Sparkonto! Toter onkel! Erbe? kann mir bitte jemand helfen?

MamiBochum21
MamiBochum21
08.03.2011 | 11 Antworten
hey ihr lieben.
ich brauche mal einen rat, und zwar ;
ich hatte einen Onkel, dieser hatte seit meiner Geburt jeden Monat 50 Euro bis zu seinem Tod für mich gesparrt. er hat ein Konto gehabt wo er selbst nicht dran konnte bis ich mein 21 Lebensjahr vollendet habe.
nun bin ich 21 und werde im oktober 22.
Mein onkel ist aber verstorben , da war ich 17 .. ca. 2006 oder 2007..
ich bin der meinung das das geld sicher seine mutter mit der er zusammen gelebt hat bekommen hat und es ausgegeben hat oder so.aber falls nicht wie kann ich daran? oder hätte sich ein notar melden müssen bei seinem tod? oder erst wenn ich 22 bin?
bitte helft mir.. danke ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@Chrissi1410
das stimmt. Das wurde zum 1.1.1975 eingeführt, ich denke da war MamiBochum21 noch nicht geboren... Also das kann schonmal nicht stimmen was er dir da erzählt hat...
taunusmaedel
taunusmaedel | 09.03.2011
10 Antwort
@MamiBochum21
hm, daß man mit 21 volljährig ist, ist aber schon seeeeehr lange her. Frag am besten mal bei der Bank nach, wo das Sparbuch geführt wird.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 08.03.2011
9 Antwort
..
ich glaube da hättest du dich nach deinem spanienurlaub drum kümmern müssen nicht 4 jahre später :-( auch wenn du da nicht volljährig warst aber deine eltern!!
agi84
agi84 | 08.03.2011
8 Antwort
----------
Mein Opa hat vor vielen Jahren eine Versicherung auf den Namen meiner älteren Schwester abgeschlossen und eine Menge Geld für seine 9 Enkel eingezahlt. 2003 ist er gestorben und 2007 seine Frau . Die Versicherung wäre 2011 ausgelaufen. Da die Schwester meiner Stiefoma aber die Police hatte, konnte sie die Versicherung auflösen und hat die ganze Knete bekommen. Das gleiche mit dem Geld, was meine Mutter und ihre Schwestern bekommen sollten. Direkt nach dem Tod von meinem Opa hat seine Alte das Testament geändert und ihrer Schwester die Kohle gegeben.
Noobsy
Noobsy | 08.03.2011
7 Antwort
also
solange dein onkel und du das nicht irgendwo schriftlich festgehalten habt und die mutter nich geizig is, hättest du sicherlich schon was davon gehört... ansonsten wirds schwierig, da "ran" zu kommen..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.03.2011
6 Antwort
hast du einen b eweis oder irgentetwas das belegt das es auf dich lief?
ich denke nicht ansonsten hättest du von der bank schon lange etwas gehört :-) wenn nämlich nicht...dann hast du schlicht pech gehabt :-) die erbfolge läuft dann gesetzlich ab...mutter/vater...kind/kinder...geschwister...erst dann kommst du mit deinen evtl geschwistern :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 08.03.2011
5 Antwort
....
Es kommt drauf an. War es ein Konto auf deinem Namen wo dein Onkel zb das Sparbuch hatte ? Dann hast du einen Anspruch drauf. Ist es ein Konto auf seinen Namen und du stehst als Begünstigster im Falle seines Todes drin hast du auch einen Anspruch drauf. Ist es ein Konto auf seinen Namen das einfach nur "für dich" angelegt war, dann hast du Pech und es ist in die Erbmasse mit reingefallen und dann kann sein Erbe damit tun und lassen was er will. Wenn hätte dein Onkel in dem Fall ein Testament machen müssen, wo sowas als "Vermächtnis" geregelt wurde. Hat er das nicht gemacht gehst du leer aus. Kennst du die Bank wo das Konto war? Hast du ne Nummer? Hast du darüber irgendwelche Unterlagen? Wenn ja, dort nachfragen ob es auf deinen Namen irgendwie lautete etc. Dann sagen die dir wie du da dran kannst. Ein Notar hat damit nix zu tun. Wieso auch? Für was? Wenn er ein Testament gemacht hätte wäre es Sache eines Amtsgerichts gewesen dich entweder als Miterbe oder ich denke mal maximal als Vermächtnisnehmer zu informieren. Oder er hat ein Testament gemacht und zb Testamentsvollstreckung beauftragt, die dir das Geld dann am 22. Geburtstag aushändigen muss - dann musst du nachforschen wer zu welchen Bedingungen TV geworden ist und gegenüber diesem deinen Anspruch geltend machen. Hat er wirklich kein Testament gemacht gibt es 2 Möglichkeiten: Konto auf seinen Namen => der Erbe hat nen Erbschein beantragt wonach er Erbe geworden ist und hat alles Geld ausgezahlt bekommen. Konto auf seinen Namen und du als Begünstigter oder Konto direkt auf deinen Namen => du musst dich an die Bank wenden, dich als Anspruchsnehmer legitimieren, bekommst das Geld - fertig.
taunusmaedel
taunusmaedel | 08.03.2011
4 Antwort
.
ich meine das lief auf mich..weil ich hatte ihm kurz vor seinem tod gesagt das ich davon dann mit 17 den führerschein machen will und da meinte er das das erst geht bzw auflösen kann wenn ich 21 bin..weil er damals den vertrag unterschreiben hat als man erst mit 21 volljährig war und man vorher nich daran könnte nicht mals er.. zu seiner mutter habe ich kein kontakt und zu seiner beerdigung konnte ich nicht gehen. da ich damals noch minderjährig war und wir an dem tag mit den ltern nach spanien gefahren sind. dann schrieb ich der mutter mit der er zusammen wohnte einen brief.und seit dem hörte ich nichts mehr von ihr,
MamiBochum21
MamiBochum21 | 08.03.2011
3 Antwort
ach ja auf wen lief das konto?
auf dich oder auf ihn? lg
Maxi2506
Maxi2506 | 08.03.2011
2 Antwort
solange kein testament bestand
in dem klar geschrieben stand das das geld dir zufallen muß...dann hat die mama von ihm das alleinige erbrecht und somit das recht es auszugeben...du hast keine rechte mehr und auch keine möglichkeit ans geld zu kommen das einzige ist ein testament...schriftlich, notariell beglaubigt lg
Maxi2506
Maxi2506 | 08.03.2011
1 Antwort
...
Auf welchen Namen lief das Konto?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Erbe
04.08.2012 | 21 Antworten
bitte hilfe
05.07.2012 | 6 Antworten
helft mir mal bitte
30.06.2012 | 14 Antworten
eure meinung bitte
29.06.2012 | 12 Antworten
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading