Eure normale geburt vom ersten Kind?

JANiNAMAUS
JANiNAMAUS
07.01.2009 | 14 Antworten
Hey Mamis..

Würde gern mal wissen wie eure Erste normale Geburt verlaufen ist & wie lange ihr gebraucht habt, wieviele Std. es gedauert hat, welche Woche und so :) Und vor allem die Zeit danach.

Danke für die Antworten!

Lg Janina
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Achso
Hatte keinen Dammriss, habe auch nicht die Massage gemacht. Bin vorne an den Schamlippen gerissen. Vorher hätte ich nicht mal gedacht das das überhaupt geht. Wurde genäht. Hatte durchs pressen Hämorrhiden und wusste danach gar nicht wie ich sitzen sollte.
silvie1912
silvie1912 | 07.01.2009
13 Antwort
.......
-----------> und wieder aufs Klo. Die mussten mich echt da runter holen. Auf einmal war der Muttermund schon 10 cm auf. Und innerhalb von 25 min war sie da. Wollte eigentlich ne Wassergeburt.
silvie1912
silvie1912 | 07.01.2009
12 Antwort
.................
7 Tage über ET. Konnte es gar nicht mehr abwarten, nichts hat geholfen es zu beschleunigen, keine Spaziergänge und auch das der Muttermund 3 cm auf war hat sie nicht gestört. Bin ca nachts um 2 von Wehen wach geworden. Habe mich in die Badewanne gelegt, fand die Wehen auch nicht anders als ausserhalb der Badewanne. Habe die Tasche gepackt. Um 6 Uhr den Papa geweckt, der vorm Fernseher geschnarcht hat. Hat mich im Halbschlaf gefragt warum ich in wecke und wollte weiter pennen. Im Geburtsvorbereitungskurs sagten sie den Vätern wenn die Mütter in die Tischkante beissen geht es los. Musste ich aber nicht. Als die Wehen alle 6 minuten waren sind wir losgefahren. Im Krankenhaus hatten sie erst mal CTG angelegt und gesagt es dauert noch lange, vielleicht müssen wir nochmal nach Hause, melden sie sich noch nicht am Empfang. Haben uns spazieren geschickt. Die Zeit habe ich auf dem Klo verbracht weil ich so einen Durchfall hatte. dann konnte ich nicht mehr, bin zurück in den Kreissaal ---->
silvie1912
silvie1912 | 07.01.2009
11 Antwort
ist aber laaaaaaaaaaaaange her
4.40 Uhr durch Blasensprung aufgewacht, um 5.30 Uhr im Krankenhaus und nix passierte... Mir war langweilig! Gegen 15 Uhr machten sich die ersten Wehen bemerkbar, 16 Uhr Badewanne, stündlich in den Kreißsaal um zu schauen, wie weit der Mumu auf ist, 18 Uhr Mumu 4 cm auf, aber heftige Schmerzen, 18.45 Uhr in Kreißsaal zur nächsten Untersuchung, weil es dauert ja noch soooooooo lange.... 19.15 war mein Sohn da und die ungetragenen Handschuhe der Hebamme lagen neben mir, um 19.30 kam der Arzt... ZU SPÄT :-) Mein Sohn kam 15 Tage zu früh und war ein munteres Kerlchen 53 cm, 3900 g und KU 35, 5 cm... Kein Riss, kein Dammschnitt, nur heftiges Wundsein...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2009
10 Antwort
mit dem stillen hats
bei mir nicht geklappt, weil er so viel wollte und ich nach dem Einschuß keinen Milchfluß hatte, das war Horror, weil immer abpumpen und Rotlicht drauf und alle Schwestern massieren und kneten deine ohnehin wehtuenden Brüste...zu Hause gabs die Flasche und allen gings gut damit. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2009
9 Antwort
Hi, aaalso
ich habe in der 41. Woche endlich entbunden, hatte um 0.40 Uhr einen Blasensprung und dann gings auch direkt mit Wehen los, aber noch schmerzlos. Im KH haben sie erstmal MuMu geschaut und ewig Ultraschall gemacht und vermessen...Dann habe ich einen Einlauf bekommen, den wollte ich, schreibe das nur, weil man sich dann bei der Geburt keine Gedanke macht, das was anderes mitkommt. Dann wurden die Wehen schnell schlimmer und der MuMu ging schnell auf, um 5 Uhr hätte der Kleine schon da sein können, aber er war zu groß und daher lag der Kopf nicht tief genug im becken. Also PDA; sehr zu empfeheln, denn um 5 Uhr waren die Wehen echt heftig. Um 10 Uhr haben wir dann angefangen zu pressen und nach 5 oder 6x pressen war der "Kleine" dann da. Er war sehr schwer, 4260 g, aber toll! DAS tat dann auch kaum noch weh. Dammschnitt hatte ich auch, wurde 2 Stunden zusammengeflickt, aber dank PDA auch das kein Problem. Und dann wars nur schön, man ist nur total erschöpft, ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2009
8 Antwort
Hallo Janina
bei mir wurde die Geburt eingeleitet, da mein Blutdruck viel zu hoch war. Dadurch ging es mir schlecht. War dann im Krankenhaus und habe Tabletten bekommen. Morgens um 6 ging es los mit leichten Unterleibsschmerzen und einem Auslaufenden Gefühl. Da hat sich der Schleimpropf gelöst. Die Schmerzen wurden stärker in den nächsten sechs Stunden, da fing dann das berühmte laufen an. Ich konnte nicht mehr sitzen. Ab ca. 14 Uhr war ich dann im Kreißsaal, da ich meinen Blasensprung hatte und nicht mehr konnte vor Schmerzen. Es tat höllisch weh. Ich habe jede Bewegung meines Kindes gespürt. Um 21:56 Uhr kam dann meine Anna zur Welt. Bin ziemlich gerissen. Hatte aber keinen Dammschnitt. Nach der Geburt, im Wochenbett, wirst du feststellen, dass so sämtliche Sachen noch sehr anstrengend sind. Lange Einkaufstouren waren bei mir nicht drin. Ging so bis meine kleine 3 Monate alt war.
krenz82
krenz82 | 07.01.2009
7 Antwort
Also
ich hatte am 13.11 ET gehabt. In der Nacht zum 14.11 ist mir die Blase gesprungen hatte aber keine Wehen. Da der Kopf meiner kleinen schon fest im Becken saß konnten wir uns in Ruhe auf den Weg ins KH machen. Ich hatte immer noch keine Wehen. In der Nacht bekam ich dann leichte. Am nächsten Tag wurde dann mit Tabletten eingeleiten. Habe dann auch Wehen bekommen. Am 16.11 war sie dann morgens da. Danach gings mir super keinerlei Beschwerden gehabt.
melissamulis
melissamulis | 07.01.2009
6 Antwort
ach ja und das alle sagen
die schmerzen sind schlimm aber wenn du dein baby im arm hast ist alles vergessen das stimmt wirklich.
jenny1985
jenny1985 | 07.01.2009
5 Antwort
Meine erste Geburt verlief so:
Am 12.01.2007 ging ich um 8.00 Uhr ins KH zur Einleitung, da ich zu wenig Fruchtwasser hatte und mein FA legte mir um 9.00 Uhr ein wehenauslösendes Gel vor den Muttermund. Gegen 16.00 Uhr platzte meine Fruchtblase und ich bekam die erste richtig heftige Wehe. Gegen 17.00 Uhr bekamm ich Presswehen und 17.11 Uhr legte mein FA mir meine Tochter auf den Bauch. Seitdem gibt es fast nur schöne Tage mit meiner Maus. Am Montag wird sie schon 2 Jahre und ich bin überglücklich, dass ich sie haben darf und mich als ihre Mama nennen darf.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2009
4 Antwort
also
morgens um 4 haben die wehen angefangen so alle 15 min. mittags sind wir ins KH gefahren und um 21.37 uhr war meine kleine maus dann da. Hatte eine normale geburt ohne pda. es war schon sehr schmerzhaft aber ich hatte das glück das ich nicht gerissen bin. Die zeit nach der geburt war etwas anträngend konnte im KH keine minute schlafen und zu hause natürlich auch nicht wirklich. Da so ein baby ja alle 3 stunden hunger hat. Aber um die 6te woche rum hat meine kleine angefangen nachts durchzuschlafen ab da war es dann ok
jenny1985
jenny1985 | 07.01.2009
3 Antwort
danach wenn dein Würmchen da ist ist alles vergessen
nur die 16 Stunden, pressen auf Trockenwehen und so das war schon heftig.... Wünsch Dir das deine erste besser verläuft.. Liebe Grüße Eure Dori
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2009
2 Antwort
Erste Geburt: Nele kam pünktlich am 16.12.
so wie es vom Arzt gesagt wurde .... Und doch hat sie ganze 32 Stunden gebraucht. Nach 15 Stunden hab ich mein Vorhaben einer wannengeburt aufgegeben und habe ab der 30. Stunde endlich meine PDA bekommen. 2 Stunden später war sie da. Ich war zwar am Fluchen, weil sie mit dem Kopf stecken geblieben ist LG Die Zeit dannach war easy, Nele hatte die ersten 3 Moate verschlafen
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.01.2009
1 Antwort
***
Das würde mich auch interessieren
Deluxe-Lady
Deluxe-Lady | 07.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading