Ich weiß nicht weiter : (

Akki
Akki
19.09.2009 | 14 Antworten
Hallo Mamis!

Mein kleiner Mann ist noch nicht mal auf der Welt und macht uns jetzt schon gehörig Dampf .. :)
Letzte Woche Freitag lag er falschrum mit dem Kopf nach oben. Termin für nen Kaiserschnitt gabs noch am selben Tag. Die Voruntersuchung sollte am 18.9. sein (also gestern). Da bin ich auch gewesen.
Mir wurde gesagt, wenn er am 18.9. richtig liegt könnte ich dableiben und einleiten lassen. Liegt er falsch gucken wir am 21. nochmal. Dasollte nämlich der Kaiserschnitt sein.
Gestern lag er RICHTIG und ich bin wieder nach Hause gegangen .. weil ich Schiss hatte vor der Einleitung .. :(
Mir wurde gesagt, es kann Tage dauern bis das überhaupt wirkt. Mein Muttermund wäre für die Geburt noch nicht bereit und sie müssten den erst vorbereiten. Das könnte sehr schmerzhaft sein wobei man mir auch nur bedingt helfen kann.
Nun soll ich am Montag erstmal wie geplant zu 7 Uhr da sein und wir gucken wie er liegt. Liegt er immer noch richtig kann ich wieder nach Hause oder doch einleiten. Liegt er doch falsch machen sie anstatt morgen, halt nachmittags den Kaiserschnitt.

War es ein Fehler gestern zu sagen ich warte doch lieber ganz normal ab?
Oder hätte ich lieber einleiten lassen sollen?
So langsam mach ich mir Gedanken ob es richtig war .. :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
naja,
es war deine ntscheidung.. ich persönlich hätte einleiten lassen ;o) aber ich hätte einfach viel zu viel angst vor dem ks... drücke dir für nächste woche die daumen...
Susi0911
Susi0911 | 19.09.2009
2 Antwort
hi
erst mal wie weit bist du wann ist et? und glaub mir unbedingt will man net einleiten allerdings würd ichs wieder machen bevor ich nen ks bekomm. aber wenn du noch zeit hast und es deinem zweg gut geht fahr wieder heim und lass der natur ihren lauf, denn raus kommen sie alle
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2009
3 Antwort
mhh...
ich glaube ich wäre auch lieber wieder heim. den für mich wäre beides schlimm gewesen einleiten und ks. *gg* würde mal abwarten und hoffen das am montag alles passt und du nachhause darfst und warten kannst bis es von alleine los geht. wünsch euch alles gute. und bin gespannt wann der kleine mann auf der welt ist. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2009
4 Antwort
@magnolia81
ET ist am 1.10.! Er wiegt ungefähr 2500g und meine Hebamme meinte ich könnte ihm, wenn alles gut läuft, ruhig noch eine Woche gönnen, wenn mir das lieb ist. Angst vorm KS hab ich auch, aber warum auch künstlich die Geburt beschleunigen, wenn es so klappen kann? Bisher liegt er immer noch so wie es sein soll... :)
Akki
Akki | 19.09.2009
5 Antwort
Hallo
Ich an deiner Stelle würde, wenn dein Zwerg am nächsten Termin noch richtig liegt der Natur ihren Lauf lassen. Einleiten kenne ich nicht. Mir wurde aber während der Geburt auch der Muttermund "manuell" mitgedehnt UND DAS TUT WEEEEEH. Selbst wenn man schon stärkste Wehen hat! Ich drücke dir die Daumen, daß dein Spatz sich alleine auf den Weg macht. Alles Gute!
Genueva
Genueva | 19.09.2009
6 Antwort
ich würd wirklich warten
den wenn am et feststeht dass er sich net gedreht hat kann immer noch ks gemacht werden, wobei auch bel normal entbunden werden kann. und auch wenn einleitung schmerzhaft ist, zum einen gibts pda zum anderen bei mir hats 38 stunden gedauert aber allein dafür, d ass ich meine maus gleich am arm hatte und sie nicht wie beim ks weggebracht werden musste würd ich es noch länger aushalten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2009
7 Antwort
Hallo
Bei mir wurde bei beiden nachgeholfen, weil meine Blutwerte nicht ganz ok waren. Beim ersten und zweiten Zwerg wurde der Muttermund per Hand geöffnet und beim ersten zusätzlich noch mit einer Salbe nachgeholfen die den Muttermund öffnen sollte und dann im Kreissaal die Blase aufgemacht, dadurch ging es beim ersten ganz schnell, brauchte bloß 2 Stunden und dann war er schon da. Fand das jetzt alles nicht sooo schlimm. Würd es wahrscheinlich auch einleiten lassen an deiner Stelle. Mein Kleiner lag bis 5 Wochen vor dem ET auch falsch rum und ich war froh das er sich durch Akkupunktur gedreht hatte und ich normal entbinden konnte.
ssbc
ssbc | 19.09.2009
8 Antwort
ganze easy
also ganz ehrlich...ne geburt lässt sich nicht planen. ich habe zwei kinder, der erste sollte ganz normal zur welt kommen und ist dann aber per Not-Kaiserschnitt geholt worden und beim zweiten wollte ich eine KS-Geburt und der ist dann normal gekommen. Beides hat vor und nachteile, wüsste auch nicht, was ich beim dritten Kind machen würde. Beim letzten musste ich auch nen Cocktail trinken, der supiiiii fies schmeckte und auch nicht geholfen hat. Also lass dich nicht verrückt machen, der kleine Wurm kommt schon von ganz alleine. Du musst halt das machen, was du für richtig hälst und dich darauf freuen, was anschließend kommt. POSITV denken -) alles gute wünsche ich dir/euch -)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2009
9 Antwort
hi
ich hätte einleiten lassen bei mir wurde auch eingeleitet und von den schmerzen her ist es nicht schlimmer ich glaub aber irgendwie wenn er jetzt richtig liegt so kurz vor schluss bleibt er doch bestimmt auch in der startposition drück dir die daumen das er sich nicht mehr dreht liebe grüße
franziska1860
franziska1860 | 19.09.2009
10 Antwort
@Akki
dann lasst euch noch zeit! wenn alles gut ist, warum auf biegen und brechen den wurm holen? du hast dann ja noch 2 bis 3 wochen zeit und recht klein ist er ja auch noch. je länger ihr 2 noch zusammen sein könnt und dürft, ist nur besser fürs baby und er hat noch zeit zum wachsen.
zoe100
zoe100 | 19.09.2009
11 Antwort
Wenn er richtig liegt, dann geh nach Hause und vertraue auf Mutter Natur
Und wenn er in BEL liegt, was ich aber nicht glaube, dann überleg Dir das mit dem Kaiserschnitt, denn auch eine normale Geburt ist unter diesen Umständen möglich. Aber da sollte dann ne erfahrene Hebamme vor Ort sein, die sich damit auskennt, wenn ein Kind zuerst mit dem Popo und nicht mit dem Kopf rauswill LG PS: Im Magazin sind verschiedene Geburtsberichte zu lesen unteranderem auch über ne Einleitung
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.09.2009
12 Antwort
Also ich persönlich würde nie mehr einleiten lassen
deswegen gingen nämlich die Herztöne meiner Maus nach unten und es musste ein Not-KS per Vollnarkosecgemacht werden.Der KS war nicht das Problem aber die psychischen Dinge danach. Hier war mal ne ganz liebe Hebamme angemeldet und die meinte dass das einleiten total unnötig ist wenn das Kind richtig liegt.Das Baby entscheidet wann es kommen will. Aber netscheiden muss es eben immer jede Mama selbst.... Wünsche Dir jedenfalls ne schöne Geburt wenn es soweit ist
saliha-tara
saliha-tara | 19.09.2009
13 Antwort
@Solo-Mami
Wie ist das denn so mit dem Einleiten?? Wie lange dauert es bis das anfängt zu wirken? Bei mir hieß es sie würden mit nem Wehentropf anfangen meinen Muttermund vorzubereiten, weil der noch nicht soweit wäre. Das könnte bis zu 5 Tagen dauern und ich bekäme in der Zeit keine PDA, weil es ja nur Vorbereiten ist und keine geburtsfördernden Wehen. Erst wenn ich unter der Geburt stände gäbs die PDA. Weh könnte es aber von Anfang an so tun, als wären es ganz normale Wehen. Deshalb wollte ich das doch nicht machen lassen.
Akki
Akki | 19.09.2009
14 Antwort
@Akki
Das ist zu lang, um alles hier nochmal zu schreiben Wie gesagt: geh ins Magazin rein und schau unter Schwangerschaft/Geburtsberichte rein ... da ist alles niedergeschrieben was die Geburt per Einleitung von Lia betrift LG Lias Geburts hat 52 Stunden gedauert ....
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Hilfe mein Mann spinnt ,aber richtig :-(
10.02.2015 | 10 Antworten
Wie "macht" man einen Junge?
26.08.2013 | 14 Antworten
Was soll ich nur mit Meinem Mann machen?
16.05.2013 | 40 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading