kindesunterhalt

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
27.06.2013 | 16 Antworten
und mal wieder das thema unterhalt für das kind....

ist hier zufällig eine jugendamtsmitarbeiterin, die sich mit dem thema kindesunterhalt/unterhaltsvorschuss befasst?

hätte da eine dringende frage.

lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
mach es weiter und gib nicht auf ... irgendwann erinnert er sich an seine Vaterrolle und ist hoffentlich ein Neuanfang da
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.06.2013
15 Antwort
@Solo-Mami das hab ich schon gemacht.... hab ihm auch tonaufnahmen geschickt, auf denen sie singt usw.... hat alles nichts gebracht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2013
14 Antwort
@Pueppi2010 das ist traurig ... schick ihm mal unaufgeforder ein paar süße Fotos, lass sie Bilder malen und schick sie ihm, mach ihn neuririg auf seine Tochter ... manchmal muß man ein bissel nachhelfen, wenn keinerlei Bindung zum Kind besteht. Noch ist es nicht zu spät !!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.06.2013
13 Antwort
@Solo-Mami wenn er sich nur um die kleine mal kümmern würde... sie wird bald 3 und er hat sie in der zeit vielleicht 5 mal gesehen.... interesse ist bei ihm keins da... wenn wir mal miteinander sprechen sollten, kommen immer nur fragen über mich, .. wie es denn mit der arbeit aussieht usw.... kein einziges wrt zu der kleinen..... ich hoffe ja, dass er sich bald mal kümmert, da die kleine mittlerweile fast täglich nach ihrem papa fragt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2013
12 Antwort
@Pueppi2010 wie gesagt, die Beistandschaft ist ein sehr guter Ansprechpartner. Ihnen gegenüber ist der Vater auch auskunftspflichtig was seine Finanzen angeht Bei all dem Streit ums Geld - vergiss bitte nicht: er ist der Papa und ihr habt ein Leben lang miteinander zu tun. Schröpf ihn nicht bis aufs Blut, er wird sicherlich dem Kind auch was bieten wollen. Da sollte trotz Trennung ein gesundes Gleichgewicht vorherrschen ;O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.06.2013
11 Antwort
@Solo-Mami ah ok, falsch verstanden ^^ sry :p ich danke dir, hast mir sehr weiter geholfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2013
10 Antwort
@Pueppi2010 nicht zusätzlich zum gesammten UHV... sondern die 75€ + Differenz zum vollen UHV
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.06.2013
9 Antwort
also ist es rein theoretisch möglich vorerst die 75 euro zusätzlich zu bekommen, bis das ganze thema abgeschlossen ist...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2013
8 Antwort
Also, dein Ex-Mann und Vater eures Kindes hat eine Arbeit, demnach also ein festes Einkommen. Seit dem 1.1.2013 ist der Eigenbedarf von 950 auf 1000€ angestiegen. Alles was darübergeht kann als Unterhaltsanspruch rangezogen werden. Wenn zwei Anwälte zwei unterschiedliche Einkommenssummen festgestellt haben haben sie unterschiedliches Material bekommen. Hier solltest du überlegen, ob du die Beistandschaft vom JA beauftragst. Die arbeiten kostenfrei für dich bis das Kind 18 ist und erledigen alle finanziellen Angelegenheiten was das Kind betrifft. In deinem Fall: du kannst die angebotenen 75€ UH annehmen und paralell den UHV beantragen. Der beträgt 133€ bei unter 6 Jährigen und ab dann 180€ pro Monat. Du kannst also die Differenz zum UHV beantragen, mehr gibt es dann aber nicht. Diese Differenz wird dann max. 72 Monate gezahlt oder bis das Kind 12 Jahre alt ist. Sollte dein Ex-Mann mal mehr zahlen können oder er läßt sich auf z.B. 150€ UH ein kannst du dir überlegen, ob du die 30€ Differenz beantragst, dann laufen aber ie 72 Monate oder ob du auf die Differenz von 30€ verzichtest und den UHV später wieder aktivierst sollte der Vater keinen oder weniger UHV zahlen können. Die Beistandschaft kann dich da auch nochmal explizit beraten
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.06.2013
7 Antwort
ich weiß was du meinst ... Antwort kommt gleich, dauert nur ein bissel mit dem schreiben ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.06.2013
6 Antwort
den kontakt mit dem jugendamt stellt meine anwältin heute her ;) ich wollt mich nur mal vor informieren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2013
5 Antwort
also, es geht darum, dass ich heute bei meiner anwältin war, laut ihr kann mein ex zahlen, laut seinem anwalt kann er nicht zahlen, ... da beide unterschiedlich gerechnet haben, stehen im moment meine chancen schlecht, wenn ich ihn verklagen würde.... nun hat er angeboten 75 euro monatlich zu zahlen... meine anwältin riet mir diesbezüglich kontakt mit dem jugendamt aufzunehmen und mich zu informieren, ob es möglich wäre, die 75 euro "aufstockend" zum uvg zu nehmen, da der differenzbetrag von ihrer rechnung und dem uvg 108 euro betragen... also, was ich eigentlich wissen will, ist es möglich zum uvg einen gewissen betrag an unterhalt zusätzlich zu bekommen, wenn der vater rein theoretisch zahlen kann, aber das ganze vom gericht/anwalt noch nicht abgeschlossen ist.... oh mist, ich glaub ich kann es schriftlich nicht richtig erklären, das klingt irgendwie doof hier XD
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2013
4 Antwort
wahrscheinlich nicht aber viele Mütter die den Alimenten ihrer Kinder nachlaufen müssen... Dementsprechend kennt sich hier etwas aus also frag uns einfach im schlimmsten Fall können wir nicht helfen zu verlieren hast du also nix.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 27.06.2013
3 Antwort
ich bin nicht vom Amt, kenn mich aber trotzdem ein bissel aus - was willst du wissen?
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.06.2013
2 Antwort
meine nachbarin ist beim jugendamt in der uv-abteilung
-kico-
-kico- | 27.06.2013
1 Antwort
Kommt drauf an. Habe schon Unterhaltsvorschuss bekommen. Und dem unterhalt renn ich hinterher.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2013

ERFAHRE MEHR:

Kindesunterhalt aus der Schweiz
17.09.2009 | 6 Antworten
Kindesunterhalt und ALG II
03.02.2009 | 10 Antworten
frage zu Kurzarbeit und Kindesunterhalt
21.01.2009 | 3 Antworten
vater hat nie kindesunterhalt gezahlt
28.08.2008 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading