gemeinsames sorgerecht / aufenthaltsbestimmungsrecht

heidemaus1
heidemaus1
09.04.2011 | 9 Antworten
Hallo ihr lieben, ich mal mal eine frage. mein mann hat aus einer vorherigen beziehung einen sohn (5j) und gemeinsames sorgerecht. jetzt will die KM in die schweiz ziehen, da sie dort einen neuen partner hat und meint sie vediene dort mehr. mit dem neuen partner ist sie aber erst 2 monate zusammen, und sie sehen sich nur jedes 2. wochenende. sie hat ständig wechselnde partnerschaften die im durchschnitt nur ein jahr dauern.... der kleine sagt zu jedem neuen papa und ist völlig durch den wind, wenn es wieder vorbei ist. er ist regelmäßig bei uns, fühlt sich auch wohl hier und spielt gern mit seinem "halbbruder". jetzt meine frage: darf sie ihn so einfach mitnehmen? soweit ich weiss, benötigt sie doch die einwilligung meines mannes, oder? und wenn er nicht einwilligt geht es vor das familliengericht. haben wir denn da chancen, das der kleine bei uns bleiben kann und endlich ein geregeltes umfeld hat? hoffe ihr könnt mir weiter helfen, danke schon mal :-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
@Solo-Mami
meinst echt das wir da chancen haben? er hängt ja schon an seiner mama.... und wenn wir verlieren? was dann... alles schwierig!
heidemaus1
heidemaus1 | 09.04.2011
8 Antwort
Sucht Euch einen neuen Anwalt
Die Kindesmutter darf in dem Fall das Kind nicht ohne Einwilligung des Vaters mit ins Ausland nehmen und wenn ihr das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht einklagen wollt bzw. der Vater, dann ist es wahrscheinlich dass ihm das sogar zugesprochen bekommt. Solange das Wohl des Kindes an erster Stelle steht werden auch die Richter dem Kind entsprechend entscheiden LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.04.2011
7 Antwort
Ja Klar
müsst Ihr des wissen, Ich würde halt zu handeln:-) Aber wenn Sie des Kind vernachlässig, was Sie au tut, wenn Er den ganzen Tag in Kita is, denn bei Oma und wow ne Stunde mit seiner Mum, is das net ok!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2011
6 Antwort
@Taler24
dank dir erstmal. aber wenn das vor gericht geht... das ist ja auch alles mit kosten verbunden. billig wird das leider nicht. und wir haben mom eigentlich ein gutes verhältnis.... das ist dann alles kaputt. ich weiss auch nicht so recht. ich will ihr das kind ja auch nicht wegnehmen, sie ist ja auch ne mama. aber er kommt bei ihr halt schon zu kurz. mom. ist er im vollzeit kindergarten, wo ihn die oma um fünf abholt, um sieben holt ihn dann seine mama bei der oma ab u um acht gehts ins bett... und auch sonst läuft er halt immer nebenher. andererseits hat er dann wenn er bei uns ist schon sehnsucht nach seiner mama.... ist alles recht schwierig...
heidemaus1
heidemaus1 | 09.04.2011
5 Antwort
Dann
lasst es drauf ankommen, klar hättet Ihr Chancen, da Ihr ein geregeltes Familien leben habt, was die Mutter net hat, und wenn Er sich bei Euch so wohl fühlt!!!Die werden denn nach schauen kommen und dann werden die entscheiden wo Er am besten Leben sollte!!! Denn die Schweiz is weit weg und Er kann denn sein Vater net sehen, und ein Kind brauch Vater und Mutter
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2011
4 Antwort
@Taler24
die vom jugendamt meinten wir sollen uns gütlich einigen! man bin schon total verzweifelt. die haben nur gesagt, sie können halt sonst vermitteln aber wenn es nicht zu einer gütlichen einigung kommt geht es vors familengericht und dann... weiss nicht ob wir dann chancen haben.... :-(
heidemaus1
heidemaus1 | 09.04.2011
3 Antwort
@heidemaus1
Was das fürn Anwalt:-( Nee das darf Sie eben net, als Ich damals von Mein Freund getrennt war, wollte Ich auch wiederin Mei Heimat gehen und da Er es net wollte konnte Ich net, sondern bin dann halt nur in der Stadt umgezogen!!! Und wenn Ihr Euch ml ans Jugendamt wendet und danach fragt, die können einen auch helfen!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2011
2 Antwort
@Taler24
ja beim anwalt waren wir schon, aber der war dermassen komisch.... hat sich schon mal nur 10 minuten zeit genommen und meinte nur wenn der kleine nicht psychisch krank ist, kann sie da hin ziehen wenn sie das möchte. dann müsste nur das aufenthaltsbestimmungsrecht geregelt werden, und das bliebe in der regel bei ihr, da der kleine von anfang an bei ihr war.... aber ich kann das gar nicht glauben. für was gibt es denn dann gemeinsames sorgerecht?????
heidemaus1
heidemaus1 | 09.04.2011
1 Antwort
NEIN
darf Sie net!!!!Ich habe auch gemeinsames Sorgerecht und damals hat man Uns genau aufgeklärt, Dein Mann muss mit einverstanden sein, is Er dies net kann Sie au net umziehen und schon gar net in die Schweiz!!!Aber holt Euch mal nen Rat beim Anwalt!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2011

ERFAHRE MEHR:

Gemeinsames Sorgerecht/ Urlaub
21.04.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading