Hilfe meine Brustwarzen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.02.2012 | 14 Antworten
Einen wunderschönen Vormittag euch,
Viele werden jetzt vielleicht schmunzeln aber ich hab grad echt kein Plan was ich tun soll und im Internet find ich direkt dazu auch nichts brauchbares.
Also nun zu meinem "Problem".
Ich hoffe es gibt hier Muttis die auch sowas hatten.
Entdeckt hatts zuerst mein Mann da war ich vielleicht so 2. Monat oder so(weiß nicht mehr genau). Da waren meine Brustwarzen irgendwie ein bischen weiß. Gut hab mir nichts dabei gedacht. Irgendwann hatte ich Brösel auf meinen Brustwarzen die mit normalem Waschen nicht weggingen. Hab dann versucht mit Wattestäbchen meine Warzen zu säubern was aber durch meine extrem empfindlichen Brüste seeeehr weh tat auch noch lange danach. Also hab ichs beim normalen waschen belassen und nicht mehr "gepopelt". Jetzt lieg ich gestern in der Wanne und kuck das mal wieder dan und da war rechts ein richtig fester Brocken drin den ich dann weggemacht hab natürlich wieder unter Schmerzen :/
So jetzt meine Frage was ist das? Hat das schon mit der Muttermilch zu tun? Wie beuge ich dem vor? Muss ich das speziell pflegen? Oh mann bin grad soooo ratlos ist ja auch meine erste Schwangerschaft(Achja 22+3)

Und nochwas kann das was damit zu tun haben das meine Brustwarzen wenn sie sich bei Kälte(hat momentan ja seeehr heftig Minusgrade gehabt)zusammenziehen so arg schmerzen? Das ist ja wie als wenn mir jemand da richtig dolle reinzwickt und das über teilweise 10 Minuten bis ich mich an die Kälte gewöhnt hab.

Kennt das jemand von euch? Kann mir da jemand Tipps geben?

Wollte jetzt deswegen nicht zur FÄ is ja a nix akutes aber trotzdem sehr unangenehm.
Vielen Dank schon mal und einen schönen Tag euch.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Wenn, dann würde ich auch nur Purelan . Ich nehm mal an, die Borke ist eingetrocknete Vormilch. Dann würde das Lanolin dafür sorgen, daß diese nicht mehr so anklebt. Was das Zusammenziehen, Weißwerden und Schmerzen betrifft, kann das ein Gefäßkrampf sein. Versuch bei Gelegenheit, die Brustwarze sanft zu kneten, daß sie wieder weich wird. Erstmal wird es eher noch mehr wehtun, aber wenn sich der Krampf löst, ist es definitiv besser. Unsd such dir eine Hebamme, und zwar eine, die eine Qualifikation bezüglich Stillen hat. Die kannst du so etwas immer gerne fragen und die hat auch gute Tips. Steht dir von der Krankenkasse übrigens auch zu.
Backenzahn
Backenzahn | 14.02.2012
13 Antwort
Meine Hebi sagte mir man soll NICHTS!!!! auf die Brustwarzen schmieren. Wenn du sie einschmierst werden diese zu weich und du wirst schmerzen beim stillen haben. Reibe sie mit einem Waschlappen ab, damit werden sie abgehärtet...aber um Gottest willen niemals mit öl eincremen, zudem kann es die milchdrüsen verstopfen.
DianaSR86
DianaSR86 | 14.02.2012
12 Antwort
@Klaerchen09 Muttermilch zusammen mit dem Speichel des Babys steht natürlich an erster Stelle, gar keine Frage. Nun, Vaseline ist sicher auch gut aber: Purelan oder Lanolin ist absolut geschmacks- und geruchsneutral und frei von Konservierungsstoffen, Duftstoffen oder anderen Zusätzen. Sie besteht aus 100% ultrareinem, hypoallergenen Lanolin. Das bedeutet, Du kannst es raufmachen nachdem alles wieder trocken ist und brauchst es vorm nächsten Anlegen nicht abwischen
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.02.2012
11 Antwort
@Nilemea wir haben momentan frühlingshafte -2 °C
Klaerchen09
Klaerchen09 | 14.02.2012
10 Antwort
Ha hab noch ein paar Pröbchen Babyöl daheim^^ werd gleich damit anfangen. @klaerchen09 Das mit dem warm anziehen bringt nichts. Mach ich ja eh aber wenn man von warm nach kalt geht muss mann sich ja erst mal dran gewöhnen und ich frier automatisch ein bischen und dann is scho geschehn^^ Hab mich ja langsam dran gewöhnt und hoffentlich wirds ja bald warm so in 2-3 Monaten ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2012
9 Antwort
@Solo-Mami dabei half mir tatsächlich Muttermilch, das ist der uralte Tip der Hebammen. Ich persönlich halte nichts von diesen ganzen Spezialprodukten für werdende und frische Mütter, das ist ein Fass ohne Boden und verunsichert einfach. Lanolin ist Vaseline oder? Nur eben mit nem anderen Namen. Aber wenn es wehtut, dann braucht es was, was schnell hilft. Deine Empfehlung ist sicher auch sehr gut.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 14.02.2012
8 Antwort
@Klaerchen09 ausser Pure Lan oder Lanolin
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.02.2012
7 Antwort
@Nilemea da reicht auch Babyöl, das nehme ich generell am liebsten zur Hautpflege. Lass dich nicht verunsichern von der Riesenauswahl am "Mamapflegeprodukten", die meisten sind einfach bloß teurer, aber nutzen nicht mehr als die einfachen Produkte.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 14.02.2012
6 Antwort
ja ich kann das verstehen ich würde auhc glaub ich puddeln ich weiß auch genau was du für brocken meinst :) aber ich denke Öl hilft schonmal und es ist ja was normales aber komisches viel spaß noch in der kugelzeit
bebiehgirL
bebiehgirL | 14.02.2012
5 Antwort
Danke für euere Antworten. Werde auch nicht mehr pulen nur gestern war eben so ein richtiger Brocken drauf was ich sehr komisch fand. Dann werd ihc mir wohl mal so ein Öl besorgen und meine Ärztin das nächste mal fragen ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2012
4 Antwort
immer schön mit einen Öl einreiben normal waschen. und nicht puddeln das ist ganicht gut. ich denke das haben nicht nur schwangere habs auch so schon mitbekommen. sprech deinen Frauenarzt/ärtzin nochmal drauf an ich denke es gibt dann bestimmt noch was bestimmtes für dir brustwartze. aber keine sorgen machen, das deine brüste dann so weh tuun empfindlich sind. das hatte ich auch und hatte es auch noch sehr lange nach der schwangerschaft
bebiehgirL
bebiehgirL | 14.02.2012
3 Antwort
Bitte nicht daran rumpulen, alles hat seinen Sinn. Das Zeug was da drauf ist verschliesst die Milchkanäle und hintert Bakterien und andere Keime in diese einzudringen, es ist sozusagen ein Schutzmechanismus der Natur. Du kannst normale Lotion verwenden oder speziell für die Brustwarze auch Lanolin oder Pure Lan 100. Die Anschaffung ist auch sinnvoll für die Stillzeit, da werden deine Brustwarzen vermutlich oft wund sein - gerade in der Anfangszeit und bei den Wachstumsschüben deines Babys. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.02.2012
2 Antwort
So werde dir mal noch antworten. Das ist denke ich mal schon die ganz normale Vorbereitung aufs stillen. Bei manchen ist es später und bei manchen zeitiger. Ansonsten sind jetzt auch deine Brustwarzen empfindlicher, in allen Dingen-sei es beim frieren oder berühren.Probiere doch das du schon Einlagen in den BH packst dann reibt es nicht so. Kann sowieso sein das du bei Zeiten ausläuftst wenn du schon so früh die ersten Anzeichen hast.LG
marie1
marie1 | 14.02.2012
1 Antwort
Gegen die Kälte hilft vor allem warm anziehen, d.h. pack dich so warm ein, dass die Kälte nicht ran kommt. Und versuch mal nicht an deinen Brustwarzen nicht herumzupulen. Die weißen Krümel sind an den Milchkanälen. Das ist absolut harmlos und nicht störend. Je Brust hast du 7 Milchdrüsen, also auch ca. 7 Milchkanäle. Das es wehtut, wenn du da rangehst, liegt am allgemeinen Schmerzempfinden, aber kann natürlich auch daran liegen, dass sich der Bereich etwas entzündet hat. Einfach mit warmem Wasser und Seife waschen und normal cremen. lg
Klaerchen09
Klaerchen09 | 14.02.2012

ERFAHRE MEHR:

Extrem empfindliche Brustwarzen
30.05.2013 | 8 Antworten
juckende Brustwarzen
18.05.2013 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading