Ärger wegen Unterhalt

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.12.2011 | 15 Antworten
Hallo Ihr Lieben, vielleicht kennt sich jemand mit meinem Problem aus und hat einen Tipp für mich.

Mein Mann und ich beziehen zur Zeit leider noch Hartz 4, für meinen Ältesten Sohn bekomme ich vom Kindsvater Unterhalt. Der wird mir natürlich vom Hartz 4 abgezogen. Soweit ist das auch in Ordnung, nun zu meinem Problem:

Der Unterhalt kommt mal am Monatsanfang, mal in der Mitte und mal erst am Ende, je nachdem, wie es dem Kindsvater gerade passt. Ich bin ja schon froh, dass er überhaupt zahlt, wenn er sich schon nicht kümmern will, wir mussten deswegen sogar vor Gericht. Aber es ist nunmal einfach so, dass uns das Geld den ganzen Monat fehlt, wenn es erst gegen Ende kommt. Und da es jeden Monat zu einer anderen Zeit kommt, können wir nicht planen (es wäre kein Problem, wenn der Unterhalt jeden Monat zum Beispiel am 23. käme, weil wir uns dann darauf einrichten können und das wissen, versteht Ihr?). Gerade in diesem Monat ist es besonders blöd, weil der Große am 27. auch noch Geburtstag hat. Und da wir jeden Cent für Lebensmittel usw. ausgeben müssen, da wir ja 272 Euro zu wenig haben, ist nichts übrig für Extras.

Ich habe den Kindsvater schon gebeten, sich im Interesse seines Sohnes einen festen Termin auszusuchen und musste mir dann pampige Kommentare anhören.
Ich habe auch seit Jahren eine Beistandschaft beim Jugendamt für den Großen, der Unterhalt wird erst ans Amt gezahlt und dann an uns weiter geleitet, habe den Sachverhalt dort auch schon angesprochen, aber die tun nichts. Ich habe langsam echt den Eindruck, dass dem Kindsvater der Arsch hinterher getragen wird und von mir verlangt wird, alles hinzunehmen, wie es ist.
Die beim Jugendamt wissen um die unregelmäßigen Zahlungen, als ich fragte, wie es mit härteren Maßnahmen aussieht, meinten die, es wäre zu früh. Das geht seit Jahren so, wann bitte ist es denn nicht mehr "zu früh"? Ok, als mein Mann noch Arbeit hatte, war das nicht so tragisch, weil wir da etwas mehr Geld hatten, aber auch da hat es extrem gestört, nicht planen zu können.

Mein Mann meinte eben, dass wir einen Gerichtsvollzieher hinzu ziehen sollten, kennt sich da jemand aus? Ich werde morgen früh erst mal (schon wieder) beim Amt anrufen und die mal fragen, ob die sich vielleicht endlich mal darum gekümmert haben, dass das pünktlich kommt oder ob die wenigstens mal vorhaben, das zu tun und die dann auch fragen, was ich noch machen kann...
Wollte nur mal hören, ob hier auch schon mal jemand so was hatte...
Vielen Dank schon mal für Antworten! LG!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
mhmmmm.....auf der einen Seite kannste froh sein das du Unterhalt bekommst is doch egal, wann, hauptsache er zahlt. An deiner Stelle würde ich nicht alles für Lebensmittel verplanen an Geld sondern auch was für extras zurücklegen wenn dann der Unterhalt kommt kannste immer noch einkaufen, oder???
fochsi
fochsi | 20.12.2011
2 Antwort
Du könntest auch einen Anwalt einschalten der sich da denn drum kümmert dann zahlt er mit sicherheit dann wenn er es muss wir hatten auch so ein problem und sind dann zum anwalt weil mir das mit dem juamt auch zu blöde wurde und nun zahlt er das jeden monat pünktlich zum 1. meistens schon vorher weil es direkt vom Arbeitgeber kommt.
mamajasi
mamajasi | 20.12.2011
3 Antwort
hallo habe auch unterhaltsvorschuss vom amt bekommen da der kindsvater nicht gezahlt hat habe das spiel jetzt zwei jahre lang mitgemacht und es wurde erst nach zwei jahren endlich auf bitten und drängen endlich das vereinfachte verfahren eingeleitet nun ja soviel zu ämtern die lassen sich da gerne mal zeit die sehen das nicht so wie du oder andere mütter nun ja zumindest ist es bei mir nun so das der kindsvater immer noch nicht zahlt und das JA auch nur schulterzuckend da steht .. habe mir jetzt einen anwalt genommen und der treibt nun den unterhalt der letzten zwei ein viertel jahre ein da er trotz gerichtsurteil im oktober immer noch keinen cent bezahlt hat .... ich wurde dir das gleiche raten nimm dir einen anwalt !!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2011
4 Antwort
Also ich würd anders mit dem geld haushalten. Wir bekommen schon über ein jahr keinen unterhalt... und so drauf angewiesen zu sein wie du, ist schon sehr traurig.
susepuse
susepuse | 20.12.2011
5 Antwort
@fochsi Nee, das geht nicht, das habe ich einmal gemacht mit dem Resultat, dass der Unterhalt erst fast am Monatsende kam und ich eine Woche lang kein Geld hatte. Das hieß schnorren bei der Verwandtschaft, damit ich Essen und Windeln holen konnte. Ich BIN froh, dass er zahlt, habe ich oben auch geschrieben, nur fehlt das Geld eben den ganzen Monat, wenn er sich mal überlegt, erst am Ende zu überweisen. Ich MUSS das, was ich habe, für Essen, Schulbedarf, Kleidung verplanen, denn wir sind 5 und müssen das vom Kindergeld bezahlen. Am Monatsanfang kommt Geld, das gerade für Miete, Strom, Telefon und Essen bis zum Kindergeld reicht. Dann kommt Kindergeld und davon leben wir mit Allem, was wir brauchen, den ganzen Monat. Unterhalt kommt irgendwann, da müssen wir uns immer überraschen lassen. Wenn er dann da ist, sind auch Extras drin, aber bis dahin heißt es eventuell sparen, sparen, sparen. Naja, wenigstens nicht jeden Monat, ab und zu kommt er schon ganz früh... Nur weiß ich nie, wann er wie kommt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2011
6 Antwort
@susepuse Ich haushalte mit dem Geld, wir kommen ja über die Runden, aber solange wir noch Geld vom Amt bekommen, was ja hoffentlich nicht mehr lange ist, wird der Unterhalt angerechnet, so dass ich am Monatsanfang 272 Euro weniger im Portemonnaie habe. Dass das ziemlich ätzend ist, ist ja wohl verständlich, oder nicht? Normalerweise soll Unterhalt zum 1. oder zum 15. da sein, sagte die Frau vom Amt, unser Unterhalt kommt irgendwann... Und noch nicht mal jeden Monat zur selben Zeit... Wenn man eh wenig hat, ist das ganz schön blöd!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2011
7 Antwort
Warum gehst du nicht einfach zum Anwalt ?? Der wird im schon sagen wann er zu zahlen hat und daran muss er sich einfach halten.
mamajasi
mamajasi | 20.12.2011
8 Antwort
mein Freund muss auch Unterhalt bezahlen, und seine Ex bekommt Hartz IV und schreibt schon am 1 ne SMS wann der Unterhalt kommt, obwohl er schon seit Jahren immer zwischen 15 und 20 des Monats kommt. War jetzt deshalb beim Jugendamt und die haben zu mir gesagt, wenn der Unterhalt immer etwas zur gleichen Zeit kommt, dann kann die Ex gar nichts machen, sie muss dann den Unterhalt so einplanen das er den Monat reicht bis zur nächsten Zahlung. Es wäre nur ein anderer Fall wenn der Unterhalt z. B. im November am 01 gezahlt wurde und dann im Dezember am 20, das geht dann nicht. Es dürfen 5 Tage dazwischen liegen. Wann hat er den letzten Monat Unterhalt bezahlt?
MamavonDenise
MamavonDenise | 20.12.2011
9 Antwort
Die vom Jugendamt haben eigentl dafür zu sorgen, dasss der Unterhalt pünktlich kommt. deswegen macht man das ja übers Amt.Sonst könnte man sich das sparen. Notfalls Anwalt einschalten. Evtl wenigstens ein kurzes Beratungsgespräch was man beim Amt sagen muss damit die Beine machen. Gerichtsvollzieher wird Dir nicht viel bringen da das Geld jeden Monat da ist. LG
Sabi77
Sabi77 | 20.12.2011
10 Antwort
wenn ich du wäre, würde ich ihm einfach mal sagen, das du jetzt aufs Jugendamt gehst oder zum Anwalt damit der Unterhalt immer gleich kommt. Und wenn er sagt, er kann nur am 20 des Monats zahlen, z. B. weil er da erst Gehalt bekommt, ist da ok , es muss halt nur immer ungefähr zur gleichen Zeit kommen damit man damit rechnen kann. Und wenn er am 20 zahlt, muss man damit so wirtschaften das es bis zum nächsten 20 reicht, so wäre es ja auch wenn er am 01 des Monats zahlt.
MamavonDenise
MamavonDenise | 20.12.2011
11 Antwort
@MamavonDenise Das mit dem Haushalten ist sowieso klar, nur so, wie es jetzt ist, ist es schwierig, wenn mal am 7. das Geld da ist, dann am 26. und dann 12. Da sind mal lange und mal kurze Abstände und ich weiß nie, für wie lange ich planen soll...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2011
12 Antwort
@MamavonDenise Gezahlt hat er so: Juli am 18. August am 26. September am 7. Oktober am 13. November am 19. Das sind die letzten Monate, leider keine 5-Tage-Abstände... Also Anwalt :( Danke für Eure Antworten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2011
13 Antwort
@Lostsoul Warum gehst du nicht arbeiten bei eurer geldknappheit. Find es ganz schön bequem..amt und unterhalt.. du hast selbst auh verantwortung und kannst dich nicht -zurücklehnen- und andee machen lassen. Ich versteh solche einstellung nicht...
susepuse
susepuse | 20.12.2011
14 Antwort
@susepuse Vielen Dank, dass Du mich in diese Schublade steckst. Mein Mann war arbeiten, als er sich auf der Arbeit, weil er alleine war und nicht wie vorgeschrieben einen Kollegen dabei hatte, einen Bandscheibenvorfall geholt hat. Er war lange krank geschrieben und die Ärzte taten nichts, dann wurde sein Vertrag nicht verlängert. Aufgrund seiner langen Krankschreibung hat er bisher leider noch keinen neuen Vollzeitjob gefunden. Vom Jobcenter wird er auch nur in Maßnahmen gesteckt. Da wir das so ausgemacht hatten, dass er arbeitet und ich für die Kinder da bin, haben wir keine Vollzeitbetreuung für die Zwerge, so dass es für mich schwierig ist, was zu finden. Ich habe schon gefragt, ob noch Betreuungsplätze frei sind, aber da habe ich leider Pech gehabt. Und eine Tagesmutter bekomme ich auch nicht einfach so, dazu brauche ich einen Job. Toll. Aber wir lassen nichts unversucht, denn auch wenn Du das zu glauben scheinst, schön ist sowas nicht! Und denkst Du, dass es mir Spaß macht, hier so eine Frage zu stellen? Bestimmt nicht! Aber weißt Du was? Selbst wenn wir Arbeit hätten, würde ich erwarten, dass der Unterhalt zu einigermaßen festen Zeiten kommt. Denn auch der Kindsvater hat Verantwortung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2011
15 Antwort
das ist jammern auf hohem niveau! sei froh, dass er überhaupt zahlt, und geh doch einfach davon aus, dass das geld am monatsende kommt. wenn´s früher kommt, leg´s beiseite. dass das ja da nix macht kann ich voll und ganz verstehen, schließlich zahlt er ja. die haben genug arbeit damit, den vätern hinterher zu laufen, die gar nicht oder wirklich unregelmäßig zahlen. man kann sich auch probleme machen, wo keine sind, manage einfach eure ausgaben besser... und den gerichtsvollzieher kannst du dir schenken, ohne gerichtsurteil und rückstände wird der eh nicht tätig.
assassas81
assassas81 | 20.12.2011

ERFAHRE MEHR:

Ärger mit Chef wegen Krankmeldung!
13.10.2012 | 26 Antworten
Hatte gerichtstermin zwecks Unterhalt
26.02.2011 | 9 Antworten
Nur noch Stress und Ärger zuhause
02.02.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading