Stützstümpfe währen der Schwangerschaft

Addison123
Addison123
16.10.2012 | 7 Antworten
Guten Morgen zusammen!
Ich habe zunehmend Schwierigkeiten mit Wassereinlagerungen und deshalb haben mir meine Hebamme und meine FÄ dazu geraten Stützstrümpfe bis zum Oberschenkel zu tragen.
Hat jemand mit Euch damit Erfahrung? Kann man die nur morgens anziehen? Die Anwendug wird in meiner Packungsbeilage total kompliziert beschrieben... Ich dachte ich leg nach dem duschen meine Beine eine Weilchen hoch und dann zieh ich die ganz normal an wie halterlose Strümpfe, aber jetzt ist da sowas drin(weiss nicht wie ich es beschreiben soll), dass ich erst über den Zehen stülpen soll und die Strümpfe soll man dann so hochschaukeln??
Wie zieht ihr Eure an? Zieht ihr sie dann immer (jeden Tag, den ganzen Tag) an? Wie ist es beim Sport, tragt ihr die da auch? z.B. beim Yoga.
Freu mich über Eure Antworten!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
@LiselsMama Danke für den Tipp. Werde ich morgen mal ausprobieren. Ich dacht heut echt, auf Dauer wird das echt nervig und anstrengend... Ziehst du die dann auch einfach hoch oder schaukelst die so? Ich bekomm das nicht hin und hab dh einfach dran gezogen bis sie am richtigen Platz waren...
Addison123
Addison123 | 16.10.2012
6 Antwort
Vielen Dank für Eure Antworten! Hab sie jetzt einfach mal "normal" angezogen und darauf geschaut, dass keine Falten drin sind und ich nicht mit den Fingernägel hängen geblieben bin. Aber Anweisung mit dem hochschaukeln statt hochziehen hat mich bissle verwirrt. Werde sie jetzt ein paar Mal morgens anziehen und schauen ob sie mir helfen. Weiss nicht ob ich die den ganzen Tag leiden kann. Ausserdem ist das Anziehen mit nem dicken Bauch auch nicht gerade einfach, hab ich festgestellt :-) Ich trinke jeden Tag eine Tasse Brennesseltee. Esse Ananas, Äpfel und Milchprodukte. Mach auch Rosmarinbäder etc. Hat auch alles bei akuten Beschwerden geholfen, aber auf Dauer sind glaub die Strümpfe ganz sinnvoll.
Addison123
Addison123 | 16.10.2012
5 Antwort
Ich musste in beiden Schwangerschaften Stützstrümpfe bis zur Leiste anziehen. In der ersten SS ab der 16. Ssw und in der zweiten SS von Anfang an. Ich habe sie morgens sofort nach dem duschen angezogen. Am Besten geht es, wenn man sich dabei hinlegt, Beine hoch, dann erstmal wie Socken über den Fuss, dann über die Hacke und dann bis zum Schenkel oder eben zur Leiste ziehen. Ich empfehle dir, dabei Gummihandschuhe oder ganz dünne Stoffhandschuhe anzuziehen, denn mit der Zeit scheuert man sich die Handknöchel wund. Versuche so oft wie möglich die Beine hoch zu legen. Viel Geduld und Erfolg mit den Strümpfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.10.2012
4 Antwort
Was du noch machen kannst ist Brenneseltee zu trinken. Aber nicht allzuviel.
DianaSR86
DianaSR86 | 16.10.2012
3 Antwort
hab meine damals auch ohne anziehhilfe angezogen, ging ganz gut. hatte sie auch vor allem auf arbeit an, im winter ist das ja nicht so schlimm.
ostkind
ostkind | 16.10.2012
2 Antwort
Ich hab auch welche, aber ich zieh die meist nur auf Arbeit an, weil ich da größtenteils sitze. Etwas anstrengend ist das schon, kommt drauf an welche Kompressionsklasse du hast. Aber Übung macht den Meister :-) Ich nutze die Anziehhilfe dafür allerdings auch nicht. Ich krempel die bis zur Ferse um und zieh sie dann normal an. Musst nur drauf achten, dass keine Falten drin sind :-)
SunnyDD
SunnyDD | 16.10.2012
1 Antwort
Guten Morgen! Das in der Verpackung das ist ne strumpfanziehhilfe. Die musst du nicht nehmen. Ich find es ohne einfacher... Du kannst sie ganz normal nach dem duschen anziehen und bis zum schlafen abends dranlassen... Nachts liegt man ja für gewöhnlich...;6)
rudiline
rudiline | 16.10.2012

ERFAHRE MEHR:

wie wahren eure entbindeungen?
22.05.2009 | 17 Antworten
rauchen währen der Schwangerschaft
28.07.2008 | 67 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading