⎯ Wir lieben Familie ⎯

Was soll ich nur tun

Knuddeline87
Knuddeline87
17.08.2016 | 152 Antworten
Ich bin 28. 3 Kinder
7 Jahre 6 Jahre und 1 Jahr. Elternzeit endet Ende August. Arbeitslos da 2. Ss eintrat kurz vor Ende der Ausbildung danach Übernahme 6 Monaten und dann ende ... Ich ging in Mutterschutz und Feb 15 kam.meine Tochter auf die Welt
Heute ... jobsuche eher Mau. Weiterbildung geplant ab 15.9. Als Personalfachkraft. Bin gelernte bürokauffrau nur finde irgendwie keinen Job mit 3 Kindern ... Heute test Positiv
Ich bin am Ende
Mein Kalender sagt nichts aus das ich es verstehe. Letzte Blutung 17.7. Vorher schmierblutung paar Tage. Am 22.7. Ungeschützt aber da war noch leichte Blutung da. Geschützt am 26.7. Und dann erst wieder Ungeschützt am 11.8. Ich kann es nicht glauben
3 Kinder
Eine 3 Raum Wohnung
Ein Auto für 5 Und finanziell eher sehr eng ... Ich will morgen fa. Ich muss abtreiben. Ich kann doch nicht ein 4. Kind bekommen. Bin mehr alleine als unterstützt und wollte wieder arbeiten. Ich habe nun wieder 30 kg abgenommen nach der letzten Ss und letztes Jahr hatte ich eine konisation wegen pap4

Ich bin gegen Abtreibung
Aber die Umstände bieten uns allen doch keine guten Aussichten mit 4 Kindern
Meine große bedarf mehr Beachtung
Lernförderschule
Der Vater der beiden großen zahlt keinen Unterhalt. Nur Ärger Wegen Umgang
Gerichtlich alles ... momentan alles zuviel einerseits kann ich es nicht behalten andererseits will ich es danach nicht bereuen ... Bitte um rat

Dachte an die abtreibungspille wer hat Erfahrungen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

152 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Was ich nicht verstehen kann: WArum verhütet man dann nicht zuverlässig? Die RU ist nur in einem ganz engen Rahmen zugelassen, und sie hat viele, heftige Nebenwirkungen. Ob Du den Abbruch bereust, kann Dir hier niemand sagen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
2 Antwort
Also erstmal klingt deine Situation schon übel. Lässt du dich denn vom Staat unterstützen wenn der Vater nicht zahlt? Da hast du Rechte als alleinerziehende Mama wir z.b. Auf eine angemessene Wohnung für die Kinder. Ich bin der Meinung das man das alles meistern kann egal wie es kommt im leben auch wenn es manchmal schwer erscheint. Um dir meine Meinung zu geben . Ich würde nicht abtreiben weil dein kleines im Bauch kann für diese Situation ja nichts und ich finde es gibt nichts schöneres als eine Schwangerschaft und dann am Ende hast du ein kleines niedliches neues Wesen im Arm. Und denk mal daran wenn es dir mal besser geht du einen Job hast oder Unterstützung und alles bergauf geht Meinst du nicht das du es bereuen wirst abgetrieben zu haben? Hör auf dein Herz- das sagt man ja immer:)
BabyXS
BabyXS | 18.08.2016
3 Antwort
Mein Rat: Überlege es Dir gut. Und dann tu, was Du für richtig hältst. Was sagt denn Dein Partner dazu? Was ich schwierig finde, um Verständnis aufzubringen: Du schreibst in einer früheren Frage, dass Dein erster Mann / Partner die ersten beiden Kinder nicht wollte. Heißt das, die hast Du gegen seinen Willen bekommen? Jetzt hast Du einen neuen Partner, ihr wart ja auch gemeinsam im Urlaub, hast Du geschrieben. Aber Du schreibst jetzt Du hättest keine Unterstützung. Das zweite Kind kam schon mitten in die Ausbildung. Trotz der schlechten Situation hast Du noch ein drittes Kind bekommen. Warum? Jetzt bist Du zum vierten Mal schwanger, wieder passt es gar nicht. Ich verstehe Dich leider nicht so recht. Warum wirst Du immer wieder schwanger, wenn jedes der Kinder eigentlich gar nicht passt? Warum, wenn Du auf keinen Fall ein viertes wolltest, hast Du nicht entsprechend vorgesorgt? Zuverlässige Verhütung ist ja heutzutage anders als früher kein Problem. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die für Dich richtige Entscheidung triffst in Deinem schwierigen Leben. Ich kann nachvollziehen, dass man kein viertes Kind möchte. Ich kann nur nicht nachvollziehen, dass man dann nicht rechtzeitig was unternimmt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
4 Antwort
1 mal Sex und mit Kondom und das ist nicht unachtsam
Knuddeline87
Knuddeline87 | 18.08.2016
5 Antwort
Du schreibst oben ganz klar von zweimal ungeschützt. Schmierblutung hin oder her, dsd IST unachtsam.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
6 Antwort
Direkt bei periode wird man nicht schwanger
Knuddeline87
Knuddeline87 | 18.08.2016
7 Antwort
@Knuddeline87 Du BIST aber schwanger! Hallo?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
8 Antwort
Das ein Kondom definitiv keine super sichere Verhütungsmethode ist, weißt Du ganz bestimmt . Es gibt Pille, Stäbchen, Spirale und und und. Wo ist Dein Problem?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
9 Antwort
Naja, ein Problem dürfte schonmal sein, dass sie nicht weiß wie man schwanger wird. Ich würde eine Familienberatungsstelle empfehlen, Caritas oder so. Denn da scheint ja einiges im Argen zu liegen.
Stern317
Stern317 | 18.08.2016
10 Antwort
Grosse Guete . vor 2 Jahren ne ganz ähnliche Frage, jetzt dieser Murks hier . in jedem Biobuch steht, dasd eine Ss während der Mens möglich ist . mensch Mädel . hol Dir Hilfe und lasd Dich vor allem aufklären!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
11 Antwort
Echt keine große moralische Hilfe Wann eine Frau fruchtbar ist und wann nicht kann man errechnen
Knuddeline87
Knuddeline87 | 18.08.2016
12 Antwort
Na offensichtlich nicht
Leyla2202
Leyla2202 | 18.08.2016
13 Antwort
@Knuddeline87 Du beharrst darauf, dass du gar nicht schwanger werden könntest, obwohl du schwanger bist, meinst immer noch, dass du voll Ahnung von Schwangerschaft+ Verhütung hast, bist also offensichtlich unbelehrbar, setzt aber ein ungewolltes Kind nach dem anderen in die Welt und beschwert dich dann noch über fehlende "moralische Hilfe"? Ein wenig Selbstkritik würde dir ganz gut tun. Ansonsten noch viel Spaß mit ungewollter Schwangerschaft Nr. 5, 6 und 7 und einem Leben auf Hartz4!
Stern317
Stern317 | 18.08.2016
14 Antwort
Ich bin übrigens auch erstmal gegen Abtreibung, aber leider leider gibt es ja wenige Möglichkeiten den Kleinen zu helfen und was Besseres zu bieten, solange Frauen sich dermaßen dämlich verhalten. Mir tun die Kleinen, die wirklich nichts dafür können, saumäßig leid, und auch die Mütter, die in Not sind, und zwar aus anderen Gründen als pure Dummheit.
Stern317
Stern317 | 18.08.2016
15 Antwort
hm ich spiele nun wirklich nicht den moralapostel, aber ich bin grundsätzlich der meinung, dass wenn man kein kind mehr möchte, IMMER verhüten muss. zyklen können sich verschieben, blutungen können mal keine gescheiten sein, auf einmal hat man fruchtbare tage, wo man sie nicht erwartet und und und. aber das ist nun hinfällig, da du nun schwanger bist. du musst wirklich in dich reinhören, ob du einen abbruch verkraften würdest, oder danach in ein loch fallen würdest. dieses emotionale können wir für dich nicht entscheiden. wir wissen nicht, ob du um das kind trauern würdest, weil du es abgetrieben hast. wenn du damit dauerhaft nicht klarkommst, dann bekomm es lieber. andere seite ist deine situation. rechne durch, überlege etc. ob es irgendwie möglich wäre. ich persönlich selber, würde PRO kind entscheiden, aber ich bin ja nicht du ;) abtreibungspille, damit meinst du nicht mehr die pille danach nehme ich an. sondern einen medikamentösen abbruch. es gibt da das präparat cytotec. was aber nicht einfach so verschrieben wird. da musst du mitm doc reden. das medikament kann bisserl bauchkrämpfe machen, weil der sinn ist, dass sich die gebärmutter zusammenzieht und entleert. ich hatte noch keinen abbruch, kenns aber in der verwendung für dauerbluten und erst mal medikamentösem versuch, statt einer ausschabung die gebärmutter leer zu kriegen. ich hoffe, dass du für dich die richtige entscheidung triffst
Brilline
Brilline | 18.08.2016
16 Antwort
@Knuddeline87 Ja, wenn Du das konntest, dann war die Schwangerschaft doch geplant, dann ist doch alles tutti.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
17 Antwort
Gut, dass ich nicht die Einzige bin, die ihr nicht folgen kann .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
18 Antwort
Was ich mich frage, ws hast du in der zeit zwischeb dem zweiten und dritten kind gemacht? Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du die Ausbildung also noch abgeschlossen bzw warst 6 monate dort beschäftigt? Hast du dann gearbeitet bis du mit ser dritten ss in Mutterschutz gingst? Weil grob gerechnet, hättest du nach dem zweiten Kind bis zum 3. Wieder arbeiten können.Dann wärst du finanziell nicht so angeschlagen? Zum anderen auch wenns hart ist, ich seh das so das anscheinend Geilheit vor Vernunfgt siegt bei dir . Keine Berechnung der Welt kann den menschlichen Organismus zu 100% bestätigen. Mit 28 Jahren und 3 kinder später, sollte man das eig wissen. Was du machst ist deine Sache.Das kann dir niemand nehmen die Entscheidung. Das baby kann zwar nix dafür, dennoch tut es mir jetzt schon leid, in so einer Situation geboren zu werden Hilft dir nun auch nicht weiter, aber du wolltest Meinungen.
Jungemama2287
Jungemama2287 | 18.08.2016
19 Antwort
Ich habe als mein 2. Kind 1 Jahr wurde die Ausbildung begonnen. 3 Jahre und danach 6 Monate Übernahme und ging direkt in ms. Ich war also nicht faul daheim und beim 1 und 2. Kind war es Dummheit ja Beim 3. War ich schwer krank. Konnte keine pille mehr einnehmen wegen meiner Eierstöcke. Arzt riet mir ab pille zu nehmen. Es war auch da 2 mal ja gv unverhütet. Doch war ich froh weil ich ein Jahr später gebärmutterhalskrebs in der Vorstufe hatte. Ich sah es als Schicksal an. Dachte nach der Elternzeit arbeiten wieder und das alles schaffe ich auch. Dieses mal muss ich sagen hatte ich meinen Zyklus im Überblick. Es war wie immer . Und das 1 mal mit Kondom war ca in der Mitte des Zyklus. Und vor der periode direkt rechne ich mit keiner ss. Ich weiß eure Meinungen zu schätzen und wer gegen Abtreibung ist verstehe ich. Habe selber immer so geredet. Nun habe ich 3 Kinder bekommen. 1 wo es sogar hieß es könnte behindert sein. Allen 3 Kindern geht es gut und ich kämpfe darum das wir alles haben was wir brauchen. Das 4. Würde nun mal alles sprengen. Deswegen bin ich verzweifelt weil ich eine Arbeit suche und eine Weiterbildung anfangen möchte. In den vergangenen Jahren habe ich für meine Kinder gelebt und gekämpft. Meinen Führerschein gemacht mit wenig Geld zur Verfügung und ein Auto da stehen . Gelernt für die Ausbildung und war die meiste Zeit alleine . Ein wenig Achtung davor hätte ich da schon erwartet aber die gebe ich mir selber. Der Scham auf der anderen Seite ist da. Keine Frage und ich denke an beide Seiten und nicht nur an mich. Sondern an meine 3 Kinder und auch an das in mir. Es fehlt an materiellen Sachen zumal das nicht das wichtigste ist aber dabei zerbrechen wird man dem.kind und sich keinen gefallen tun
Knuddeline87
Knuddeline87 | 18.08.2016
20 Antwort
knuddeline: ich denke du musst wirklich knallhart entscheiden ob es stemmbar ist oder nicht. und du musst wirklich in dich gehen ob du nen abbruch psychisch schaffst . ich glaube, das kann keiner für dich entscheiden. wenn du nen abbruch machst und dann dauernd darüber traurig bist, ist das auch nix. wenn du das kind bekommst und es gibt gar kein drum herum fürs kind ist es auch nix. tendentiell denke ich man kann es schaffen. ich lese aus deinen zeilen raus, dass du schon aktiv bist, dich um dein leben kümmerst und nicht faul aufm arsch rumhockst . meinst du, du würdest das 4. kind dann nicht stemmen?
Brilline
Brilline | 18.08.2016
21 Antwort
Ich zweifle stark weil es jetzt schon schwer ist und ich echt schauen muss weil ich nur eine Oma habe die ja auch nicht jünger wird und sie selber sagt auch es sei dann zuviel Mein Freund Arbeiter als lagerarbeiter Verdienst ist gering und arbeitet in Schichten und unsere Wohnung ist zu klein jetzt schon. 2 große haben 1 Zimmer zusammen und kleine im Schlafzimmer und Geld für Umzug ist nicht da und die mieten enorm gestiegen. Und ein Job ist ja momentan auch nicht in Aussicht. Bewerbungen scheitern wegen 3 Kindern. 1 Angebot hatte ich als personalvermittler. Aber eben mit Provision. Sprich grundgehalt und Rest Provision und wenn ich das nicht packe bin ich da raus wieder. Ist nur ein kleineres privates unternehmen. Das Risiko ist mir zu hoch. Und dann unser Auto das würde nicht mehr reichen. Kann mir da kein anderes anschaffen. Das geht alles nicht
Knuddeline87
Knuddeline87 | 18.08.2016
22 Antwort
in welcher woche bistn du überhaupt?
Brilline
Brilline | 18.08.2016
23 Antwort
Denke 5. Kann erst morgen zum Fa
Knuddeline87
Knuddeline87 | 18.08.2016
24 Antwort
Mal so zum schwanger werden, sichere Verhütung und errechnen fruchtbarer Tage: Ich vertrage ja keine hormonelle Verhütung, null, das haut mich um. Seit meinem 20. Jbj rechne ich nur, an fruchtbaren Tagen läuft nix und an den "save Tagen" meist mit Kondom. Dann hab ich da noch einige Tage, doe zwar save sibd, die ich aber als zu gefährlich deklariert habe, weil zu nah sn fruchtbaren Tagen. Hier die Bilanz: 1.SS ungeplant irgandwann zwischen dem 23. Und 26. ZT, hätte eigendlich ja nix mehr passieren sollten. 2. SS ungeplant irgendwann kurz nach der Mens 3. SS ungeplant am 6. Zyklustag Diese Zählgeschichte und sichere und unsichere Tage kannst du nur machen, wenn du dir darüber im Klaren bist, das es als Verhütung nicht mal bezeichnet werden kann und du beteit bist diese kleinen Unfälle zu hüten und zu lieben. Wenn um den Zyklus der Frau geht, kannst du dich auf fast nix verlassen! Mein Rat: Schlimmer als es ist, kann es nicht werden, ob 3 oder 4 Kinder, spielt kaum eine Rolle, v.a wenn das jüngste erst 1 Jahr ist. Dann sind die briden letzten praktisch zeitgleich aus dem Gröbsten raus. Sprich: du verlierst in Sachen Lebensplanung und Beruf nicht deutlich mehr Zeit. Anders wäre es wohl, wenn die drei Kinder schon älter sind und du bald wieder mehr Zeit auf Beruf und dein Leben hättest. So finde ich spielt es kaum eine Rolle. Ich weiss nicht wieviel Unterstützung du im sozialen Umfeld hast, welche Resourcen du mobilisieren kannst, aber . Überleg gut, ob du es bereien wirst, hängt viel von dir ab, dafür kennt dich hier keiner gut genug um das zu beurteilen, aber wenn du es bereust . eine Abtreibung bereut man nicht so wie man es bereut ein paar Schuhe nicht gekauft zu haben oder das man vielleicht nie irgendwo gewesen ist oder das man seinen Ex vor die Tür gesetzt hat . es geht um ein kleines Menschenleben, das Geschwisterchen deiner Kinder, die du liebst. Ich wünsch dir, das du eine Entscheidung findest, mit der du glücklich wirst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
25 Antwort
Komm erstmal gedanklich zur Ruhe bevor du eine Entscheidung überstürzt. Egal wie du dich entscheidest, musst du nacher mit dieser Entscheidung leben. Deshlab brich nichts übers Knie. Du allein musst rausfinden was richitg ist und hinter deiner Entscheidung stehen sonst machst du dich nur unglücklich.
Juli071990
Juli071990 | 18.08.2016
26 Antwort
was für eine Abtreibungspille ? . die Pille danach ? . für die ist es zu spät . wende Dich an den FA , Caritas oder sonstige Beratungsstellen . eine Entscheidung kann Dir niemand abnehmen . Alles Gute .
130608
130608 | 18.08.2016
27 Antwort
@130608 Ne, gibt auch eine medikamentöse Abtreibung, die normalerweise NUR eingesetzt wird, wenn eine Ausschabung gefährlich ist. Ich bezweifle, dass ein Arzt das medikamentös einfach so macht, denn das Ding hat heftigste! Nebenwirkungen, die nur dadurch gerechtfertigt werden, dass die andere Methode lebensbedrohlich wäre. Wenn eine mechanische Abtreibung ohne Lebensgefahr möglich ist, wird keine medikamentöse gemacht.
StefansMami
StefansMami | 18.08.2016
28 Antwort
@StefansMami So kenne ich das gar nicht. Die medikamentöse wird auf unsere Gyn und auch in den beiden Häusern in DE wo ich gearbeitet habe, immer als Alternative zur operativen angeboten. Und nichts spricht gegen Ausschabung nach Kaiserschnitt. Damit kann keine Kaiserschnittnarbe aufreissen. Denn schau mal, nicht selten wird es nötig direkt nach Kaiserschnitt oder einige Tage nach Kaiserschnitt noch auszuschaben. Du schabst ja nicht an die Muskelschicht ran, sondern nur die Schleimhautschicht, und die nicht mal komplett sondern nur die sich wechselnde. Und es wird ja nix gekratzt sondern angesaugt. Ein Sauger der so stark ist, das er die Sectionarbe aufreisst, den könntest du intraoperativ gar nicht bewegen, der würde sich an der Uteruswand festsaugen, du hast den Sauger ja am langen Hebel. Mechanisch unmöglich. Auch Frauen, die schon diverse Kaiserschnitte hatten können eine Ausschabung bekommen, das ist Routine. Wie sollte man den solche Frauen später behandeln, wenn sie z.B. Wechseljahrblutungen haben oder V.d. UterusCA. Ich hab dir mal den Link reinkopiert über Mifegyne. Da wird auch die Sache mit den 13 Todesfällengeschildert. Aber die Nebenwirkungen, die auftreten können, aber nicht müssen, unterscheiden sich nicht von den Komplikationen, die bri einer Narkose, für den operativen Abbruch auftreten können. http://www.svss-uspda.ch/de/facts/mifegyne.htm Allerdings, psychisch gesehen finde ich die Medikamentöse weitaus mehr belastend als die operative.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
29 Antwort
@HeidaUlrichsd Du bist die Ärztin, du kennst das sicher besser. Ich kenns halt nur so, dass man die medikamentöse nur macht, wenns anders nicht geht, weil die doch vergleichsweise noch heftiger sein soll. Und das vor allem bei so Geschichten wie genannter Schwangerschaft in der Kaiserschnittnarbe gemacht wird. Hab ich selber keine Erfahrung, da ich mir keinen Umstand für mich vorstellen könnte, unter dem ich abtreiben würde.
StefansMami
StefansMami | 18.08.2016
30 Antwort
Und kann diese Methode in einer Familie Praxis durchgeführt werden ? Da ich heute im kh einen Termin gemacht habe für eine optimale und die meinten sie machen auch die medikamentöse. Mein Arzt hat seine Praxis in der Klinik. Nicht dass es dann nur ambulant geht. Montag hätte ich Beratung und frühestens Freitag wäre es möglich aber ein Termin kh wäre frühestens am 31.8. Da ist ewig hin und macht das alles nicht leichter
Knuddeline87
Knuddeline87 | 18.08.2016

1 von 7
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x