krankengeld während mutterschaftsfrist?

iris770
iris770
14.12.2011 | 7 Antworten
kennt sich jemand aus bzw. hatte auch den fall?
ich habe am 25.10. meinen sohn bekommen (errechnete termin der 13.11), am 9.11. endet aber mein arbeitsvertrag, also bis zum 9.11. bekomme ich die 13 euro pro tag von der kasse und den rest vom arbeitgeber, ab den 10.11. bis meine muterschaftsfrist abläuft (am 9.1.) soll ich lt. kasse dann sowas wie krankengeld bekommen, weis jemand wieviel ich da bekomme? weil krankengeld ist ja am anfang eigentlich 90% und erst nach 6 wochen wirds weniger (soviel ich weis), ist das da auch so? wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte, mit was ich rechnen kann, habe heut nochmal angerufen, weil ich weder mutterschaftsgeld noch sonstwas bisher bekommen habe, denen hat was vom arbeitgeber gefehlt und keinem ists aufgefallen, hätte noch monate aufs geld warten können, gott sei dank hab ich angerufen, geld wird nämlich langsam knapp, wurde mir versprochen, das es noch vor weihnachten rausgeht
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Hoppla... ab dem vorher benannten ET, wenn das Baby früher kommt, sonst ab dem 'realen' ET.
oktoberbaby12
oktoberbaby12 | 15.12.2011
6 Antwort
Hallo, mein Vertrag ist am 27. Oktober ausgelaufen und am 24. Oktober war der Entbindungstermin. Ich habe dann ab dem 05.11. Krankengeld bekommen bzw. soll noch kommen. Das sind so 70 % des letzten Einkommens. Und zwar ab dem Entbindungstermin. Liebe Grüße
oktoberbaby12
oktoberbaby12 | 15.12.2011
5 Antwort
doch stimmt...ich hatte solche fälle noch nich und meine mutter in der personalabteilung auch nich...wir und die verlängern dann kulanterweise den vertrag bis die schutzfristen dann rum sind.. du kriegst dann dein mutterschaftsgeld in höhe deines krankentagegeldes...dennoch hättest du dich aber eigentlich arbeitslos/suchend melden müssen beim amt
gina87
gina87 | 14.12.2011
4 Antwort
du hättest dich bei auslaufen deines vertrages arbeitslos melden müssen..bis 09.11. hättest du dann das mutterschaftsgeld von AG und KK bekommen und ab 10.11. für die restliche mutterschaftszeit hättest du dann mutterschaftsgeld in höhe deines Alg1 bekommen, auf welches du ja anspruch hättest, bis das elterngeld dann greift...das is dann quasi die Lohnersatzleistung von der kk krankengeld von der kasse is es nich, das is das normale mutterschaftsgeld in höhe deines alg1
gina87
gina87 | 14.12.2011
3 Antwort
@maxi2506, hab was gefunden: 3.6 Ende eines befristeten Arbeitsverhältnisses und Mutterschaftsgeld/Arbeitgeberzuschuss Endet ein befristetes Arbeitsverhältnis während der Mutterschutzfrist bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses Von der Krankenkasse Mutterschaftsgeld Vom Arbeitgeber einen Zuschuss anschließend bis zum Ende der Mutterschutzfrist von der Krankenkasse Mutterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes
iris770
iris770 | 14.12.2011
2 Antwort
@Maxi2506 , ne ich habe in der ss bei der kasse angerufen, wie das läuft, wenn man in der mutterschaftsfrist arbietlos wird, da gibts wohl irgendeine ausnahmeregelung und die kasse zahlt ne ersatzleistung für den fehlenden lohn, aber wie das berechnet wird, konnten sie mir net sagen, nur das es so ne art krankengeld ist
iris770
iris770 | 14.12.2011
1 Antwort
wenn du in elternzeit bist bekommst du kein krankengeld...dir steht das mutterschaftsgeld
Maxi2506
Maxi2506 | 14.12.2011

ERFAHRE MEHR:

Kuchen backen während der Periode?
12.12.2012 | 31 Antworten
Abnehmen während der Schwangerschaft
30.06.2011 | 8 Antworten
Filmen, Fotografieren während Geburt?
20.01.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading