Hat jemand die äußere Wendung hinter sich gebracht und kann dazu berichten?

chin
chin
24.02.2009 | 4 Antworten
Hallo!
Ich bin in der 33. SSW und erwarte mein zweites Kind (dieses wurde spontan geboren).
Ich hab keine Ahnung, was mich dabei erwarten wird bei der äußeren Wendung. Hab gehört, dass es stationär verläuft und das wehenhemmendes Mittel verabreicht wird.
Das hört sich ja nicht so angenehm an. Mein FA und meine Hebamme sagen, bei dem 2. Kind wär eine Entbindung per Steißlage kein Problem. ABer mir wird dabei ganz mulmig. Ich will demnächst ja keine Scheidenöffnung haben wie eine LKW-Garageneinfahrt.
Wer kann mir von seinem Erlebnis mit dieser ÄUSSEREN WENDUNG berichten?
LG
Kathrin
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
In der...
....33SSW ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß dass sich dein Kind noch von allein dreht. Nur 4-6% aller Kinder bleiben Steißlagen. Ich halte nichts von der äußeren Wende weil wir oft den Grund nicht kennen warum das Kind sitzt. Wieso glaubst du das deine Scheide nach einer vaginalen Geburt aus Steißlage aussieht wie eine LKW- Einfahrt? Ich habe als Hebamme schon so einige spontane Steißlagen betreut...sei versichert wenn die Scheide danach so aussehen würde dann wüsste ich das. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2009
3 Antwort
...
ich war zur äußeren wendung.. es war ok, nicht gerade sehr angenehm..aber ich hätte alles dafür getan normal entbinden zu können.. mit den wehenhemmern ist es allerdings so ne sache...hatte total herzrasen und ich war ganz zittrig auf den beinen.. geklappt hat es zwar, aber am ende war ich 16 tage überm et und hatte nen not-ks hab oft gehört das es durch die wehenhemmer dann am ende nicht von allein los geht.. wenn der arzt es mitgemacht hätte, hätte ich es so mit der steißlage probiert..
janineoeder
janineoeder | 24.02.2009
2 Antwort
...
Also meine Tochter hat sich bis fast zuletzt auch nicht gedreht gehabt. Haben es dann mit Akkupunktur und der "Indischen Brücke" doch noch in der 38 SW geschafft. Sie ist auch mein zweites Kind. Wenn sie sich nicht mehr gedreht hätte, wäre ein Kaiserschnitt gemacht worden. Eine Geburt in Steißlage ist für mich nicht in Frage gekommen; die Risiken und möglichen Komplikationen sind mit da zu groß.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2009
1 Antwort
Mit der äußeren Wendung kenne ich mich nicht aus,
aber ich habe zwei Freundinnen die aus Steißlage spontan entbunden haben. Sie hatten beide ne PDA, aber ansonsten war es hinterher nicht anders wie bei "normaler"-Lage. Meine war richtig gelegen und ich bin so arg geschnitten worden, dass es auch gute 8 Wochen gedauert hat, bis es verheilt war. Habe jetzt keine Probleme mehr.
Schnuffilinchen
Schnuffilinchen | 24.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Äußere Wendung
29.04.2014 | 9 Antworten
Äußere Wendung - Erfahrungen
29.07.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading