
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2009
7 Antwort
was du meinst ist beschäftigungsverbot
das macht der arbeitgeber net, sondern der FA.da hat er dir nen bären aufgebunden.red morgen mit dem anderen nochmal..
nicki21051979
nicki21051979 | 20.01.2009
8 Antwort
An alle
wenn ein AG keine geeignete Arbeit für eine Schwangere hat muß er ein Beschäftigungsverbot aussprechen...das dann von der KK genehmigt wird! Das gesundheitliche BV wird vom FA ausgestellt! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 20.01.2009
9 Antwort
hallo
wenn dein arbeitgeber keine geeignete arbeit für dich hat, muss er ein beschäftigungsverbot aussprechen. das beschäftigungsverbot muss dann vom amtsarzt bestätigt werden. ist in deiner nähe eine arbeiterkammer? ruf dort an oder fahr dort hin. die werden dir dort weiterhelfen! alles gute. glg
kea1985
kea1985 | 20.01.2009
10 Antwort
beschäftigungsverbot
hallo :-) ich bin in der 14ten woche und mein fa hat mir nun auch ein BV für meinen boss mitgegeben. bei mir gab es leider keine alternative weil ich nur eine sache machen kann auf der arbeit.meine arbeit ist halt mit schleppen verbunden. erst hat sich meine fa auch nicht vorstellen können das es bei mir auf der arbeit so schlimm ist aber irgendwann hab ich sie überzeugen können. jedenfalls hab ich diesen zettel zur arbeit geschickt und bis jetzt hab ich noch nix gehört. drück ein bischen auf die tränendrüse wenn dein fa dir nicht glauben will. irgendwie mußt du dich ja schützen. ok dann wünsche ich dir das alles gut wird. lg tanja
spiro27
spiro27 | 20.01.2009
11 Antwort
Beschäftigungsverbot
Hallo. Bin seit Dez. Im Beschäftigungsverbot. Bin in der 29SSW. Bin im Krankenhaus tätig gewesen und mein FA meint das das Beschäftigungsverbot vom Betriebarzt bzw. Arbeitgeber ausgehen muß. Mein Fa durfte mich nur krank schreiben. Wenn Du für den Rest deiner SS krank geschrieben wirst bekommst Du nur Krankengeld und das wird bei der Berechnung des Elterngeldes nicht mit angerechntet. Ich bekomme seit Dez. meinen vollen Lohn natürlich ohne Zuschläge, aber fürs nix tun ist das viel und der wird beim Elterngeld berechnen mit angerechnet. Lg Jenny
JSMS
JSMS | 20.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Alternative zu Feuchttüchern
26.01.2015 | 18 Antworten
arbeitgeber bescheid sagen
22.09.2011 | 10 Antworten
darf der arbeitgeber das?
30.01.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading