Nackentranzparent

glitzermaus71
glitzermaus71
12.11.2008 | 4 Antworten
hallo und guetn morgen
ich (schwanger) (11.ssw) möchte evt eine nackentranzparentuntersuchung machen lassen, da mein arzt mich darauf ansprach.
hat eine von euch schon erfahrung damit?wiesieht di untersuchung bzw der test genau aus?und was weiss man dann zu 100%?
danke schonmal an eure hoffendlich vielen antworten
lg (happy00)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
eine Ultraschalluntersuchung und eine Blutabnahme
bei der Nackenfaltenmessung misst der FA per ultraschall die dicke der Nackenfalte deines Kindes.. Dir wird zusätzlich Blut abgenommen. Anhand deines Alters, der Nackengröße und noch mehrer Faktoren wird die Wahrscheinlichkeit berechnet, wie hoch die Gefahr ist, dass dein Kind Trisomie18, 21, 23 oder evtl. einen Herzfehler hat. Es gibt keine 100%ig sichere Aussage.Dein Kind könnte theoretisch auch bei einer guten Prognose eine Behinderung haben, das ist aber eher die absolute Ausnahme. Bei schlechter Prognose kann das Kind auch völlig gesund sein. Ich habe es auch machen lassen, denn ich hätte bei einer Auffälligkeit des Tests dann eine Fruchtwasseranalyse machen lassen. Da meine NFM unauffällig war, habe ich es nicht gemacht. Die Kosten für die NFM waren 80 € plus 53€ für die Laboruntersuchung. Die KK übernimmt die Kosten nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2008
3 Antwort
Nackenfaltenmessung
Nach der Nackenfaltenmassung weißt du garnichts zu 100%. Die Nackenfaltenmessung wird im Zuge eines US gemacht und man kann daran erkennen, ob die wahrscheinlichkeit für Trisomie 21 gegeben ist oder nicht. Tatsächlich bringt die Messung aber nicht viel, außer dass sehr viele gesunde Babys nur wegen Verdacht auf eine leichte Behinderung umgebracht werden. Du weißt nach der Messung weder, ob dein Kind gesund ist, denn die meisten Krankheiten und Behinderungen können damit nicht erkannt werden, noch zu 100% ob dein Kind wirklich krank ist! Meistens ist das einzige, was diese Messung bringt, da sie oft falsche Ergebnise liefert, ungeheure Angst und ein Untersuchungsmarathon, unter Anderem auch die Fruchtwasseruntersuchung, die größere Gefahren birgt. Ich würde keine Pränataldiagnostik durchführen.Ist für mich u.A. moralisch nicht vertretbar
scarlet_rose
scarlet_rose | 12.11.2008
2 Antwort
Es sind nur Werte
Die Untersuchung ist sehr genau und Du wirst einmalige Bilder zu sehen bekommen von Deinem Baby Aber selbst wenn der wert etwas höher liegt, hat das noch nix zu bedeuten ... wenn Du ein Mensch bist, der sich sehr schnell verunsichern läßt, dann lass es. Wenn Du Dir sagst so oder so ... es ist und bleibt ein Wunschkind, dann nimm diese gelegenheit wahr ...andere müßen sehr viel Geld dafür bezahlen und Du würdest es kostenfrei bekommen LG Ich habe bei beiden Kindern in der 13. SSW erfahren, dass es Mädchen werden :O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.11.2008
1 Antwort
habe es nicht gemacht,
da es nicht unbedingt nötig ist
piccolina
piccolina | 12.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading