Wann beginnt die Elternzeit?

nikelbaer
nikelbaer
23.08.2011 | 14 Antworten
Hallo, weiss jemand wie das mit dem beginn der Elternzeit ist? Beginnt die Elternzeit direkt mit der Geburt meines Kindes oder erst nach den 8 Wochen Mutterschutz???
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
....
Direkt nach der Geburt des Kindes beginnt die Elternzeit.
deeley
deeley | 23.08.2011
2 Antwort
.
wenn man mutterschaftsgeld 6 wochen vor et und 8 wochen nach geburt bezieht, beginnt die elternzeit bzw der elterngeldanspruch nach den 8 wochen..du bekommst dann 2 mon nach geburt erst mutterschaftsgeld und anschließend bei 1 jahr elternzeit 10mon elterngeld, was am ende zusammen 12mon macht.. leute wie ich, die damals kein kein mutterschaftsgeld bekommen habe, bekommen direkt nach geburt das elterngeld für 12 oder wenn man splittet, für 24mon
gina87
gina87 | 23.08.2011
3 Antwort
Elternzeit
Hi, in einigen Betrieben ist es verschieden, und Du kannst selber wählen, ob Du 8 Wochen vor und 6 Wochen danach, einige machen 6 Wochen vor und 8 Wochen danach... Danach fing bei mir jeweils die Elternzeit an. VG LG Irina123
irina123
irina123 | 23.08.2011
4 Antwort
...
ansonsten beginnt die allgemeine elternzeit ab dem tag an, an dem das kind geboren wurde die mutterschaftszeiten sind ansonsten gesetzlich geregelt..mit 6 wochen vor et und 8 wochen nach geburt..da is nichts mit aussuchen...man kann aber, wenn man will, auf die mutterschaftszeiten individuell verzichten..das entscheidet aber die frau und nich der arbeitgeber
gina87
gina87 | 23.08.2011
5 Antwort
Elternzeit
beginnt laut MuschG nach Ablauf der 8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt des Kindes. Dann besteht auch erst Anspruch auf Elterngeld LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.08.2011
6 Antwort
@irina123
wie kann das denn? das ist doch gesetzlich mit 6 Wochen vorher und 8 Wochen nachher.
SrSteffi
SrSteffi | 23.08.2011
7 Antwort
@SrSteffi
... Du kannst wählen, je nach dem wie Du Dich fühlst, ich durfte auch wählen, und bin sogar noch später gegangen, für mich war dies ja auch kein Problem, da ich Krankenschwester bin und dann eh in einem Krankenhaus wäre... Ehrlich, letzt endlich entscheidest Du ob 6 vor 8 nach oder 8 vor und 6 nach... LG
irina123
irina123 | 23.08.2011
8 Antwort
...
Das Jahr ELternzeit beginnt mit der Geburt des Kindes. Geldanspruch gibt es erst nach dem MuSchu
Lyzaie
Lyzaie | 23.08.2011
9 Antwort
@irina123
Das bin ich auch. Ich hab das noch nie gehört das man das darf und ich war 4 Jahre im Betriebsrat.
SrSteffi
SrSteffi | 23.08.2011
10 Antwort
@SrSteffi
... während meiner Ausbildung habe ich dies gelernt, später irgendwann als ich in den MUSCHu wollte, meinte mein Chef hehehe, ich suchte am Abend die Unterlagen raus, kopierte legte ihm diese auf dem Tisch, und damit hatte sich dass... dann habe ich frei gewählt ab wann ich ging, als ich dann im MuSchu war, dauerte es keine 3 Tage und mein Sohn kam... lol LG
irina123
irina123 | 23.08.2011
11 Antwort
@irina123
ich kenns jedenfalls nicht. Scheint dann überall anders gehandhabt zu werden. LG
SrSteffi
SrSteffi | 23.08.2011
12 Antwort
@SrSteffi
Jap... is ja auch egal, wenn man dass so sieht, hat einer mehr Rechte als der ANdere etc... was uns wiederum echt fies vorkommt, musste mal drauf achten... is manch mal echt daneben... schönen
irina123
irina123 | 23.08.2011
13 Antwort
@irina123
schönen Tag noch sorry.... Bye und LG Irina123
irina123
irina123 | 23.08.2011
14 Antwort
@SrSteffi
handhaben tut es wenn dann die werdende mutter...die kann selber entscheiden, ob sie den mutterschutz beanspruchen will oder nich und das ganz individuell...sie kann zb sagen, statt der 6 wochen vor et nimmt sie nur 2 wochen vor et und geht die 4 wochen davor ganz normal arbeiten usw usw...eben wie sie es möchte....das risiko dabei is eben nur der versicherungsschutz in gewisser hinsicht..die kk weiß zwar bescheid, aber sollte dennoch auf arbeit was passieren oder so, können die einem sehr schnell nen strick draus drehen ala sie wären ja sonst regulär in mutterschutz und zuhause wäre ihnen das nich passiert usw...da kanns schlimmstenfalls so enden, dass man dann auf den behandlungskosten selber sitzen bleibt Die Schutzfrist vor der Geburt können Sie, müssen Sie aber nicht in Anspruch nehmen. Wenn Sie in dieser Zeit arbeiten, ist natürlich auch „normales“ Entgelt und nicht Mutterschaftsgeld zu zahlen. Erst ab dem Tag, an dem Sie dann nicht mehr arbeiten, erhalten Sie Mutterschaftsgeld in Höhe von 13, - Euro täglich und die Differenz zu Ihrem täglichen Nettoentgelt als Arbeitgeberzuschuss.
gina87
gina87 | 23.08.2011

ERFAHRE MEHR:

ab wann genau Elternzeit?
24.01.2014 | 21 Antworten
Wann beginnt ein Zyklus&wo bin ich?
13.07.2012 | 14 Antworten
*Ab wann beginnt die Trotzphase? *
28.06.2010 | 9 Antworten
wann beginnt ein neues Quartal?
18.03.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading