Beschäftigungsverbot nach 6 Wochen krank

linda1993
linda1993
26.03.2013 | 4 Antworten
Hallo,
nach 6 Wochen krankmeldung bekommt man ja weniger geld und man bekommt es dann von der krankenkasse. Und bei einem Beschäftigungsverbot (schwanger)ist es ja so das man sein vollen Gehalt bekommt und der Arbeitgeber ein teil von der krankenkasse zurück bekommt. Was ist denn wenn man ein Beschäftigungsverbot nach den 6 Wochen bekommt? Bekommt man dann trotzdem sein gehalt oder auch weniger?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ganz normal gehalt weiter vom ag, der sich das dann von der kk wieder holen kann bis zu 6 Wochen Krankheit= Lohnfortzahlung durch den AG alles über 6 Wochen Krankheit= Krankengeld von der Krankenkassen beschäftigungsverbot= normales gehalt bis zum mutterschutz vom AG, der sich das dann wieder zurückholt von der kk Mutterschaftsgeld= 6 Wochen vor et und 8 Wochen nach Geburt 13€/tag von der kk, Differenz vom ag um auf sein normales gehalt zu kommen
gina87
gina87 | 26.03.2013
2 Antwort
@gina87 ok, dankeschön
linda1993
linda1993 | 26.03.2013
3 Antwort
Du bekommst dein Gehalt ganz normal weiter. Und dein AG bekommt es über eine Versicherung die jeder Ag haben muss zu 100% wieder zurück. Solltest Dir auch wg Elterngeld das BV nach den 6 Wochen geben lassen wenn Du weiterhin krank bist denn da werden die letzten 12 Monate vor der Geburt als Berechnungsgrundlage genutzt und da kannst schnell mal 50- 100 euro an ELterngeld einbüssen je nach dem wie lange du von der KK Geld bekommst-
Sabi77
Sabi77 | 27.03.2013
4 Antwort
mhh also ich hae Berufsverbot und bekomme mein gehalt seid november ganz normal vom Arbeitgeber 24 ssw
tinelo21
tinelo21 | 27.03.2013

ERFAHRE MEHR:

Nach Beschäftigungsverbot fragen
04.09.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading