Mit 40 zum 3 mal schwanger, was soll ich tun?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.06.2010 | 15 Antworten
Meine Tochter wird jetzt im Juli 4 Jahre alt und mein Sohn im November 3 Jahre. Beide kamen per Kaiserschnitt zur Welt. Jetzt, mit 40 Jahren bin ich wieder schwanger - nicht geplant und eigentlich auch nicht gewollt.
Wir haben vor 2 Jahren ein Haus gebaut - nur mit 2 Kinderzimmern - und zur Unterstützung der Haushaltskasse und auch für mein eigenes Wohlbefinden wollte ich eigentlich wieder arbeiten gehen, sobald mein Sohn im Dezember diesen Jahres in den Kindergarten kommt. Und jetzt das - schwanger! Das hat mir echt den Boden unter den Füßen weggezogen! Ich war bei der Diakonie zur Beratung, die haben mir den Schein für einen Abbruch gleich mitgegeben. War ein komisches Gefühl. An manchen Tagen denke ich ich schaff das, was solls 2 oder 3 Kinder, macht auch keinen großen Unterschied mehr. Aber meine Gefühle schwanken hin und her. Letzten Samstag bin ich nicht mal aus dem Bett gekommen, war den ganzen Tag zur am heulen. Es ist ein ständiges auf und ab. Der Gedanke 3 Kinder unter 5 Jahren - der läßt mich manchmal doch zweifeln. Der Abstand zwischen meinen ersten beiden Kindern ist gerade mal 16 Monate und es war eine lange harte Zeit bis hierher. Daher war der Gedanke das ich bald wieder etwas zeit für mich habe sehr verlockend. Ich weiß das mir die Entscheidung keiner abnehmen kann aber ich mußte das loswerden. Ich hab noch 4 Wochen Zeit mich zu entscheiden und das werden die längsten Wochen meines Lebens.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
ich kann dich verstehen
ich hab auch schon mal vor so einer entscheidung gestanden, ich habe auch eine pro und kontra liste gemacht, ganz ehrlich, dabei kann das kind fast nur verlieren. ich hatte auch schon den schein in der hand. mein mann wollte das kind auch, aber die situation war in meinen augen so verfahren. ABER ich habe mich in der 8 SSW für das kind entschieden, ich hab mir gesagt, irgendwie schaffen wir das, ich hatte ja schon ein kind.leider ist das kind in der 15 ssw in meinem bauch gestorben, es hatte einen gendefekt. ich hab das kind auch noch in 3d in meinem bauch gesehen. es hat mir das herz geblutet und ich bereue zutiefst den gedanken, dass ich an abtreibung gedacht habe. ich habe wochenlang geweint, mein mann auch. das ist 4 jahre her, ich habe jetzt einen 5 monate "jungen" sohn, aber meine verlorene tochter kann ich nicht vergessen. was ich damit sagen will, bist du wirklich stark genug für eine abtreibung?? es danach gibt keinen weg zurück, ich wünsch dir viel kraft und alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
14 Antwort
ich nochmal
ich frage mich jetzt immer noch, ob es die richtige entscheidung ist an manchen tagen, denn es wird nicht leíchter aber dann seh ich die strahlenden augen meiner kinder u weis, dass alles geld der welt egal für mich ist solange es uns gibt.ich hoffe ihr findet den richtigen weg auch wenn es den in diesem fall nicht ohne konsequenz geben wird.fühl dich ganz lieb gedrückt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
13 Antwort
hatte eine ähnlich situation gerade
denn meine beiden kids sind auch gerade mal knapp 16 monate auseinander u nun bin ich mit dem 3ten schwanger, was auch nicht geplant war, denn ich wollte genau wié du wider arbeiten gehen u hätte für beide sogar einen krippenplatz ab sommer bekommen u dann das-schwanger.na ja ich habe mich dann nun doch für das kind entschieden u bin nun in der 17ssw. aber wie du dich entscheidest, dass ist deine oder besser eure angelegenheit u da kann euch auch niemand bei helfen o einen tip geben.es ist die schwerste entscheidung, die du treffen musst denn dein mann kann dich nur unterstützen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
12 Antwort
huhu
ich kann nachvollziehen, wie du dich fühlst. meine große tochter ist 19 monate und die kleine 2 monate alt. als meine kleine tochter grade mal 6 wochen alt war, hielt ich plötzlich wieder einen positiven ss- test in den händen. schock pur, aber zum glück wars fehlalarm. ich hätte auch nicht gewusst, wie ich mich entschieden hätte. das kann dir niemand abnehmen. hättest du denn unterstützung von familie und deinem mann ? was sagt dein herz ? könntest du mit dem gefühl einer abtreibung leben ? vielleicht tut es wirklich gut, mal für ein WE abzuschalten. ich wünsche dir viel kraft für deine entscheidung!
mäuslein
mäuslein | 20.06.2010
11 Antwort
@ antonschreit
so blöd das jetzt auch klingt.. mach doch für dich eine pro und contra liste
Taylor7
Taylor7 | 20.06.2010
10 Antwort
...
Also bei uns wird es auch kein weiters Kind mehr geben. Aber sollt s wieder erwatrens doch so sein, ich könnte es nicht abtreiben lassen. Schon allein der GEdabke, dass ja im 3.Monat schon alles bei dem Kin ausgebildet ist und des Herzchen schon puckert ... und nur ein paar Wochen spätermerkt man den kleinen Wurm schon wie er sich bewegt.... Und ist es nicht das größte Glück, wenn man den kleinen schrumpligen Zwerg am Ende im Arm hat... die kleinen Fingerchen, die zrte Stimme, der wunderbare und unvergleichliche Babyduft... Ich hoffe ich komme nie in so eine Situation, die Entscheidung ist echt schwer. Hör auf dein Herz! Bist du stark genug einen Abbruch verkraften zu können? Ich kenne viel, die psychisch dran akaputt gegangen sind. Auch wenn es sich hart anhört - man tötet ein Kind... Was sagt dein Mann dazu? Ihr schafft das sicher auch mit 3 Kindern!!! Ich wünsch dir viel Karft für die richtige Entscheidung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
9 Antwort
@Taylor7
Tja mein Mann sagt zu 99% Ja zum 3.Kind, außer wenn daheim die Hölle los ist und die zwei kleinen einem den letzten Nerv rauben. Dann fragt er sich auch wie wir das schaffen sollen?! Aber das wir ist wohl doch mehr ich, Er geht morgens um 6:30 aus dem Haus und kommt abends um 18 Uhr wieder nach Hause. An den meisten Tagen bin ich zu 70% der Meinung das ich das irgenwie hinkriege, ich hab nämlich keine Ahnung ob ich die Alternative verkraften könnte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
8 Antwort
hi
oh man, in deiner haut möcht ich jetzt nicht stecken. ich wünsch dir viel kraft, denn egal wie deine entscheidung ausfällt, du wirst viel kraft benötigen. es ist nicht bös gemeint, aber denk bitte über entgültige verhütungsmaßnahmen nach, bei einem ks kann man das relativ einfach mitmachen .
mamarapunzel
mamarapunzel | 20.06.2010
7 Antwort
hallo
ersmal finde ich es schon korios einer erwachsenen frau nur eil sie 40j. ist gleich den schein zur abtreibung mitzugeben und bei einer 16j. redet man eher darüber das sie doch das kind bekommen soll, das ers mal dazu du sagst du hast noch 4 wochen hast du dir mal überlegt das ein ungeborenes seid den neusten kenntnisse schon ab der 10 ssw nicht mehr embrio heist sondern fetus in 2 wochen sied dein ungeborenes schon wie ein mensch aus, als ich in der 13 ssw zur feindiaknostig ging hab ich ein mensch gesehn und haben auch erfahren das es ein junge ist denk mal drüber nach, und wenn du magst schau dir an wie dein baby mit 10 ssw aussied. http://www.babycenter.de/pregnancy/entwicklung/wochen/10wochen/
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
6 Antwort
kann ich verstehen
meine Kinder sind 13 Monate und 14 Wochen alt und es ist wirklich manchmal sehr anstrengend. Aber trotzdem wunderschön. Wenn ich wieder schwanger wäre Trotzdem wünsche ich dir alles, alles erdenklich gute für deine Entscheidung!!!!!
Sarahlee0684
Sarahlee0684 | 20.06.2010
5 Antwort
hey...
also ich kann deine gedanken sehr sehr gut nachvollziehen. meine kinder sind jetzt knapp 2 und 5 monate. ich möchte auch kein kind mehr . aber wäre ich schwanger, ich könnte es bestimmt nicht abtreiben... weiß nicht, wäre ja auch mein kind und den beiden ersten habe ich auch eine chance gegeben. ihr bekommt das hin, so oder so. aber rede auch mit deinem partner, er hat ein mitspracherecht...
Susi0911
Susi0911 | 20.06.2010
4 Antwort
oh man
glaub mir das gefühl kenn ich auch.Ich habe selber keine eigenen kinder noch ncith nur adoptieve b.z.w pflegekinder, wollte nie ein eigenes kind ist zwar was anderes , bin aber dann selber schwnager geworden und es ist echt ne sehr sher schwere entschidung ich habe mich für mein kind entschieden weil ich wusste tief im herzen würd ich es extrem berreuen wen ich abtreibe.Am besten redest du mal mit deinem mann sehr intensive darüber weil sowas ist echt keine leichte entscheidung wünsche dir viel glück und seh prosetive das du noch 4 woche zeit hast die hate ich nicht mehr
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
3 Antwort
...
Die entscheidung aknn dir wirklich keiner Abnehmen. Bespreche das in Ruhe mit deinem Partner. Vielleicht gibt es ja jemanden der 1-2 die Woche dann auf den Zwerg aufpasst das du etwas arbeiten kannst und dann auch zeit für dich hast. Das mit dem Kinderzimmer läßt sich nicht lösen? Dachboden? Arbeitszimmer? Vielleicht sprcihtsdu mit deinem Doc und der hebi aber ich denke trotz der 2 Kaiserschnitte wird es da kein Problem geben.... Fahrt vielelicht mal ein Wochenende weg. Woanders läßt es sich besser reden als zwischend em AHushalt.
MamaMaike
MamaMaike | 20.06.2010
2 Antwort
Was sagt
denn der werdende Vater dazu??? Ich finde das der auch mit zu entscheiden hat! Kopf hoch - das wird schon irgendwie!!! Und mal im ernst: konntest du dir vorstellen wie es mit einem Kind ist? Sicher nicht - und es hat geklappt. Und konntest du dir vorstellen wie das mit dem 2. wird??? Auch da bist du hinein gewachsen! Ist ne schwierige Entscheidung!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2010
1 Antwort
was sagt denn dein mann dazu??
wenn ich fragen darf.. ich wünsche dir alles gute wie du dich auch entscheidest..
Taylor7
Taylor7 | 20.06.2010

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading