Ellaone ( Pille danach) Erfahrungen

Biancamaus1986
Biancamaus1986
08.01.2013 | 4 Antworten
Bin derzeit in der Situation, dass ich die Ellaone nehmen musste. Hatte am 10. ZT ( 30.12.) ungeschützen GV, weil noch nichts auf meinen ES hindeutete ( weiß nicht wie lang mein Zyklus ist, da ich die Pille im November abgesetzt habe und jetzt erst im 2. Zyklus ohne Pille bin/ mein 1. Zyklus war 6 Wochen lang und früher hatte ich immer 28 Tage-Zyklus). So... einen Tag später hatte ich plötzlich typische ES-Zeichen: ZS wurde klarer, Mumu weicher, Unterleibsschmerzen, Brustschmerzen. Hab erst noch gedacht, dass der ZS evtl. keiner ist sondern die "Reste" vom GV. Naja Neujahr ging´s dann richtig los mit viel spinnbarem ZS, Mumu weich wie Butter und tierische Brustschmerzen ( die hab ich sonst IMMER erst nach dem ES!!). Mittwoch (02.01.) wurden die Symptome immer mehr, außer die Brustschmerzen, die wurden weniger. Hab ich mir gleich ein Rezept für die Ellaone geholt. Leider konnte ich die erst abends nehmen, weil die Apotheke sie erst bestellt muss. Das heißt zwischen GV und Einnahme sind etwa 69 Std. vergangen. Und natürlich schieb ich Panik, ob es nicht doch zu spät war, obwohl ich sie ja fristgerecht genommen habe. Hatte gestern tierische Unterleibsschmerzen und eine kurz minimale Schmierbltg. ( eher Schlieren beim Toilettengang) und schieb natürlich noch mehr Panik, weil ich da an eine Einnistungsblutung denke. Kann aber natürlich auch eine Nebenwirkung sein. Ich weiß, es war mehr als dumm von mir, bisher habe ich nie ohne Kondom mit meinem Mann GV gehabt, selbst wenn ich wusste, dass mein ES vorbei war. Könnte mir so in den Ar... beißen, also bitte doofen keine Kommentare, sondern nur eure Erfahrung. Seit ihr schwanger geworden trotz Pille danach oder nicht. Bin bei beiden Kids SOFORT schwanger geworden, sind also scheinbar sehr fruchtbar :-/... vielen Dank.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Huhu, also die Ellaone verhindert die Einnistung, nicht - wie vorher die meisten- den Eisprung, deswegen kann man die bis zu 5 Tage nach der Panne nehmen . Müsstest aber noch geschützt sein. Blutungen bekam ich davon jezt zwar nicht, aber ich drück dir einfach mal die Daumen. Nach der PIlle hatte ich auch immer 6wochen Zyklen. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
2 Antwort
@Baby2013: dass sie die Einnistung verhindert, ist umstritten/nicht 100% bewiesen. Lt. Beibackzettel, verhindert sie nur den ES. Von verhindert die Einnistung steht da nichts, nur dass der Transport im Eileiter erschwert werden könnte und es zu einer Eileiterschwangerschaft kommen könnte. Selbst wenn man googelt, findet man zig Aussagen zu dieser Pille.
Biancamaus1986
Biancamaus1986 | 08.01.2013
3 Antwort
@Biancamaus1986 ok sorry, dachte das wäre so, hatte sie mir damals so verklickert und als Begründung gebracht, warum die plötzlich 6 Tage anstatt 3 Tage wirkt. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
4 Antwort
Hallo, ich musste vor 5 Jahren mal "die Pille danach" nehmen, da ich Huddeleien mit der Stillpille und der Folgepille hatte. Ob das nun Ellaone war, weiß ich nicht mehr, aber ich bekam direkt am zweiten Tag furchtbare Blutungen, danach hatte ich wieder den normalen Pillenrhytmus
steffi258
steffi258 | 09.01.2013

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading